Erik ist jetzt Katja - Ein Obdachloser wird sesshaft​ | WDR Doku

30 Jan 2020
591 966 Aufrufe

Erik ist einer von geschätzt 52.000 Obdachlosen, die in Deutschland auf der Straße leben. Er hat kein Dach über dem Kopf, kein zu Hause, keine Tür, die er hinter sich zu ziehen kann.
Erik gehört zu den durchreisenden Obdachlosen, die sich Reiseberber nennen. Er ist viel zu Fuß unterwegs oder reist in Regionalzügen quer durch Deutschland, vom Bodensee bis an die Ostsee. Für ihn bedeutet dieses Leben ein großes Stück Freiheit, aber jeder Tag ist auch ein Kampf. Wo kann er schlafen, sich waschen, wo bekommt er etwas zu essen? Erik ist gut darin, diesen Alltag zu organisieren, aber er weiß auch, dass Menschen auf der Straße nicht alt werden, im Schnitt nur 47 Jahre. Viele seiner Bekannten sind schon früh gestorben.
Erik ist ein Reiseberber. Er reist zu Fuß und mit Regionalzügen durchs ganze Land, vom Bodensee bis an die Ostsee.
Erik könnte dieses Leben auf der Straße noch weiter führen. Er fühlt sich fit. Aber jetzt mit 50 Jahren will er einen Schlussstrich unter sein Rumtreiberleben ziehen, bevor ihm der Absprung nicht mehr gelingt. Er will versuchen, wieder sesshaft zu werden, zurück zu kehren in ein bürgerliches Leben mit Wohnung, Briefkasten und Gardinen vor dem Fenster.
Wird ihm der Sprung von der Straße in eine Wohnung gelingen? Findet er als Obdachloser ohne Adresse und ohne Arbeit überhaupt eine Wohnung auf dem hart umkämpften Wohnungsmarkt? Schafft er es, sich mit Ämtern rumzuschlagen, um die er seit 20 Jahren einen großen Bogen macht?
Ein großer Moment für Erik: die erste Nacht in seiner Wohnung. Er baut sein Nachtlager genau wie draußen auf der Straße, Geld für Möbel hat er nicht.
Bei all diesen Schritten zurück in ein bürgerliches Leben wird Erik unterstützt von einem Sozialarbeiter der Ambulanten Wohnungshilfe. Er versucht, mit ihm gemeinsam alle Hürden zu meistern.
Menschen hautnah hat Erik auf seinem Weg in ein neues Leben ein Jahr lang begleitet - bis in seine neue Wohnung, die für ihn sehr viel mehr bedeutet als nur 4 Wände.______
Ein Film für Menschen Hautnah von Birgit Quastenberg.
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Weitere Dokus zum Thema: LINK

KOMMENTARE
  • Hi, ich bin der Sozialarbeiter aus der Reportage. Ich denke Birgit und Ihrem Team ist hier ein toller und absolut authentischer Beitrag gelungen. Es ist immer schwierig so einen langen Zeitraum und alle Entwicklungen am Ende in 60 Minuten zusammen zu schneiden. Da bleibt immer viel Spielraum für Interpretationen. Ich arbeite bspw. nicht fürs Jobcenter und Erik ist auch nicht arbeitsscheu (Die Szene ist vlt. etwas unglücklich). Man darf von Menschen, die so viele Jahre jenseits unserer Systeme gelebt haben nicht erwarten, dass sie zeitnah wieder einer Arbeit nachgehen. Zu viel Druck ist da immer kontraproduktiv und führt nicht selten zurück auf die Straße. Erik ist schon ein Exot in unserem Arbeitsfeld. Unsere typische Klientel, wie man sie in der Szene auf dem Hof sieht, hat häufig noch ganz andere Probleme wie bspw. Sucht- oder psychische Erkrankungen und ihre Problemlagen haben sich durch lange Straßenkarrieren auch verfestigt. Bei einigen geht es nur noch um existenzielle Absicherung und Gesundheitsversorgung. Erik hat die nötigen Ressourcen mehr zu schaffen... Kleines Update: Derzeit arbeiten wir gemeinsam daran Eriks Personenstand zu ändern. Dafür sind Gutachten und Arztbesuche und Geduld nötig. Nächste Woche fängt Erik ein Praktikum an! Wir sind schon ganz gespannt. Ps: Dass ich noch Eriks Namen verwende liegt übrigens weniger an meiner intoleranten Haltung, als an seinem Wunsch. Er sagt mir Bescheid wenn ich ihn als Katja ansprechen soll.

