Flucht aus Afghanistan: Hajys neues Leben in Köln | WDR Doku

2 Jul 2020
66 525 Aufrufe

Nach fast einem Jahr auf der Flucht zieht der vierzehnjährige Hajy, ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan im Dezember 2015 ins ‚Rosa Haus‘ ein. Dort leben die beiden Schwestern Heike und Nicole mit ihren Söhnen und ihrer Mutter Doris.
Die Kölner Familie hat nicht lange überlegt, als sie beschloss, Hajy aufzunehmen. „Du schürst deine eigenen Ängste und kannst so rechtfertigen, dass du zu einem passiven Menschen wirst. Das bringt ja alles gar nichts. Man wächst mit seinen Aufgaben sage ich mir immer!“
Mittellos und sprachlos muss der Junge sich in einer völlig fremden Welt zurecht finden, deren Regeln er nicht kennt und deren Sprache er nicht spricht. Was er auf der Flucht erlebt hat, darüber erzählt er nichts. Und fast wie nebenbei muss er auch noch erwachsen werden.
Vier Jahre begleitet die Regisseurin Britta Wandaogo Hajy in seinem neuen Zuhause. Der Junge aus Afghanistan und der strukturierte Frauenpowerhaushalt mit Weihnachtszeremonien, Karneval und Festen über alle Etagen hinweg und beobachtet wie alle miteinander zurecht kommen. Wird das ‚Rosa Haus‘ zu Hajys neuer Heimat?
#flucht #heimat #menschenhautnah
______
Ein Film für Menschen hautnah von Britta Wandaogo
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Weitere Dokus zum Thema:
Traumatische Flucht: Wie Mona Jugendlichen hilft - dehave.info/down/dntnnsvPh2rMrKA/video
Gewalt und Missbrauch: Was Frauen auf der Flucht erleiden müssen - dehave.info/down/jKqYhbKSjajFyWU/video

KOMMENTARE
  • Ich kommentiere nie Videos. Bis heute. Während der 128 min habe ich den Hauptdarsteller, offensichtlich gesund und nicht gesundheitlich eingeschränkt, nicht ein einziges Mal irgendwas anderes machen sehen außer auf seinem Handy rumdaddeln, rumnölen, flapsige Antworten geben und große (oder anders gesagt weit überzogene) Träume äußern. Eine der Damen räumt einem Jugendlichen das vermüllte Zimmer auf und sammelt die Schmutzwäsche vom Boden. Dabei vergisst sie auch nicht zu betonen wie "reinlich" der Knabe ist. Schließlich fliegt alles nach einmal Tragen in die Wäsche. Sehr löblich. Warum bringt er seine Wäsche in dem Alter nicht selbst zur Waschmaschine? Warum hat man ihm in all der Zeit nicht die grundlegendsten Dinge des Zusammenlebens beigebracht? Steht eine Mahlzeit an packen alle mit an, außer? Genau! Er lungert auf dem Sofa rum oder sitzt bereits am Tisch. Oder hockt auf dem Stuhl. Karneval steht an. Eine der Damen versucht alles ihm was Passendes zurecht zu schneidern. Es wird gesucht und probiert und gemacht. Er sitzt im Hintergrund auf dem Sofa und ist mit seinem Handy beschäftigt. Es wird mehrfach angesprochen, wie sehr Kinder und Jugendliche in seiner Heimat Respekt und Höflichkeit gegenüber Älteren "anerzogen" wird. Nun ja, dabei hat man Frauen offensichtlich übersehen. Vielleicht habe ich es überhört aber hat er einmal Danke gesagt? Es mag sicherlich gut gemeint sein von den Beiden und aller Beteiligten. Auch der Oma unterstelle ich das mal. Aber ich schaue meine Mutter und Großmutter bis heute beim Gespräch an und fummele nicht ständig an irgendwas rum. Vorzugsweise meinem Handy. Hier läuft etwas falsch. Nicht alles, durchaus nicht. Ich bezweifele aber das der Junge Mann in den Jahren in Deutschland seinem Alter entsprechend gefordert wurde. Ja gefordert. Nicht überfordert. Er wird versorgt und ja, verwöhnt. Erziehung findet nicht statt. Wann soll die beginnen? Nach seinem Auszug mit 18? Es wird sehr oft alles entschuldigt. Seine "Flucht". Sein junges Alter. Seine Traumata. Die schlimmen Erlebnisse. Alles richtig. Aber nun ist es an der Zeit hier alles zu geben. Die Voraussetzungen sind sehr gut. Eine große Wohnung, keine schwierigen familiären Verhältnisse. Materiell scheint es auch nicht all zu eng zu sein. Wobei hier wie bei allen derartigen Dokumentationen unerwähnt bleibt, dass Familien wie diese für Ihre Arbeit / Hilfe finanziell entschädigt werden. Und zwar nicht unerheblich. Ist in Ordnung, sollte aber trotzdem der Vollständigkeit halber und zum Verständnis dazu gesagt werden. Zum Ende hin ist man erstaunt wie er sich denn so fordernd entwickeln konnte und sich mit 18 ohne eigenes Geld eine Einbauküche kauft. Wovon nochmal? Wird nicht erwähnt. Auch nicht wer den Rest der Einrichtung sowie die Miete zahlt. Die Verantwortlichen der Redaktion und des Senders wissen schon dass einem nach diesen anstrengenden 128 Minuten mehr Fragen als Antworten bleiben oder? Und Sie geben Leuten die echt dunkle Ansichten haben damit immer mehr Futter. Oder sollte einfach mal ein Fall gezeigt werden bei dem viel schief läuft? Und zum Schluß noch eine vielleicht schon oft gehörte aber immer noch wahre Tatsache: Man schickt sein Kind nicht weg. Aus keinem Grund. Nicht aus Armut, nicht weil Krieg herrscht. Auch und gerade nicht weil man seine Familie auf Grund der hohen Kinderzahl nicht ernähren kann. Das macht man nicht. Niemals. Keine Außnahme. Hierzu sind selbst Tiere nicht fähig. Ihr Instinkt lässt es nicht zu.

    la hudrola hudroVor 29 Tage
  • Eine sehr interessante und persönliche Doku. Wie geht es der Familie und Hajy heute?

    W ThiemeW ThiemeVor 2 Monate
  • ❤️❤️🙌🏽

    0093_azad AG0093_azad AGVor 3 Monate
  • Feier die Familie so extrem 🤣🤣👏

    Jule MüllerJule MüllerVor 3 Monate
  • Finde ich sehr inspirierend 👏❤

    Jule MüllerJule MüllerVor 3 Monate
  • Irgendwas stimmt hier nicht. Im Bezug auf die Beziehung von wem zu wem kommt mir was komisch vor........ich glaube das da sexuelle Beziehungen bestehen. Deswegen wurden die aufgenommen.

    MarkMarkVor 3 Monate
  • Tolle Familie bzw tolle Frauen und großartige Mama-Heike❤ Schade nur wie teilweise respektlos Er mit Ihr spricht und umgeht😑 das hat auch nichts mit Pubertät etc. zutun, denn zum Schluss, hat die Familie es ja selbst gesagt “er ist verwöhnt!“ und so hat er sich ja auch verhalten, sehr von oben herab!! Hut ab auch vor den leiblichen Söhnen, dass ist Nächstenliebe♥

    lila_miezelila_miezeVor 3 Monate
  • ❤️❤️❤️

    M 123M 123Vor 3 Monate
  • Die Oma ist die Beste 😚

    Dean DeanDean DeanVor 4 Monate
  • Hahahaha Hahahaha nicht mal Frauen wackeln so, wenn sie tanzen 😂😂 schon mega gay 🤪

    Dean DeanDean DeanVor 4 Monate
  • Ein toller Junge und ganz liebe Menschen.

    Monika MikosiakMonika MikosiakVor 4 Monate
  • So ein falscher Typ.