    Herr AschemannHerr AschemannVor 10 Monate
    • Ob dem Erik schonmal jemand gesagt hat, dass er Ähnlichkeit mit dem heutigen Jim Carrey hat? Besonders aus der Zeit wo Carrey längere Haare hatte. Als er im Schwimmbad ins Becken stieg, fiel mir das sehr auf. Ich wünsche Dir nur das Beste Erik. Ich mag Dich. Und Sie auch Herr Aschemann, dass Sie so vorbehaltlos helfen. Danke dafür. Sie sollten ihn aber Katja nennen, wenn er als Katja gekleidet ist. Das macht sehr viel aus für diese Menschen.

      Lee LaLee LaVor 5 Tage
    • Jeder der Hilfe braucht sollte einen Herr Aschemann haben. Sie leisten wirklich tolle Arbeit. Alles Gute für sie und Erik. Ich hoffe wir erfahren wie es Erik/Katja in Zukunft geht und was sie erlebt.

      KoelnmanKoelnmanVor 6 Tage
    • Herzlichen Dank für das Statement Herr Aschemann! Und ein großes Lob an das Doku Team vom WDR! Mich würde eine Fortsetzung von Erik/Katja's Lebensweg sehr interessieren.

      NADYM0462NADYM0462Vor 26 Tage
    • Es wäre so schön zu erfahren, wie es mit Erik weiter gegangen ist. Er ist so ein beeindruckender Mensch. Das er seine Alkoholsucht von heut auf morgen beendet hat, obwohl er allen Grund zum saufen gehabt hätte. Respekt! Auch das er Katja so auslebt ohne scheu, echt klasse viele trauen sich das nicht. Ich find den Unterschied vom stoffeligen Erik zur chici miki Katja so krass, ich könnte niemals auf so Schuhen laufen. Ich wünsche ihm das er alles erreicht was er sich vornimmt und wünscht.

      Jennifer D.Jennifer D.Vor 27 Tage
    • Erik bzw. Katja hat voll die schönen Beine. Ich hoffe sie findet ihren Weg. Danke Herr Aschermann dass Sie sie unterstützen. Sie leisten super tolle Arbeit.

      sweetycat3sweetycat3Vor 29 Tage
  • Ich muss schon sagen ein sehr ungewöhnlicher Mensch aber auch mutig sein Leben so zu leben wollen. Wünsche ihm viel Kraft für das weiter Leben

    Sandy HennersdorfSandy HennersdorfVor 14 Stunden
  • Ne?

    FaZe SqyzzyxFaZe SqyzzyxVor Tag
    • @secretme Klar, ich als Russisch-Katholischer Christ soll abhauen.... Nazi

      FaZe SqyzzyxFaZe SqyzzyxVor 10 Stunden
    • was ne? du islamist hau ab

      secretmesecretmeVor 14 Stunden
  • Jim Carrey

    Pusti BolanPusti BolanVor 3 Tage
  • Sehr inteligenter Mensch 🌈👍

    Shirin BozShirin BozVor 3 Tage
  • Ich finde den Erik als Charakter ziemlich angenehm, als Vermieter würde ich mit ihm ein Mietvertrag abschließen, wenn er verspricht, dass er in der Wohnung nicht raucht und es nur auf dem Balkon macht. Dem sieht man an, dass er keine Alkoholiker ist. Er mag ein Eigenbrötler sein, aber grundsätzlich hat er sein Leben im Griff.

    Black OutBlack OutVor 3 Tage
  • Katja du ziehst dich echt hübsch an. Wooow👏🏼👍🏻 alles gute und beste für die zukunft

    BetuelBetuelVor 4 Tage
  • So ein toller mensch

    SNAKRSNAKRVor 4 Tage
  • Ca. 450 € für ne Waschmaschine vom Amt kassiert... ja nee is klar... Kunsthaare zur Geschlechtsangleichung kosten auch was! Bis zu diesem Zeitpunkt war ich voll von "Erik" überzeugt... und hatte ehrliches Mitgefühl!

    Joachim RufJoachim RufVor 4 Tage
  • Aber Rauchen :D

    finn_567finn_567Vor 4 Tage
  • respekt an alle sozialarbeiter ihr macht einen tollen job.