    Simon P.Simon P.Vor 4 Monate
    • wieso?

      dontbesocarefuldontbesocarefulVor 4 Monate
  • Naja....

    CBD Olee OleeCBD Olee OleeVor 4 Monate
  • Kann man irgendwo die Familie anschreiben ich kann mal mit ihm reden ich bin ebenfalls afghane und könnte ihn definitiv ihm zum Ausdruck bringen wie gut er es eigentlich hat!!

    Samian DimarSamian DimarVor 4 Monate
  • Interessant aber Mir wäre das zu Anstrengend und zu Grob

    Bini GadzeeBini GadzeeVor 4 Monate
  • Ruhe Nicole.

    Walter WhiteWalter WhiteVor 4 Monate
  • Es ist klar, und selbstverständlich das man den armen Menschen helfen soll, aber wichtig ist, den allen beizubringen, wie die Gäste, sich benehmen müssen! Viele von ihnen, haben eine schwere Kindheit und schwere Leben gehabt, deswegen brauchen die eine Therapie und eine Psychologische Behandlung!

    Берлин BerlinБерлин BerlinVor 4 Monate
    • Einerseits stimme ich Ihnen zu. Sie können bestimmt davon ausgehen, dass für ein Kind, dass sich in Obhut solcher Leute befindet, dies betreffend gesorgt ist. Andererseits ist auch richtig, das nicht immer so übermäßig zu thematisieren. Psychologische Behandlung, wie sie sagen, setzt eine Diagnose oder den Verdacht auf eine Diagnose voraus. Viele Menschen, die geflohen sind, haben ja durchaus traumatisierende Erfahrungen gesammelt: in dem Land, aus dem sie kamen, auf dem Weg oder nicht zuletzt im Ankunftsland, zB in den Unterkünften und wegen des unsicheren Status. Dabei müssen wir aber auch immer aufpassen, die Menschen nicht als Opfer darzustellen - damit werden wir Ihnen nicht gerecht, das ist beim Thema Trauma ein GROSSES Thema (nicht nur in Bezug auf Flucht, sondern ganz generell). Menschen, die die Widrigkeiten in Würde ertragen, die es bis hierher geschafft haben, die sind keine Opfer - die sind Gewinner

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • GANZ tolle Doku. Ich finde den Schnitt sogar ganz gut, man erlebt es mal so, wie ein "Flüchtling" - ohne zu wissen was kommt und wann was kommt :) dadurch fühlte ich mich in Hajys Situation hineinversetzt.

    LöbAir RCLöbAir RCVor 4 Monate
  • so eine tollen Familie.Wünche mir solche Vormund

    ATAIE 23ATAIE 23Vor 4 Monate
  • 21:45 nur weil deine Familie da ist ?!

    Khadiga AmarKhadiga AmarVor 4 Monate
  • Leider habe ich nicht ganz den Faden mitbekommen, ich hab die Konstellation der im Video gezeigten Leute nicht ganz verstanden und auch nicht wer welche Rolle hat. Zudem fand ich hatte die Familie bzw. die Frau schon ziemlich viele Vorurteile aber Mann muss auch sagen sie gibt sich echt Mühe und ich denke sie meint die wenigen Sachen die sie so sagt nicht so...

    Khadiga AmarKhadiga AmarVor 4 Monate
  • 1:19:45 Er hält sich für so schlau. Heilige.

    l JK ll JK lVor 4 Monate
  • 47:00 Natürlich gibt es dafür Regeln. Die muss man sich eben auch als Deutscher aneignen. Spreche aus Erfahrung, da ich Fremdsprachlern Sprachunterricht gebe.

    Die LügenpresseDie LügenpresseVor 4 Monate
  • Was für eine absolut coole Einstellung zum Thema pupertät und Anfälle hahha

    laurena14laurena14Vor 4 Monate
  • Ich finde das Thema sehr interessant, weil mein Vater selber Flüchtling aus Afghanistan war

    Felina AhmadiarFelina AhmadiarVor 4 Monate
    • @Fero Mona das kann ich leider nicht sagen, tut mir leid

      Felina AhmadiarFelina AhmadiarVor 3 Monate
    • Felina Ahmadiar und wie war sein Weg ? Wie hat er Fuß gefasst in Deutschland? Das kann vllt vielen helfen, das zu erfahren.

      Fero MonaFero MonaVor 3 Monate
  • Boa, was fur eine komische Familie! Besonders diese Schwester oder wer auch immer das ist....ganz komische Leute! Die einzigst Normale scheint die Omi zu sein!?! Die isz süß!

    Qendresa ShalaQendresa ShalaVor 4 Monate
  • Diese Ämter sehen lieber das schlechte als was klappt

    Bini GadzeeBini GadzeeVor 4 Monate
  • Ist das ein sozial Experiment oder ? Weil wenn es krieg ist warum flieht er alleine die Eltern nicht

    Tugce TsTugce TsVor 4 Monate
    • @rehmutwehmut Danke. I appreciate that. :D

      Pennyroyal TeaPennyroyal TeaVor 4 Monate
    • @Pennyroyal Tea Balsam für meine müden Augen, so ein schnittiger kluger Kommentar und gar nicht so gehässig wie zB meine eigenen. Chapeau!

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • @Stephan I Menschen, die fliehen, wollen keinen Krieg. Das ist der Grund, weswegen sie fliehen. Wieso sollten sie dann hier einen anfangen? Menschen, die fliehen, wissen vor der Flucht von Hartz 4 noch nichtmal und wollen - wie durchschnittlich jeder andere Mensch auch - arbeiten, dürfen es jedoch am Anfang nicht. Wovor hast du Angst? Du wirst deinen Job behalten. Und auch wenn du keinen Job hast, brauchst du dir keine Sorgen machen, denn es werden eh deutschstämmige Männer bei der Personalwahl bevorzugt. Die Kriminalitatsrate ist trotz steigender Anzahl Geflüchteter gesunken. Was genau befürchtest du?

      Pennyroyal TeaPennyroyal TeaVor 4 Monate
    • Weil eine Flucht extrem teuer ist und die Familie vermutlich das ganze Geld in die Flucht von zumindest einem ihrer Kinder gesteckt hat, um wenigstens ihn in Sicherheit zu wissen.

      Pennyroyal TeaPennyroyal TeaVor 4 Monate
  • Manchmal aus Angst nicht zu sagen über Emotionen

    Bini GadzeeBini GadzeeVor 4 Monate
  • Ach die omi :)

    maka Alshinamaka AlshinaVor 4 Monate
  • Klasse , die beiden Frauen . Das ist gelebte Nächstenliebe .

    SusaSusaVor 4 Monate
  • Wunderschöne Doku. Ich finde Deutschland sollte noch mehr Flüchlinge aufnehmen. Es braucht viel mehr so liebe Menschen. Ich wünsche Deutschland mit den lieben Fachkräften aus dem Ausland nur das Beste.

    Andreas WidmerAndreas WidmerVor 4 Monate
    • Das ist hoffentlich Ironie

      100% Putenfleisch100% PutenfleischVor 4 Monate
  • Ich hätte gerne sein insta Name will fragen wie ihm geht

    brian kosovabrian kosovaVor 4 Monate
  • Die frau is richtig cool Vorbildlich

    Canson ParksCanson ParksVor 4 Monate
  • Ich find den hier in der Kommentarsektion bemängelten Schnitt total GUT. Die dabei entstehende Dynamik spricht mehr als tausend Bände über den jugendlich wechselhaften Gemütszustand des Jungen und seinen Status im Ankunftsland. Mein Herz ist immer mitgestolpert. Danke für dieses Kunststück!

    rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • ❤️

      WDR DokuWDR DokuVor 4 Monate
    • Auf den Punkt gebracht - ebenfalls Danke für diesen Blickwinkel.

      PilooopPilooopVor 4 Monate
  • Schöne Doku! Mitten aus dem Leben! Und echt sympathische Menschen!

    Bernanima 35Bernanima 35Vor 4 Monate
  • Ich wünschte die Doku wäre ein wenig klarer und strukturierter. Das Thema, die Familie etc. Ist so super interessant aber es fehlt struktur. Man versteht die Familien Konstellation nicht, nicht wie sie zusammen gekommen sind etc. Trotzdem möchte ich allen, die an der Doku mitgewirkt haben, für ihre Mühen danken!

    Y BY BVor 4 Monate
  • Wow...

    Jan DöringJan DöringVor 4 Monate
  • Singen die Kinder immernoch so schlecht? 🤣🤣🤣 Beste Doris❤️

    A.A.Vor 4 Monate
    • RIP Doris ich bin mir sicher wenn es einen Himmel gibt chillt sie dort

      Brave HeartBrave HeartVor 4 Monate
    • Den Kommentar habe ich gesucht

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • Sehr interessante Doku allerdings irgendwie verwirrend im Ablauf der Schnitte..der Junge verhält sich wie ein typischer Teenie..egal ob Flüchtling oder nicht.. Hochachtung für die Familie ...

    nina Schradenina SchradeVor 4 Monate
    • Muss man nicht gut finden das Verhalten aber nicht unüblich für das Alter

      nina Schradenina SchradeVor 4 Monate
  • Manchmal muss man einfach auf sein Bauchgefühl hören, wenn man Menschen trifft. Damit bin ich immer gut gefahren!

    Lichtstrahl 7Lichtstrahl 7Vor 4 Monate
    • bin dabei

      Haris RahimiHaris RahimiVor 4 Monate
  • Super nette Familie ❤️

    Miron McCanceMiron McCanceVor 4 Monate
  • Nach 4,5 Jahren in einer deutschsprachigen Familie spricht der junge Mann aber sehr schlecht deutsch. Man kann ihn kaum verstehen, ohne den Untertitel praktisch unmöglich. Warum eigentlich? Fehlender Wille? Faulheit? Die Sch...-egal Einstellung, "das Geld gibt es so oderso"? Ich habe Zweifel an der Altersangabe bei ihm und auch bei so vielen Flüchtigen... Oft sehen sie deutlich älter aus, als sie angeben alt zu sein. Dass die Jugendlichen aus diesen Ländern früher pubertieren, ist mir bekannt, trotzdem sieht man am Gesicht, Verhalten und der Körpersprache, dass das angegebene Alter oft nicht stimmt. Das sagen auch die zuständigen Jugendamtmitarbeiter, nur können sie nichts machen, da sie ja das Gegenteil fest beweisen müssen.

    j nj nVor 4 Monate
    • @jn, du hast total Recht. Er hat keine Lust was zu lernen GELD gibt's so ider so und ja er ist min 18 vielleicht auch 21

      M LM LVor 4 Monate
    • Glaube der hat einfach kein bock was zu lernen. Hauptsache ihm wird alles bezahlt ;) aber solange die Frauen mit dem klarkommen

      Ein Türk 52Ein Türk 52Vor 4 Monate
  • Ich komme auch aus Afghanistan und lebe seit 5 Jahren in Deutschland. Ich fand die Heike und Nicole tatsächlich sehr gute Personen. Vielen lieben Dank an euch beiden. Hajy ist auch einigermaßen schwer von Persönlichkeit her, aber er braucht Zeit sich zu bearbeiten. Hajy mach deine Ausbildung und ich wünsche dir noch viel Erfolg.

    Ah MadAh MadVor 4 Monate
    • @Sven ♥️

      Ah MadAh MadVor 2 Monate
    • @100% Putenfleisch Sie sind zu Hause. Auch wenn es euch Rassisten nicht passt

      SvenSvenVor 3 Monate
    • @100% Putenfleisch Der Kommentar ist hier zwar gerade verschwunden, aber ich antworte gerne trotzdem darauf: äußerst, wenn nicht sogar äuhäußerst fadenscheinig und unzureichend definiert. Das war ein einziges Ausweichen und das wissen Sie genau. Ganz winziges Verhalten, ich sitze hier und lache vor mich hin :D Versuchen Sie es doch nochmal - lassen Sie sich eine Woche Zeit, überanstrengen Sie sich nicht.

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • @Ah Mad lass dir nichts sagen! du bist absolut willkommen in deutschland

      sobeansobeanVor 4 Monate
    • @100% Putenfleisch Aufgabe für dich: Definiere "Zu Hause". Gerne hier, öffentlich!

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • Tolle Doku! Der Schnitt, genau nach meinem Geschmack! Gern mehr davon!

    Eva NataleEva NataleVor 4 Monate
  • Die Menschen in diesen Ländern sind genau wie die in den christlichen Ländern, nicht immer gläubig oder glauben an was anderes dürfen aber nicht äußern da es sonst die Todesstrafe gibt, leider auch für Frauen das finde ich so schade und traurig in jedem Land auf dieser Welt sollten Menschen so leben dürfen wie sie wollen, das ist so furchtbar. Bevor diese Menschen nach Deutschland kommen haben sie es so schwer kein Mensch verlässt einfach so seine Heimat. Mein Nachbar ist deutscher seine Frau ist aus Ägypten und es gibt in Ägypten arabische Christen und muslimische sie ist Muslimin die Eltern waren dagegen. Doch sie hat ihn trotzdem geheiratet und hat 1 kleine 5 jährige Tochter und sie ist überglücklich. Ihre Eltern haben es akzeptiert das sie ein deutschen Mann hat. Aber wie gesagt nicht alle Eltern sind so wir sollten die Menschen lieben und leben lassen wo wenn wie sie wollen das ist egal. Es kommt drauf an wo du dich auf diesem Erdball wohlfühlst und wichtig ist dein mann oder deine Frau selbst auszusuchen. Afghanistan ist schlimm wegen der Taliban und scharia ich hoffe das dass aufhört und die Frauen auf dieser Welt frei sein können. 🌏🌎🌍💗💙respect 💗💙🤝🏿🤝🏾🤝🏽🤝🏼🤝🏻🤝💗💙

    Sevgi AskimSevgi AskimVor 4 Monate
  • die pflegemami erinnert mich in ihrer art absolut an die mami in "türkisch für anfänger"

    Jeannie JoyJeannie JoyVor 4 Monate
    • Voll

      Safiya SSafiya SVor 4 Monate
  • Ich finde die Zwischenfragen der Moderatorin etwas unpassend und eher störend als bereichernd, ansonsten gewöhnt man sich halbwegs an den meine Meinung nach sehr ungewöhnlichen Doku-Stil

    DvisionScorpioDvisionScorpioVor 4 Monate
  • Coole Doku! Hatte das Gefühl, das nichts davon gespielt war. Authentisch!

    Beyza CinarBeyza CinarVor 4 Monate
  • Bin ich die Einzige, die es höchst problematisch findet, wie die Pflegemutter und auch andere gezeigte Erwachsene Hajy so implizit die Intelligenz absprechen? Ich finde es super, dass sie ihn bei sich aufgenommen haben und sich um ihn kümmern also großer Respekt, aber diese verinnerlichten rassistischen Strukturen und dieser Eurozentrismus der gezeigten weißen Erwachsenen tat mir ehrlich weh beim zusehen..

    Julia XJulia XVor 4 Monate
    • Werden aufgenommen ,umsorgt und gekümmert ,glaube kaum ,dass sich in Afrika ein Land findet ,wo jemand so einen Status genießt, als Flüchtling. Trotzdem findet jemand immer ein Haar in der Suppe.

      Micha MichaMicha MichaVor 4 Monate
  • Eine wirklich tolle Familie. Danke für den Beitrag.

    Debesis FeDebesis FeVor 4 Monate
  • Bei Gott er hat sooo recht. Die Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt ist unheimlich stark vertreten! Wir als Deutsche mit Migrationshintergrund suchen bereits seit 10 Jahren. Über 300 Absagen.