    ChakuzaMobilChakuzaMobilVor 4 Tage
  • Nehhhhh

    Morte GamingMorte GamingVor 4 Tage
  • ne'

    Jiggo AruenaJiggo AruenaVor 5 Tage
  • Toller Mensch!

    Bamargera 302Bamargera 302Vor 5 Tage
  • Es GIBT einfach Menschen, diepassen nicht in dieses System,was ich auch absolut okay finde.Ich wundere mich eher,dass es so viele sind, die das alle so annehmen. Man müsste doch meinen,dass es viel mehr Leute gibt, die einfach nach ihrem eigenen Gusto leben wollen, aber nein die meisten sind Lemminge. Dass auf dieser riesigen Welt im Grunde nur dieses eine System vorherrscht und auch so angenommen wird, das finde ich komisch. Man müsste meinen, dass es viele verschiedene gibt. Wieso kann man die Welt nicht in verschiedene Bereiche aufteilen, wo jeweils immer Gleichgesinnte zusammen leben? Auf jeden Fall ist JC -> Hartz4 SOOO falsch, weil es entwürdigend ist und alle Menschen über einen Kamm geschert und die Menschen .. der Wunsch wie der einzelne Leben möchte oder nur KANN,überhaupt nicht berücksichtigt wird. Mannkann denen dann nicht das Geld kürzen. Das ist Zwangsarbeit.

    Lee LaLee LaVor 5 Tage
    • die Antwort ist Individualität

      Raoul DukeRaoul DukeVor 9 Stunden
  • Unglaublich: Einzelperson = So ein Mensch braucht natürlich keine Gesellschaft. Und keinen Fernseher? Was ist mit das Recht auf Information? Mir sagte man mal dass man das hat, als Hartz4-Empfänger und deswegen hätte man auch Recht auf 1 Fernseher.

    Lee LaLee LaVor 5 Tage
  • Ob dem Erik schonmal jemand gesagt hat, dass er Ähnlichkeit mit dem heutigen Jim Carrey hat? Besonders aus der Zeit wo Carrey längere Haare hatte. Als er im Schwimmbad ins Becken stieg, fiel mir das sehr auf. Ich wünsche Dir nur das Beste Erik. Ich mag Dich. Und Sie auch Herr Aschemann, dass Sie so vorbehaltlos helfen. Danke dafür.

    Lee LaLee LaVor 5 Tage
  • Immer ein kurzen trinken beim neh

    Daniel4141Daniel4141Vor 5 Tage
  • Eine wunderschöne Geschichte ❤️❤️ ich bin sehr berührt. Hochachtung für Erik/Katja!

    Eulalia MariaEulalia MariaVor 7 Tage
  • Ich habe mal mitgezählt. Er hat 1,500.000.000x ''ne" gesagt 😅🤣.

    ThePatrick197ThePatrick197Vor 9 Tage
  • Neh! Ne!h Neh! Neh! Neh! Ja, Neh! Üfff anstrengend

    ThePatrick197ThePatrick197Vor 9 Tage
  • Als Mann sah er Devenetiv besser aus

    jimi Mchakenjimi MchakenVor 9 Tage
  • Mit Abstand eine der Besten Dokus! Erik/Katja ist auch eine absolut tolle Person. Außerdem Hut ab vor Herrn Aschemann. Der macht seinen Job super.

    phil9121phil9121Vor 10 Tage
  • Erinnert mich ein bisschen an Jim Carrey

    Johannes grmaJohannes grmaVor 11 Tage
  • Endlich mal eine gute Comment section....danke dafür

    AethernalVoidAethernalVoidVor 11 Tage
  • Sie bekommen die Wohnung unter einer Voraussetzung: Zukünftig KEIN "Ne" mehr!!! ;) Hoffentlich hat Erik, jetzt Katja das bestmögliche für sich finden können!

    elevenstarelevenstarVor 15 Tage
  • Ein super Mensch! Erik und Katja, einfach toll! Hut ab! Und ich hoffe, dass das Leben für ihn/sie einfach phantastisch verläuft! Toll so ein schönes Beispiel zu sehen, dass auch mal alles gut laufen kann :)