    Anonym DaimAnonym DaimVor 4 Monate
    • @Anonym Daim Dann frage ich mich wie die ganzen Ausländer hier im Umkreis ihre Wohnungen bekommen haben..

      100% Putenfleisch100% PutenfleischVor 4 Monate
    • Immer heißt es Familie zu groß, ihr passt nicht in die Nachbarschaft, können Sie sich das überhaupt leisten ?, oder wir melden uns dann bei Ihnen - keine Antwort.

      Anonym DaimAnonym DaimVor 4 Monate
  • 1:15:24 "Okay ich gehe, ich hole meine Sachen, vielen Dank, Tschüss", dann direkt "Eigentlich habe ich keine Sachen"!😂

    El mágicoEl mágicoVor 4 Monate
    • Ich hab’s vier mal abgespielt und jedes mal erneut gelacht. Schon süß

      R KR KVor Monat
    • Irgendwie Vol süß hahahah

      elah3_qzelah3_qzVor 4 Monate
  • Respekt, an die Familie. Richtig schön, dass es solche Menschen gibt, die einen fremden Jugendlichen bei sich aufnehmen und sich mit allem Auseinandersetzen und Annehmen, was es alles mit sich bringt.

    Palm BeachPalm BeachVor 4 Monate
  • Voll nett

    Didem StolzeDidem StolzeVor 4 Monate
  • Ich wünschte viele der hier kommentierenden Menschen hätte den Prozess der Entstehung meines Theater-Ensembles erleben dürfen. Ein Projekt mit Geflüchteten, was sich 2015 fand und für mich der Moment war - okay, da wir mir Theater einfach erklärt. Heute sind es gute Freunde. Am Anfang würde in jeder Pause Arabisch, Dari etc. gesprochen. Nach und nach klappte die Kommunikation immer besser. Nach den Aufführungen gab es jedes Mal eine kleine Party, arabische Musik, Tänze. Ich wae nicht d’accord wie sie ihre Umkleide hinterlassen haben. Einige Leute aus dem Ensemble sind mir zu laut. Aber ich verstehe ihre Ängste und Sorgen um ihre Familien, sie wären gerne Zuhause, ihre Befürchtungen man könne sie abschieben. Den ja - auch in unserem Ensemble waren einige Teenager. Dazu Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede - Diskriminierung von außen. Objektiv hat unser Ensemble unsere Geflüchtete aber aufgefangen - eine Tür in die kulturelle Welt eröffnet. Über die Zeit hat auch ihr Deutsch stark verbessert & so auch der Umgang mit unseren Unterschieden, die wir wertschätzen. Ein Beispiel möchte ich Euch geben. Der Junge war nie in der Schule, hat mit 10 angefangen auf dem Feld zu arbeiten. Und doch ist er ein unheimlich kompetenter junger Mann, mit wunderbarer Stimme - wenn er auf der Bühne in seiner Muttersprache über seine Heimat singt - dann weinen die Menschen ohne zu verstehen, was er sagt. Ich glaube jetzt ist mein Kommentar ähnlich wirr wie die Dokumentation. Aber das ist okay.

    happylittlevibehappylittlevibeVor 4 Monate
    • @Jonny mein Leben hatte sehr wohl Sinn und diese Annahme ist absolut vermessen. Es ist aber richtig, dass ich vorher nie Theater gespielt habe. Was ist übrigens der Sinn an diesem Kommentar? Erhebt dich dieser irgendwie über deine eigene Sinnlosigkeit hinweg zu kommen?

      happylittlevibehappylittlevibeVor 4 Monate
    • Bei manchen habe ich das Gefühl ihr Leben hatte vor 2015 keinen Sinn

      JonnyJonnyVor 4 Monate
    • 🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

      C. DzC. DzVor 4 Monate
  • Leider ist die Welt nicht so... trotzdem danke an jeden, der diese Welt versucht zu einem besseren Ort zu machen. ✌😊

    HazeLeagueHazeLeagueVor 4 Monate
    • DOCH. So und anders. Leider auch anders. Aber eben auch SO.

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • Also bei einem Afghanen frag ich mich mal unbekümmert, warum ist der bei uns? Eigentlich müßte der in die USA, die haben das Land quasi "geplättet".

    Alex TaylorAlex TaylorVor 4 Monate
    • @M L Deine Vorfahren wurde auch in den anderen Ländern geflüchtet, wegen des Zweite Welt kriegs und die müssten auch nach USA:)

      Sediq SafiSediq SafiVor 4 Monate
    • Du hast recht aber die Afghaner müssen eigentlich wieder zurück. In Afghanistan ist Krieg schon längst vorbei. Das Problem ist dass Afghaner sich gegenseitig total hassen und niemals untereinander klar kommen. Die Syrer, Afghaner und egal wo krieg ist alle sollen direkt nach USA✈️

      M LM LVor 4 Monate
    • Du schreibst so, ob ihr die anderen Geflüchteten Menschen von anderen Herkünfte geplättet habt.

      Sediq SafiSediq SafiVor 4 Monate
  • Muss auch sagen, die Doku war sehr authentisch und kurzweilig.

    legooglegoogVor 4 Monate
  • Ach wären doch nur alle Menschen so offen und einfühlsam wie die tolle Pflegemami! Sind alle nur noch passiv eingestellt und leben voreingenommen durch mögliche Angstszenarien aus ihrem kopf...

    Narin.97Narin.97Vor 5 Monate
    • Achja, es gab genug "passiv" eingestellte Leute die es bereut haben, wenn du selber kein Deutscher bist lieber ruhig sein.

      Patrick StarPatrick StarVor 4 Monate
  • ich glaube Hajy hat angst vor behörden, weil er damals mit dem alter gelogen hat. ich meine das nicht böse, meine eltern sind selbst flüchtlinge gewesen und ich verstehe das lügen bei der ganzen bürokratie aber er ist nicht 14. es muss schlimm sein in der pubertät mit viel jüngeren klassenkameraden seine zeit verbringen zu müssen, wenn er vermutlich 17 oder 18 ist

    iGodiGodVor 5 Monate
    • Dein ernst?🤣🤣 du verstehst schon das die doku nicht von anfang an mitgefilmt hat? Als er hier her kam war er 14 JETZT ist er 18 und bei der doku schon mind. 17! Wo ist das Problem? Das nächste mal besser zuhören🤔😉

      AnonymAnonymVor 4 Monate
    • Die Afghaner sagen nie wie alt die wirklich sind. Die feiern immer 2 geburtstage. Klassenkameraden sagte er wäre in Deutschland 16 aber in Wirklichkeit war er anfang 30.

      M LM LVor 4 Monate
    • Bei ihm sieht man deutlich, dass er noch unter 18 ist. Behalte deine Meinung lieber für dich das mit dem Alter. Außerdem viele Flüchtlinge wissen Ihre Geburtsdatum nicht ganz genau.

      Ah MadAh MadVor 4 Monate
  • Find die gehen teilweise sehr respektlos mit hajy um, also jetzt vor allem die großmutter

    crescentshapecrescentshapeVor 5 Monate
    • Wieso das?

      SheHoldsOnTillMaySheHoldsOnTillMayVor 4 Monate
    • Sehe ich genauso - finde es auch krass, dass das hier kaum jemanden auffällt anscheinend

      Julia XJulia XVor 4 Monate
  • Die Oma ist der Knaller, die gefällt mir in der Doku 😂👍

    Lea MaierLea MaierVor 5 Monate
    • Absolut habe ich auch gedacht, sie sind alle toll 😂

      laurena14laurena14Vor 4 Monate
  • Vorzeigejunge

    Blauer EisvogelBlauer EisvogelVor 5 Monate
  • Die Mami erinnert mich voll an die Mami von türkisch für Anfänger im Film. Also von der Redensart 😅❤️. Is aba mega sympathisch

    Sofie x3Sofie x3Vor 5 Monate
  • Super 👍🏻😊

    H ElviraH ElviraVor 5 Monate
  • Klar ist die Doku sehr verwirrend, aber irgendwie unterstreicht das nochmal die ganze Situation. Es passt sehr gut zur ganzen Familie, die scheinbar immer irgendwie einen Weg findet. Außerdem finde ich's gut, dass ihr etwas neues ausprobiert habt und nicht immer diese gleichartigen Interviewsequenzen dazwischen waren.