    LatiferasLatiferasVor 16 Tage
  • Hi, ich bin der Sozialarbeiter aus der Reportage. Ich denke Birgit und Ihrem Team ist hier ein toller und absolut authentischer Beitrag gelungen. Es ist immer schwierig so einen langen Zeitraum und alle Entwicklungen am Ende in 60 Minuten zusammen zu schneiden. Da bleibt immer viel Spielraum für Interpretationen. Ich arbeite bspw. nicht fürs Jobcenter und Erik ist auch nicht arbeitsscheu (Die Szene ist vlt. etwas unglücklich). Man darf von Menschen, die so viele Jahre jenseits unserer Systeme gelebt haben nicht erwarten, dass sie zeitnah wieder einer Arbeit nachgehen. Zu viel Druck ist da immer kontraproduktiv und führt nicht selten zurück auf die Straße. Erik ist schon ein Exot in unserem Arbeitsfeld. Unsere typische Klientel, wie man sie in der Szene auf dem Hof sieht, hat häufig noch ganz andere Probleme wie bspw. Sucht- oder psychische Erkrankungen und ihre Problemlagen haben sich durch lange Straßenkarrieren auch verfestigt. Bei einigen geht es nur noch um existenzielle Absicherung und Gesundheitsversorgung. Erik hat die nötigen Ressourcen mehr zu schaffen... Kleines Update: Derzeit arbeiten wir gemeinsam daran Eriks Personenstand zu ändern. Dafür sind Gutachten und Arztbesuche und Geduld nötig. Nächste Woche fängt Erik ein Praktikum an! Wir sind schon ganz gespannt. Ps: Dass ich noch Eriks Namen verwende liegt übrigens weniger an meiner intoleranten Haltung, als an seinem Wunsch. Er sagt mir Bescheid wenn ich ihn als Katja ansprechen soll.

    Aileen LaurelAileen LaurelVor 17 Tage
  • Ok

    Said KadaSaid KadaVor 17 Tage
  • i'm early also ich bin ehrlich

    ìnSané JùnkýìnSané JùnkýVor 17 Tage
  • Ich heiße Erik, bin 50 Jahre alt und einer von VIELEN Obdachlosen in Deutschland... Traurig, da er recht hat...

    holly bollyholly bollyVor 18 Tage
  • Katja/Erik, Sie haben mehr in Ihrem Leben geschafft als so mach andere/er. Sie sind auf dem Weg zu Ihnen selbst oder vielleicht schon da. Es ist auch schön zu wissen,dass es Menschen wie Herrn Aschemann gibt...

    christian krohnchristian krohnVor 18 Tage
  • achja, das Leben ist schon nicht einfach ne.

    miclazymiclazyVor 19 Tage
  • Omg ... diese Doku hat mich zutiefst berührt . ... ich kotz gleich ...

    Фартовый RaФартовый RaVor 19 Tage
  • ich habe immer solche Menschen geholfen, wird auch immer so sein, die meisten helfen nicht weil die denken er tut nur so

    ugurano2020 sehr coolugurano2020 sehr coolVor 21 Tag
  • Guter Klamottenstil!

    Anja di MiloAnja di MiloVor 21 Tag
  • Ich finde es schockierend, dass der Sozialarbeiter sagt „wenn die Phase vorbei ist“ total beleidigend für Transmenschen. Das sollte er als Sozialarbeiter besser können.

    Leon GroveraLeon GroveraVor 23 Tage
    • Es kann ja nicht jeder auf diese Perversen Rücksicht nehmen.

      Pavel TroskovinPavel TroskovinVor Tag
  • Hat noch jemand bei dem coach/sozialarbeiter leichte Rezo vibes bekommen?

    ⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻⸻Vor 24 Tage
  • Wo er keine frau war war er viel sympathischer😂😂

    crazy monkeycrazy monkeyVor 25 Tage
  • hhhh jobcenter ruft sofort ab in der wald

    Sandokan قاهر الفساقSandokan قاهر الفساقVor 26 Tage
  • am Anfang fand ich Erik sehr sympathisch und auch arrangiert was seine Zukunft anging! aber als die Verwandlung zur Katja kam, fand ich ihn irgendwie hochnäsig und nicht mehr so arrangiert .aufeinmal hält er die Zigarette wie so eine arrogante Frau und tut so wie das er was besseres wäre.... letztendlich ist es nur meine Meinung und Beobachtung,aber als mann und der Erik kommt er besser rüber.hoffe das er seinen weg findet und was draus macht!

    gbgeligbgeliVor 26 Tage
  • Ich mag Ihre Styl sehr, echt elegant XD

    Simonetta GrigeraSimonetta GrigeraVor 27 Tage
  • Ich will auch so ein Berater allte Falter

    Alim AlimAlim AlimVor 28 Tage
  • Von Eriks Modebewusstsein kann sich so manche Frau ne Scheibe abschneiden. Nach so einer Reportage muss man auch mal wieder die Schubladen im Kopf neu sortieren. Lieber Erik, mach' doch mal einen Kanal bei youtube auf...erzähl von Dir, von Mode oder von Deinem Alltag. Ich höre und sehe Dir echt gerne zu! Und ich denke, dass es Gleichgesinnte gibt, die sich durch Deine Geschichte bestärkt darin fühlen, ihr Leben in die Hand zu nehmen.

    kaisabrandkaisabrandVor 28 Tage
  • Danke für diese wunderbare Reportage! Das ist wirklich sehr viel wert. Es zeigt aber auch, dass oft auch Menschen nicht besonders sensibilisiert sind auf das Thema Transgeschlechtlichkeit. Da liegt noch viel Arbeit vor uns als Gesellschaft, dass wir cisgeschlechtlichen Menschen mehr darüber lernen. Dieser Mensch hat sehr viel Glück gehabt mit seinem Sozialarbeiter. Aus meinem transgeschlechtliche Bekanntenkreis weiß ich aus erster Hand, dass es nämlich viel zu oft so ist, dass die Beamt:innen gar nicht informiert oder wenig informiert sind.

    Brianboy9494Brianboy9494Vor 28 Tage
  • katja hat richtig style...

    redberriezredberriezVor 29 Tage
  • Ich raffe nicht wieso unsere Landseigenen Leute auf der STRASSE leben müssen und Menschen die aus dem Ausland zu uns kommen sofort leerstehende Häuser reserviert bekommen und extra Wohnungen gebaut bekommen. Ich habe nichts dagegen, dass Menschen die Hilfe brauchen welche bekommen, aber ich verstehe hier den Sinn nicht ich weiß auch nicht wie genau ich das erklären soll ohne das gleich wieder alles auf die Rassisten Schiene gezogen wird. Aber ich hoffe die Leute checken was ich meine. Eigene Leute werden im Stich gelassen und Leute vom Ausland bekommen Geld, Wohnraum und Führerschein und dafür wird extra gebaut was ist mit unseren Obdachlosen? Ein guter Freund kam vor 1 Jahr aus dem Ausland der hat 1 Frau und 1 Kind (das kam aber jetzt erst auf die Welt), der erhält ungelogen mit Miete usw fast 2000€ NETTO, Frau bekam noch Führerschein + AUto bezahlt.... und die Obdachlosen hier im Video müssen mit den wenigen Groschen auskommen wo ist da die Gerechtigkeit?! Für die wird nichts gebaut die müssen gucken wo sie bleiben.

    KaldeaSanKaldeaSanVor Monat
  • ich finde sowas so verwirrend ....kann mir kein stück vorstellen wie man sich mit dem "falschen" Geschlecht fühlst ...

    H8BeatsH8BeatsVor Monat
  • Wtf!? Was is das für'n Typ XD

    Kai DortmannKai DortmannVor Monat
  • der hat halt super coaches die sind am wichtigsten...and good mind set ausserdem hat er sie guten Stil hat sich sehr aesthetisch veraendert sieht echt klasse aus als Dame..stylisch...er hat den willen und Energie..

    SD my IsraelSD my IsraelVor Monat
  • Ich habe selten so einen sympathischen Mann gesehen und habe mich richtig gefreut, als er im Schwimmbad war!

    HoomansBagiraHoomansBagiraVor Monat
  • nach ihrem outing wäre es respektvoll gewesen, „eine Obdachlose“ in den Titel zu schreiben.

    Lischen RadieschenLischen RadieschenVor Monat
  • Er/Sie hört sich an wie Brösel von der Stimme :D

    Markus HMarkus HVor Monat
  • Alles klar neh.