    CostermeCostermeVor 5 Monate
  • Wir also ich mein Mann und meine Tochter haben auch fluechtlinge aufgenommen wunderbare Menschen die sind alle gut integriert in Deutschland LG aus dem Allgäu bwetzer

    xShenyuxShenyuVor 5 Monate
    • @100% Putenfleisch warum nimmst du denn keinen deutschen Obdachlosen auf und hier in Deutschland muss kein Deutscher obdachlos sein ich war selber mal eine Zeitlang obdachlos deswegen weiß ich von was ich rede

      Schmetterling SchmetterlingSchmetterling SchmetterlingVor 3 Monate
    • Hättet mal lieber einen deutschen Obdachlosen aufnehmen sollen..

      100% Putenfleisch100% PutenfleischVor 4 Monate
    • Super danke dafür Ich würde auch gerne ein Kind aufnehmen Leider geht das nicht Euch wünsche ich das beste Gesundheit liebe dieser Welt Liebe grüße aus Berlin

      Schmetterling SchmetterlingSchmetterling SchmetterlingVor 4 Monate
  • Ich habe das Wort Danke vermisst von dem Jungen, es wird soviel für ihn gemacht und man muss ihn auch Mal sagen, dass das alles nicht selbstverständlich ist man kann nicht nur alles nehmen und nichts zurück geben, auch wenn das Wort nur Danke ist muss man soviel Anstand haben. Nette und liebe Leute sind nicht selbstverständlich um sich zu haben, deshalb immer muss man Wertschätzen wenn jemand etwas Gutes tut für einen das Wort Danke ist nicht umsonst erfunden worden.

    Mantscho MantschoMantscho MantschoVor 5 Monate
    • Ich gehe davon aus, dass Sie sich einfach mit Kindern und Jugendlichen nicht sehr gut auskennen. Den Anspruch zu stellen, dieses Kind hätte etwas geben zu müssen, um etwas empfangen zu dürfen, entspricht übrigens genau NICHT dem christlichen Gedanken, auf den wir uns hier im Westen so gerne berufen. Und wie bereits sehr klug angemerkt wurde, ist der Kommentar völlig vermessen, da Sie nur 90 Minuten Zusammenschnitt genossen haben. Amen!

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • Hajy hat sehr oft Danke gesagt und ist sich sehr bewusst, dass er von der Gesellschaft und uns allen viel bekommen hat. Aber wir in der Familie haben noch viel mehr von Hajy bekommen und von ihm lernen dürfen. Daher haben wir uns auch bei ihm bedankt. Miteinander leben ist immer bereichernd, wenn alle offen und tolerant bleiben.

      heike thelenheike thelenVor 4 Monate
    • Mantscho Mantscho Sie haben 1 1/2 Stunden aus dem Leben dieses Kindes gesehen, woher wissen Sie, dass er nicht schon mal Danke gesagt hat? Oder finden Sie er hätte es zumindest für die Kamera machen sollen?

      irdcirdcVor 5 Monate
  • So schön💙

    frankfurtlivedefrankfurtlivedeVor 5 Monate
  • Sehr schönes Abenteuer, auf das diese Familie sich da eingelassen hat. Kann mir jemand die Familienstruktur erklären? Ich bin nach einer halben Stunde immer noch confused :D Dieses riesen Haus ist allein von der Familie bewohnt? Sind die beiden Frauen die Elternteile und welche der vielen Jungs leben denn jetzt in der Familie? Wie finanzieren sie sich? Ich bin echt noch nicht dahinter gekommen.. Wünsche allen Beteiligten alles gute für die Zukunft! Ungewöhnliches aber sehr interessantes Lebensprojekt. :)

    Avo&SharussiAvo&SharussiVor 5 Monate
    • Das ist ein mehr Generationen Haushalt. 2 Schwestern und Oma (bzw. Mutter der Schwestern) und die eine hat einen Mann und alle haben Kinder. So habe ich das verstanden

      LeahLeahVor 3 Monate
  • An seiner Stelle würde ich auch meine eig Wohnung haben wollen!! Mein eig Leben haben wollen!! Ich könnte mich in einer Fremden Fam nicht wohlfühlen sorry. Er muss zu allem ja und Amen sagen immer unterordnen traut sich khaum seine eig Meinung zu sagen . Mich nervt die Mutter jz schon nach 30min Doku!! Das hat nixxxx mit undankbarkeit zu tun . Jeder will sein eig Leben seine eig Wohnung er muss seinen eig Weg gehen um Erwachsen zu werden.

    PakoLoko PasciPakoLoko PasciVor 5 Monate
    • Arbeiten gehen znd eigenes Geld verdienen und dann machen was mal will

      M LM LVor 4 Monate
    • In der Doku hat die Mutter auf mich allerdings auch nervig gewirkt. ;-) Trotzdem ist es ein Privileg dort zu wohnen.

      Sophie ZettSophie ZettVor 4 Monate
    • Das kann er doch machen, wenn er 18 ist, so wie andere junge Menschen auch.

      Sophie ZettSophie ZettVor 4 Monate
  • Ein Papa, zwei Mamas 😂 alles gesagt

    Prince Italo joePrince Italo joeVor 5 Monate
    • @WDR Doku Lasst euch nicht von so provokanten Kommentaren stören. Hier wird keine vernünftige Antwort folgen.

      Walküre UnruhWalküre UnruhVor 4 Monate
    • Prince Italo joe Vielleicht hörst du mal genau hin, dann verstehst du auch, was gemeint war !!!

      Lea MaierLea MaierVor 5 Monate
    • Naja, deshalb fragen wir ja, gell ;)

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
    • @WDR Doku *ja das würdet ihr wohl gern wissen was*

      jesusismycityjesusismycityVor 5 Monate
    • @jesusismycity Wir möchten gern wissen, wie der Kommentar gemeint ist.

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
  • Bitte die Familie über 1-2 Jahre begleiten und dann noch eine Doku rausbringen. :)

    EphEphVor 5 Monate
    • Wir nehmen deine Anregung sehr gern für uns mit. Danke dir!

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
  • Ich persönlich sehe dass ja alles sehr kritisch, aber jedenfalls hoffe ich dass ihr an der Geschichte dran bleibt, interessant ist es natürlich auf jeden Fall.

    krachbummentekrachbummenteVor 5 Monate
  • 1:16:21 „wir schaffen das“ ob wir das wirklich geschafft haben, kann man gar nicht wirklich sagen, finde ich. Leider ist die Gesellschaft seit der Flüchtlingskrise gespaltener. Und das Frau Merkel richtig gehandelt hat, darüber lässt sich natürlich auch streiten. Hätte man eher andere Signale gesendet und die Grenzen geschlossen, wären erst gar nicht so viele gekommen.

    Jeani NaeJeani NaeVor 5 Monate
    • Das sehen sie nicht klar, sicherlich haben Sie sich noch nicht genug informiert. Die Menschen halten zusammen, sie sind guter Dinge, sie wollen das Gute, das Echte erreichen, sich helfen. Es wurden unendlich viele Nachbarschafts- und Stadtteilinitiativen ins Leben gerufen, Rentner*innen geben Nachhilfe und lesen vor, Skatergruppen wurden gegründet, die Jugendzentren leben wieder auf, ganze Dorfgemeinschaften stellen sich gegen Abschiebungsbescheide und schptzen ihre Mitmenschen. Begeben Sie sich im Internet auf die Suche und nehmen Sie daran Teil, was Menschen bereit sind, für einander zu tun :) Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt!