    Kai MartinKai MartinVor Monat
  • Der Sozialarbeiter scheint ein ganz fantastischer Mensch zu sein😊👌

    Tschalla PenioTschalla PenioVor Monat
  • Ich kann den nicht so richtig ernst nehmen just ma opinion

    raúl nagelraúl nagelVor Monat
  • Die Reportage finde ich ganz interessant, da man das Thema „divers“ ja nur aus den Medien kennt und dann als Forderung, dass die Gesellschaft das hinnehmen muss. Jetzt habe ich 1x Divers kennengelernt, was aber ja nicht nicht die Obergrenze ist, denn in Österreich soll es ja wohl 6 Geschlechter geben. In Minute 53 sagt Erik als Katja, dass es ihm egal ist, was die Gesellschaft denkt! Das ist doch sehr aussagekräftig, denn wenn ihm es egal ist, warum sollte man die Diversität der Gesellschaft aufzwingen und vor allem in die Kindeserziehung einbeziehen. Jeder kann doch sich divers fühlen, aber doch nicht erwarten, dass dieses individuelle Problem durch die Gesellschaft zu finanzieren ist. Für mich gibt es zwei Geschlechter, mit vereinzelten Ausnahmen, den „Zwittern“, was ich aber nicht als normal ansehen, sondern als Geburtsfehler. Ausschließlich in diesen Situationen sollte die Gesellschaft sensibilisiert werden, gerade im Selbstfindungsprozess. Eine „Zwangs-Op“ ohne Mitsprache des Betroffenen sollte nicht möglich sein. Es gibt beispielhaft Neigungen, zu denen ich auch dieses Beispiel zählen würde, wie Sado/ Maso/ „Amputationenswillige“, was nicht zu verallgemeinern ist vor allem nicht bei Stellenausschreibungen oder im Personalausweis zu dokumentieren ist. Nicht Deutschland und die Grünen bestimmen die Natur, es gibt Naturgesetze. Jemand, der als Diverser im Iran Urlaub macht, der kann doch nicht erwarten, dass der Iran sich den Neigungen unterwirft und von seiner kulturellen Entwicklung abweicht. Als Übergewichtiger hätte ich dann auch gerne meine Vorteile, die von der Gesellschaft zu tragen sind. So eine „Dicken-Quote“ in der Bundespolitik, bei den Grünen😜 Also, interessante Reportage und Respekt vor Erek, aber Weinberg sich das Recht rausnimmt, auf die Meinung der Gesellschaft zu verzichten, dann muss er dieses im Umkehrschluss auch respektieren. Er kann sich als Altenpflegerin bewerben oder auch unter üblichen Dingen gefördert werden. aber wenn ein AG seine Patienten auch schützen möchte, dann hat er dieses zu respektieren, auch ohne Quote! Warte auf Reportagen zu den anderen Geschlechtern, um dem „Genderwahn“ ein Gesicht zu geben und nicht nur Forderungskataloge!

    Rolf M.Rolf M.Vor Monat
  • Erst ehm eine drehen...

    Thunder aceThunder aceVor Monat
  • Ich habe das Gefühl, dass er vielleicht gar nicht in die Alkoholsucht und auf die Straße gekommen wäre, wenn er Katja schon früher mehr zugelassen hätte. Natürlich beschäftigt es einen Menschen sehr, wenn man merkt, dass man "anders" ist und dass einem alles über den Kopf wächst bis man seine Gedanken sortiert hat. Und dann schafft man es nicht, seine normalen Alltagsprobleme zu bewältigen und kann sich mit Alkohol gut ablenken. Auf der Straße und auf dem Bau war es dann als Mann auch viel sicherer und hinter dem Bart konnte er sich verstecken. Falls er nun als Katja zu sich gefunden hat, wird er mehr Kraft für andere Dinge haben. Ich wünsche alles Gute!

    proud2bnumber1proud2bnumber1Vor Monat
  • Bei jedem näh nen kurzen, wer macht mit?

    Malian MarkovMalian MarkovVor Monat
  • OK

    Martina SchäfersMartina SchäfersVor Monat
  • Bitte macht ein Follow up! Das war ein toller und spannender Beitrag!

    Dennis GeDennis GeVor Monat
  • Wenn man Helge Schneider auf Wish bestellt

    Bla BlubbBla BlubbVor Monat
  • Eine ganz tolle Dokumentation. Nah am Menschen und der Realität. Ich wünsche Katja alles Gute!

    DiA S.DiA S.Vor Monat
  • Ein gutes gefuehl kann man sich auch einreden bei zerstoerendem kennt man ja dein leitfaden im leben solte nicht seine ich tue womit ich mich gut fuehle ....so ein schwachsinn...oft muss man im leben dinge tun die wichtig is und gut fuer einen selbst auch wenn man sich dabei ned soo toll fuehlt immer.Eine grundlegende sinnlosigkeit im leben und leere wird gefuellt kn dem mann auf eine zerstoerende stimme hoert die von aussen kommt.Aber klar wenn man sich nie so richtig mit seinem grund seiner existenz beschaeftigt hat mit dem schoepfer und warum wir da sind was unser job ist und wie wir unser seele nahrung geben dann weiss man die eigene stimme nicht zu unterscheiden von der die einem mit show lights undgutem gefuehl die zerstoerung einfluestert....

    R LR LVor Monat
  • Kranke welt in der wir leben und um so besser es uns geht technologisch und wirtschaftlich mit der zeit um soo zerstoerter werden die menschen....arm ganz arm..

    R LR LVor Monat
  • Tut mir mir leid, aber mein Verständnis hält sich in sozial verträglichen Grenzen. Besonders der Satz, als ich meine Zimmermannshose (ARBEITShose) an hatte, fühlte sich das nicht richtig an. Wenn er einen Schwesternkittel an hat, wird es sich dann auch nicht richtig anfühlen. Da wäre ich mir sicher. Mal sehen ob man einen 2. Teil drehen wird. Ich bewundere die Geduld der Sozialarbeiter.

    Jurgen SchurJurgen SchurVor Monat
  • Trinkspiel, immer wenn er "nh" sagt einen trinken

    Emely ReineltEmely ReineltVor Monat
  • Was für ein wunderbarer und starker Mensch!

    Bunny TsukinoBunny TsukinoVor Monat
  • Wie gehts ihr heute ? ❤️

    TINA TABERNIGGTINA TABERNIGGVor Monat
    • Hallo, Katja geht es gut. Katja hat im Februar ein Praktikum gemacht, als Handwerkerin und Unterstützung des Hausmeisters bei Hausmeisterarbeiten in einer Sozialagentur, die u.a. Wohnungen für Wohngruppen renoviert. Herr Aschemann hatte dieses Praktikum organisiert. Auch um herauszufinden, ob sie bei den anderen Handwerkern auf Ablehnung trifft. Das war nicht der Fall und es hat Katja Spaß gemacht und man war dort auch sehr zufrieden mit ihrer Mitarbeit, ein zweites Praktikum sollte im Frühsommer folgen, um dann über eine Festanstellung zu entscheiden. Aber Corona hat erst mal alles auf Eis gelegt. Und Katja hat letzten Monat eine Personenstandsänderung bei Gericht beantragt, damit auch irgendwann in ihrem Ausweis ihr Name Katja steht. Aber das dauert ein bis zwei Jahre. Und sie braucht zwei psychologische Gutachten.

      WDR DokuWDR DokuVor Monat
  • Sehr netter Mensch👍

    Lorenz SpiethLorenz SpiethVor Monat
  • Tolle Doku, toller Mensch! Noch eine Stimme für einen 2. Teil.

    Renate BöhmRenate BöhmVor Monat
  • Finde es mega spannend diese Dokumentation zu sehen, da Erik/Katja einfach aus meiner Stadt kommt und zu sehen was es für Menschen in dieser Stadt gibt die wirklich stolz auf sich sein können! Viel Glück noch an ihn/sie

    RENEEGSHRENEEGSHVor Monat
  • Nach 2 Minute "neh" wars es mirzuviel und umgeschaltet

    snake bitesnake biteVor Monat
  • Solche crazy KlienntInnen sind mir die liebsten. Habe auch so tolle und liebe meinen Job sehr. Wenn ich Fortschritte merke und seien sie noch so klein.

    FeijnhornFeijnhornVor Monat
  • Ich finds einfach so herzergreifend wie er seine Wohnung begutachtet und sich so schön freut ❤️ so ein herzlicher Mensch ❤️

    Celina Annalena BlumCelina Annalena BlumVor Monat
  • Das schwarze Kleid habe auch

    Wandi KaroliWandi KaroliVor Monat
  • Das mit dem Geschlechterchange finde ich absolut nachvollziehbar : Es ist der äußere Schlussstrich eines unsteten Lebens. Die betont - feminine Esthetik und die stets gepflegt aufgeräumte Wohnung zeugt davon, dass sich dieser Mensch im Innersten vollkommen gewandelt hat Einzig die Berufswahl ist meines Erachtens etwas befremdlich : Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese schöne Frau jetzt unter den knallharten Pflegebedingungen durchhalten kann Ich denke eher, dass sie, auch wenn es krass klingt, die höhere Ausbildung anstreben und dann ein Studium wagen sollte - Ich denke, dass diesem besonderen Menschen diese Chance geboten werden könnte - Ich würde es auch unterstützen in einem Crowdfunding Ich bin voll des Lobes an dem Sender, dem Filmteam - Ihr habt hier eine sehr menschliche Arbeit geleistet - Danke !

    berenike M.berenike M.Vor Monat
  • ich dachte erst bei dem vorschaubild dass wären die geisens ,haha

    Florence LondonFlorence LondonVor Monat
  • So eine schöne, bewegende Doku! Ich hoffe auf eine Fortsetzung!