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • Bekommen solche Familien auch finanzielle Unterstützung vom Staat? Wenn ja, wie viel ungefähr? Pflegefamilien, die keine Flüchtlinge aufnehmen, sondern „schwererziehbare Kinder“ wo es Probleme zu Hause gibt, erhalten ja 3000-4000€ im Monat. (Zumindest war dies in meinem Bekanntenkreis so)

    Jeani NaeJeani NaeVor 5 Monate
    • @Julia R. Das ist kein Quatsch, das nennt sich sozialpädagogische Lebensgemeinschaft und ich habe schon Ausschreibungen dafür gesehen mit 4000 € pro Kind. Dafür ist es dann eben auch 1:2 Betreuung in einem authentischen familiären Umfeld. Im Gegensatz zu anderen Jobs gibt es keinen Feierabend. Und natürlich ist es nicht möglich, unbegrenzt Kinder aufzunehmen, 2 - 4 ist das Maximum.

      AnimalEmancipationAnimalEmancipationVor 5 Monate
    • 3000 bis 4000 € für schwererziehbare Jugendliche im Monat vom Staat...? Wer hat Dir diesen Quatsch erzählt...? Das kann Sich der Staat nicht leisten... sorry aus dem Nebenverdienst wird nichts... 🤣🤣🤣🤣

      Julia R.Julia R.Vor 5 Monate
  • Heike🍀 Nicole🍀 doris🍀(Familie)Gott schütze euch inşallah gebe euch lebenslang gesundes Glückliches Leben Danke für die Aufnahme echt Respekt auch für die große Verantwortung Gott gebe zur euren gutherzen eure Wünsche Amin🙏 🌟🍀🌟🍀🌟🍀🌟🍀🌟🍀 Mit freundlichen grüßen

    rambo tahinrambo tahinVor 5 Monate
  • Tolle Doku. Die 1 1/2 h vergingen wie im Flug. Fande auch sehr gut, dass hier gezeigt wird an welche Grenzen man kommen kann, wenn man einen unbegleiten bei sich aufnimmt. Und Oma Doris' Ehrlichkeit war die Kirsche auf der Torte. Möge sie in Frieden ruhen.

    PESmopottiPESmopottiVor 5 Monate
  • Liebes WDR Doku Team! Danke erstmal für die Tolle Arbeit 😊 Würdet ihr von meiner Lebensgeschichte auch einen Dokumentarfilm produzieren?! Ich bin auch ein Flüchtlinge und lebe seit fast 5 Jahren in Deutschland. Ich habe eine interessante Lebensgeschichte! Ich kann euch vieles erzählen Ich wollte sogar ein Buch über mein Leben schreiben aber hat es nicht geklappt.

    Bulen BojeBulen BojeVor 5 Monate
    • Danke dir sehr für dein Feedback zu unserem Film. Schau mal hier: www1.wdr.de/fernsehen/menschen-hautnah/kontakt/index.html Über diese Seite kannst du uns direkt anschreiben. Am besten schilderst du uns deine Geschichte etwas ausführlicher. Wir freuen uns auf deine Nachricht!

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
    • Ich möchte dich gerne kennenlernen und deine Geschichte hören.

      Meh MehMeh MehVor 5 Monate
  • Ich bin selber ein Flüchtlinge aus Afghanistan und bin im November 2015 in Deutschland ausgewandert, ich habe mir auch gewünscht dass ich von einer deutschen Familie aufgenommen werde, hat es leider nicht geklappt und bis jetzt habe ich alles selber geschafft ohne Hilfe einer deutschen ! Ich habe mir die Sprache gelernt, gearbeitet, eine Ausbildungsstelle gefunden und bin bald mit meiner Ausbildung fertig. Habe aber trotzdem keinen Aufenthalt und mich droht leider jeden Tag die Abschiebung. Nur weil ich versucht hab mich zu integrieren? Oder mich zu benehmen? Könnt ihr euch bitte das vorstellen? Und ich muss mich noch konzentrieren meine Ausbildung absolvieren zu können. Leider muss ich sagen alles was ich von deutschen und Deutschland gesehen habe, waren leider nicht was ich gedacht habe, ich wurde beschämpft, angespuckt und viele stelle nicht bekommen ... Nur weil ich ein Flüchtlinge war/bin. Und ich habe nie einen Fehler bzw eine Strafe begangen und habe bis jetzt ein sauberes Führungszeugnis. Sehr rassistische Meinungen und Verhältnise gesehen . Doch ich bleib Stark und mache weiter und nutze die Chance aus. Und bin auch Dankbar.

    Bulen BojeBulen BojeVor 5 Monate
    • @Mett Baron okey aber in afg ist Krieg seit 50 Jahren Krieg wird eh nicht aufhören also kann Mann direkt den deutschen Pass geben

      Naruto UzuNaruto UzuVor 12 Tage
    • Bleib stark und geh deinen Weg, es gibt überall dumme frustrierte Menschen, die nichts besseres zu tun haben als es anderen schwer machen zu wollen. Du kannst stolz auf deine Leistung sein!

      StartBeats MusicStartBeats MusicVor 2 Monate
    • Bitte bleib stark und Gib nicht auf! Es gibt überall auf der Welt Menschen, die nicht an dich glauben und dich nicht akzeptieren. Diese Menschen brauchst du nicht. Und du musst denen auch nichts beweisen. Sei stark für dich und für deinen Weg und für die Menschen, die den Weg mit dir gemeinsam gehen. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

      W ThiemeW ThiemeVor 2 Monate
    • Basti Kolaski vollkommen deiner Meinung

      Fero MonaFero MonaVor 3 Monate
    • Bleib weiter stark und lass dich nicht einschüchtern. Du hast ein Recht darauf, ein gutes Leben in Deutschland zu führen. Ich hoffe, dass du auch gute Erfahrungen gemacht hast und trotz allem ein gutes Leben führst. Mir tun deine Erfahrungen leid. Aber es gibt viele Menschen, die froh darüber sind, dass du deinen Weg hierher gefunden hast. Lass dich nicht unterkriegen von den rassistischen Meinungen und Menschen. Die sind zwar laut, aber wir sind mehr! Alles Gute 🙏

      M 123M 123Vor 3 Monate
  • Super Pflegemutti. Sie ist klar und bestimmt aber trotzdem liebevoll.

    Olga DieduschkaOlga DieduschkaVor 5 Monate
  • Was eine super Frau, Respekt!

    Nenad WendischNenad WendischVor 5 Monate
  • Eigentlich ein interessantes Thema, aber das ist mir echt zu wirr...

    Sailor HGWSailor HGWVor 5 Monate
    • Ja, ne!? Find ich auch!

      Qendresa ShalaQendresa ShalaVor 4 Monate
  • Warum haben sie keinen deutschen verarmten, verwahrlosten oder verlorenen Jungen aufgenommen? Das Elend gibt's doch hier auch . man kommt damit natürlich nicht ins Fernsehen...

    Schnee SaxeSchnee SaxeVor 5 Monate
    • Weil deutsche verwahrloste Kinder keine kulturelle und sprachliche Integration brauchen und meistens eine Familie hier haben. Da gibts mit Sicherheit sinnvollere Lösungsansätze.

      legooglegoogVor 5 Monate
    • Natürlich, kommt man auch mit einem verwahrlosten Jugendlichen ins TV, aber die Gefahr das der kriminell ist und das Haus leer räumt, größer ist als bei einem jugendlichen Flüchtling...

      Julia R.Julia R.Vor 5 Monate
  • Auch in dem Alter kann man tiefe Dankbarkeit empfinden und zeigen.Leider sieht man in vielen Fällen nichts davon,stattdessen eine fordernde Haltung. Nein, es ist nicht normal,fremde Menschen den Kindern als Bruder vorzusetzen. Dieser Junge hat Familie und die leben auch in ihrem Land,trotz der Gefahren, die es fast in jedem islamisch geprägtem Land gibt.Jugendliche werden oft von der Familie nach Deutschland geschickt um Geld nach Hause zu schicken oder später die Familie nachholen zu können. Ich würde sofort ein Kind aus Äthopien bei mir aufnehmen, aber mich nicht zum Handlanger für diese Wirtschaftsmigration machen lassen.