    Jeannine Estelle VenanceJeannine Estelle VenanceVor Monat
  • Katja gefällt mir viel besser

    Maxim ZilkeMaxim ZilkeVor Monat
  • Alle ACHTUNG.

    IDIT JUDITIDIT JUDITVor Monat
  • Eine sehr gelungene Reportage! und eine sehr bewegende Lebensgeschichte! ich wünsche Erik bzw Katja alles erdenklich Gute und sie hat echt nen tollen Stil, das leider einige Transfrauen nicht haben.. bin selber trockener Alkoholiker.. u hoffe ich schaffe es auch so lange trocken zu bleiben.. meinen Respekt an Erik/Katja!!

    Black Wolf666Black Wolf666Vor Monat
  • ...oha...

    O. SchwedeO. SchwedeVor Monat
  • Das ist mal eine überraschende Wendung..oO Respekt.

    Makrolanium7Makrolanium7Vor Monat
  • Wie es ihr wohl geht? Ich will einen 2 Teil

    CarrieCarrieVor Monat
  • Das Fashion verständniss ist on points

    jstCarryjstCarryVor Monat
  • Müßiggang muss gelert werden heut zu Tage! Das Wort ist schon nicht jedem läufig und das ist traurig, alle hetzen immer ihrgendwohin. Du bist Super, ein toller Mensch! Ich würde Erik auch als Mann bei mir Wohnen lassen.

    Nelli SeibelNelli SeibelVor Monat
  • Wieso wurde der Titel geändert

    Lenny BozzLenny BozzVor Monat
  • Ich bin tief berührt von so viel Ehrlichkeit und einem unglaublichen Drang nach Freiheit, gut so, dass du es auslebst, auch wenn es dir in unserer Gesellschaft bestimmt nicht leicht gemacht wird.

    Flower PowerFlower PowerVor Monat
  • Also an Katjas Stil können sich viele Frauen eine Scheibe abschneiden^^

    Sille BooSille BooVor Monat
  • Mir stellt sich die Frage, warum er sich jetzt in diesem Alter als Frau outet? Es fällt immer wieder auf, was man alles erreicht wenn man mit dem TV unterwegs ist... Tolle Reportage!!!

    Nitram SoftNitram SoftVor Monat
  • Diese Person hat einfach Stiel 😳

    Science is real !Science is real !Vor Monat
  • Ein sehr sehr sympathisch Mensch!

    Love Choti ChotLove Choti ChotVor Monat
  • Als Katja gefällst du mir eh viel besser! Leb nur so, wie du dich fühlst, dann machst du es richtig. Egal, was die anderen sagen. Ich habe großen Respekt, dass du den Alkoholismus seit über 20 Jahren im Griff hast u. auch, dass du es geschafft hast wieder sesshaft zu werden. Ein 4-Stunden Job, der zu dir passt u. der dir Spaß macht, wäre bestimmt ideal. Dann wärst du nicht mehr so vom Jobcenter abhängig u. terrorisiert. Ich wünsche dir alles alles Gute!

    Beate MöschBeate MöschVor Monat
  • Ich denke Erik,ist einfach Katja 🤷‍♀️

    Tanja RaimovicTanja RaimovicVor Monat
  • Sehr sympatischer Typ.

    GabrielaGabrielaVor 2 Monate
  • Der Name ERIKA wäre besser als katja

    Serdar AkarSerdar AkarVor 2 Monate
  • Das war eine sehr schöne Doku und ich hoffe sehr es geht Katja immer besser und dass sie es schafft ein geordnetes Leben zu führen 😊👍

    crxzy_ kxthi_crxzy_ kxthi_Vor 2 Monate
  • Wie süß er ist 😺

    Danea O_oDanea O_oVor 2 Monate
DEhave