    Ronny ArnoldRonny ArnoldVor 5 Monate
    • Also in Afghanistan ist aber mehr Gewaltkonflikt als in Äthiopien...

      19sunheart9619sunheart96Vor 4 Monate
  • Die Dokumentationsstruktur ist echt gewöhnungsbedürftig... Aber dafür sind die Protagonisten allesamt so herzlich das ich trotzdem gerne mehr sehen wollen würde!

    KING LOWKING LOWVor 5 Monate
    • Danke dir für dein Feedback zu unserem Film!

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
  • Schöne Doku, kann aber nicht verstehen,warum er aus diesem schönen zuhause auszieht. Aberi Ich wünsche Hajyi viel Glück im neuen Zuhause.

    Anja jAAnja jAVor 5 Monate
  • Wisst ihr was mir hier in den Sinn kommt... Ist euch allen mal durch den Kopf gegangen das es wenn du viele tausend Kilometer von deinem Zuhause und deiner Familie weg bist, andere Gedanken gibt als Danke zu sagen oder die Sprache zu lernen? Ich würde mir von so vielen hier wünschen das erst gedacht wird bevor kommentiert wird. Wie würde es euch in seiner Situation gehen?

    AceundlollyAceundlollyVor 5 Monate
    • @StormZ Ach Mann und jetzt reagiere ich so bissig. Nix für ungut, echt.

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • Natürlich ist das wichtig, die Sprache zu lernen, damit man wenigstens den Hauch einer Möglichkeit erhält, anknüpfen zu können und Chancen zu bekommen! Aber wenn Sie innere Bloackaden, denen gerade Jugendliche (und zwar alle) ausgesetzt sind, mit dem Wort Respekt wegbügeln können, dann besitzen Sie eine richtige Superkraft :D

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • rehmutwehmut natürlich hat jeder innere Wiederstände ich auch. Gebe nur grade keine öffentlich preis, sprach nur von meiner Arbeit und meiner Erfahrung mit dieser. Arbeite in einem Integrativen Kindergarten und habe aufgrund dieses Berufs sehr viel mit derartigen Schicksalen zutun.

      StormZStormZVor 4 Monate
    • Sehr wichtiger Aspekt, den ich hier das erste Mal lese

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • @StormZ Manchmal hat man auch innere Widerstände - das müssten Sie gut nachfühlen können, da Sie offenbar selbst welche gerade öffentlich ausbreiten. Thumbs up.

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
  • Ach wie schön! Ich bin mir sicher Hajy findet seinen eigenen Weg! :) Ganz ganz tolle Familie

    Clarissa MaierClarissa MaierVor 5 Monate
    • Zack, da war der Kommentar gelöscht? Vermutlich die richtige Entscheidung. Ein Blick auf ihr Profil und ihre Abos zeigt aber schon woher diese sexistische und rassistische Äußerung her kommt ;)

      Clarissa MaierClarissa MaierVor 4 Monate
  • Sehr bewegend zu sehen wie Hajys sich in Deutschland zurechtzufinden. Schön diese Zeit der Familie mitzuerleben. Und toll, dass alle schönen und schwierigen Seiten gezeigt werden. Auf eine Art eine ganz besondere und aber auch wieder ganz normale Familie mit dem typischen Teenager Wahnsinn. Tolle Doku, Danke und weiter so!☺️

    Natascha PNatascha PVor 5 Monate
  • Es ist unfassbar, wie verkommen, egoistisch, empathielos und verroht unsere Gesellschaft ist. Ich schäme mich für einige Kommentare hier (und damit meine ich nicht die, die ihn als Person ohne Berücksichtigung der Hautfarbe oder Herkunft, kritisieren). Ich wünsche euch von tiefstem Herzen, dass ihr irgendwann liebe findet oder geliebt werdet. Anders kann ich mir den Hass nämlich nicht erklären. Kein vernunftbegabtes Wesen, dass liebe erfahren hat, redet so

    Philipp M.Philipp M.Vor 5 Monate
    • @Basti Kolaski mir geht's sehr gut. Daher schließe ich nicht von mir auf andere. Ich denke nur das jemand der Probleme hat sie auf bestimmte andere projiziert. Das ist auch Kernpunkt von rassismus

      Philipp M.Philipp M.Vor 5 Monate
    • Schließ nicht von deinem Schicksal auf andere. Nur weil nicht jeder so naiv ist.

      Basti KolaskiBasti KolaskiVor 5 Monate
    • Die sind mit dem falschen Fuß ins Leben gestürzt und suchen jetzt Schuldige für Ihre Unzulänlichkeiten... und da bieten sich 'die Anderen' eben an... auf die Idee selbstbestimmt Ihr Leben zu gestalten kommen Die nicht...

      Julia R.Julia R.Vor 5 Monate
  • für mich ist diese Reportage interessant, weil ich direkt sehen kann, was der wirtschaftliche Wohlstand aus den Leuten in Deutschland gemacht hat.

    Elang LautElang LautVor 5 Monate
  • In memory of Doris? Oh nein sagt nicht die Dame ist verstorben 😢

    Vanessa miniVanessa miniVor 5 Monate
  • Sehr komische Doku und dann auch noch 1,5 Stunden... ich guck was anderes

    RohrAtomRohrAtomVor 5 Monate
    • Dann guck was anderes und kommentiere nicht so fies

      eileen the firsteileen the firstVor 4 Monate
    • @Marie Steiner dann guck dir was anderes anstatt solche nervigen Kommentare zu bringen

      eileen the firsteileen the firstVor 4 Monate
    • Finde ich auch. Iwie einfach nervig die Doku 😉

      Marie SteinerMarie SteinerVor 4 Monate
  • Irgendwie finde ich Hayji unsympathisch und empfinde ihn als unmotiviert und teilweise unverschämt. Er möchte eine eigene Wohnung?! Sorry, dann soll er arbeiten.

    GirlGone WildGirlGone WildVor 5 Monate
    • Auch Sie kennen sich einfach mit Jugendlichen einfach nicht aus. Als Adolszenten gelten Menschen bis zu 27 Jahren, der Stirnlappen ist mit 18 Jahren noch nicht ganz ausgebildet. Für was der im Einzelnen wichtig ist, wenn es um unsere Kognitionen geht - das wollen Sie von mir auf dem Silbertablett serviert bekommen. Aber nein! Ich gebe es Ihnen als Hausaufgabe. Wer dazulernen und besser werden will, soll schließlich selbst dafür arbeiten ;) ich wette, Sie sind zu faul, sich durch die Wikipediaartikel rund ums Thema durchzuknabbern..!

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • Sehe ich auch so. Es würde wahrscheinlich (fast) jeder lieber in Deutschland leben, als in Afhganistan. Auch unabhängig von Kriegen. Und: Ich habe niemals die afghanischen Jungs verurteilt. Ich habe eher versucht zu erklären, WARUM die meisten (nicht alle) mit solch ungerechtfertigter Anspruchshaltung in unser Land kommen. Es ist immer wichtig, zu verstehen, warum Menschen so handeln, wie sie handeln, ohne sie zu verurteilen und sich über sie zu erheben. Aber es ist ebenso wichtig, Grenzen zu setzen und klarzumachen, wie es hier läuft. Es IST eben nicht fair, wenn hier Rentner Flaschen sammeln müssen um über die Runden zu kommen und gleichzeitig Afghanen im Teenageralter eine eigene Wohnung bezahlt bekommen. Sorry, welcher deutsche Teenager kann sich einfach so eine eigene Wohnung leisten? Man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen und dieses deutsche Selbstzerstörungsverhalten nervt gewaltig. Mitgefühl ja. Selbstzerstörung nein. Das ist extrem ungesund. Bitte googelt mal nach, wie Schlepper junge, naive Jungs mit falschen Versprechen nach Deutschland locken, um Geld zu verdienen. Auch diese afghanischen Jungs sind Opfer....nämlich von falschen Versprechungen.

      Marie SteinerMarie SteinerVor 4 Monate
    • @Marie Steiner Liebe Maria, es tut mir sehr leid dass du krank geworden bist und wünsche dir auf jeden Fall viel Gesundheit. Also Typisch Deutsch, heißt für mich Ordnung, Gesetz, Kultur, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Meinungsfreiheit, Fleiß, Freiheit.... Man darf nicht die Vergangenheit vergessen und dankbar sein für das was man jetzt hat. Deutschland schenkt dir ein neues Leben also tu was dafür. Ist doch nicht Rassistisch. Wenn Deutschland nicht gut genug für euch ist, dann bitte geht doch woanders. Schau wo du glücklicher bist. In Deutschland ist logischerweise alles typisch Deutsch! Sorry das ist meine Meinung wer das nicht gut findet, kann ich nichts dafür.

      M LM LVor 4 Monate
    • Und sorry für das zweimal falsche dass ;) ich muss mich enorm konzentrieren, korrekt zu schreiben.

      Marie SteinerMarie SteinerVor 4 Monate
    • @Benjo Ich bin kein Mädchen, sondern werde dieses Jahr 36 Jahre alt, bin Mutter eines fast 15jährigen Sohnes. Und anzunehmen, man müsse selbst eine Flucht erlebt haben, um zu wissen, was Leid bedeutet, ist ziemlich naiv. Falls Du es nicht gelesen hast, ich bin berentet. Wenn jemand in meinem Alter berentet wird, dann kannst Du Dir vorstellen, dass es sehr ernst sein muss und was sich daraus insbesondere für eine Mutter für Probleme ergeben. Jahrelang unter starken Schmerzen zu leiden, starke Medikamente nehmen zu müssen, finanziell kaum über die Runden zu kommen und teilweise keine Unterstützung zu haben, dass ist ziemlich traumatisierend. Es ist nicht dasselbe wie eine Flucht, aber kann man das eine Leid gegen ein anderes Leid aufwiegen? Dass ist genau die Argumentation, die mir missfällt: Deutsche hätten immer Glück und sich immer zu freuen, weil sie es immer besser hätten. Dem ist nicht so. Leid und Traumata können jeden treffen. In der einen oder der anderen Form. @ M L Lass Dich nicht provozieren. Du siehst doch, dass es einigen Kommentatoren hier nicht um einen sachlichen Austausch geht, sondern dass sie es einfach nicht ertragen können, wenn andere Menschen eine andere Meinung haben. Ob diese Meinung logisch begründet wird, spielt dabei keine Rolle. Allein die Tatsache, dass dann andere Kommentatoren persönlich angegriffen werden (wie in Deinem Fall) oder Dinge angenommen werden, die nicht zutreffen (wie in meinem Fall) spricht Bände. Was mir ebenfalls auffällt: Schreibe ich etwas, heisst es „typisch Deutsch“, was für mich eine Form der Diskriminierung ist, schreibst Du bewusst, dass Du Südländerin bist, heisst es, aggressiv das spiele keine Rolle. Es gibt leider Menschen, die so fanatisch sind, dass man mit ihnen keine sachliche Diskussion führen kann. Ich würde sagen, Krone richten, segnen, vergeben und weiter ;)

      Marie SteinerMarie SteinerVor 4 Monate
  • Diese Doku verstärkt nur meine Meinung, dass wir dringend ein kanadisches Einwanderungssystem brauchen inklusive strikter Grenzsicherung. Das Durchwinken war ein unverzeihlicher Fehler und illegal der rückgängig gemacht werden muss.

    Fabian SchorerFabian SchorerVor 5 Monate
    • @M H Ach komm schon, könntest doch sofort abhauen, helf dir auch beim Packen! 🙂

      ArakashArakashVor 4 Monate
    • @M H haben Dir die bösen Ausländer die Butter vom Brot geholt?

      Julia R.Julia R.Vor 5 Monate
    • @M H Diese Kommentar gibt mehr über deine Intelligenz wieder, als du zu glauben vermagst.

      DragmiL.DragmiL.Vor 5 Monate
    • Das war nicht nur ein unverzeihlicher Fehler. Ich persönlich sehe dies als Anfang vom Ende Deutschlands. Ich will hier spätestens in 10 Jahren weg sein. Denn dann wird es für uns Deutsche richtig übel hier.

      M HM HVor 5 Monate
  • 20min und noch immer keine Ahnung um was es hier gehen soll...

    Frity FantomFrity FantomVor 5 Monate
    • Hast du doch gehört, Mann zum Betten beziehen gesucht 😂 hat aber eigentlich nichts mit der Doku zu tun.

      DvisionScorpioDvisionScorpioVor 5 Monate
    • Steht doch im Titel...

      Back UpBack UpVor 5 Monate
  • Eine echt tolle Doku. Aber Lieber WDR, 90 Minuten dauerdoku finde ich etwas lang. Vielleicht könnte man ja 2 Teile machen a 45 Minuten. Ich denke das wäre einfach etwas angenehmer zum anschauen. Grüße!

    BinKurzWeg [Pierre]BinKurzWeg [Pierre]Vor 5 Monate
    • Dann drück doch auf Pause und Guck ein andern Mal weiter 🤣

      TimoTimoVor 4 Monate
    • alternativ könnte man das Video auch selbst pausieren. Aber auf sowas kommt man nicht.

      Basti KolaskiBasti KolaskiVor 5 Monate
    • Danke dir für dein Feedback. Das nehmen wir gern für uns mit.

      WDR DokuWDR DokuVor 5 Monate
  • was du zw. 0 und 6 jahre lernst, wirst du nie vergessen und das ist dann dein weg, den du einschlägst. also, was denkt ihr denn, warum er euch respektlos behandelt. er hat es so gelernt und er wird euch nie so respektieren, wie seine muslimische familie zu hause. dswg. könnt ich euch noch so viel mühe geben. bei ein paar wird das klappen, aber die meisten werden ihre freiheit falsch und somit negativ uns gg über verwenden. wir werden meistens nie ihre heimat. trotzdem respekt an die menschen, die es versuchen. leider meisten, ja nicht immer, umsonst.

    wolfgang eggerwolfgang eggerVor 5 Monate
    • Man nennt das ja auch Pubertät, so im Volksmund, aber sogar auch in Fachkreisen (in denen ich bspw. unterwegs bin). Das können Sie ganz schnell nachschlagen - oder Moent - waren das die christlichen Kinder, die nicht pubertieren und nicht bockig sind? Oder doch die von den Zeugen Jehovas? Ach nein, es waren die Hindus - oder..? Achso ja, Menschen ändern sich natürlich nicht, hat ja schon Jesus gesagt, Gandhi sagte es auch und Karl Marx sogar auch.

      rehmutwehmutrehmutwehmutVor 4 Monate
    • Das stimmt meiner Meinung so nicht. Befassen Sie sich mal mit dem Buch "Lokales Denken, Globales Handeln" von u.a. Hofstede. Es ist tatsächlich so, dass wir unsere mentale Programmierung im Kindesalter erlernen und dieses Erlernte nur schwer wieder ablegen können, aber es ist durchaus möglich. Jeder kann an sich arbeiten und Menschen können sich ändern.

      Isa belIsa belVor 5 Monate
    • Genau so sieht es aus!

      1802 84Bill1802 84BillVor 5 Monate
    • Ist leider so. Merkt man am Ton von Haji und wir er es als selbstverständlich ansieht von Heike bedient zu werden.

      Hassan GüryieHassan GüryieVor 5 Monate
DEhave