Der Streit um die Windkraft | WDR Doku

10 Sep 2020
58 707 Aufrufe

Kaum ein Thema ist in Nordrhein-Westfalen so umstritten wie der Ausbau der Windenergie. Wo Windräder errichtet werden, fürchten Anwohner oftmals um ihre Gesundheit oder beklagen Nachteile für die Umwelt. Sie fühlen sich verraten und betrogen, argwöhnen, dass Politiker mit Investoren und Landbesitzern gemeinsame Sache machen. Die Folge: Genehmigungsverfahren für neue Windräder verschleppen sich jahrelang und neue Bauflächen zu finden wird immer schwieriger. Die Energiewende gerät in Gefahr. Und der Streit um die Windkraft erhitzt im Vorfeld der NRW-Kommunalwahlen im September die Gemüter von Bürgern und Politikern.
Nur 27 neue Windräder wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 errichtet, weniger als in früheren Jahren. Wenn dieser Trend anhält, könnte der Traum von einer Energieversorgung ohne Kohle und Atom bald ausgeträumt sein. Doch was ist dran an den Vorwürfen der Windkraftgegner, die die Gesundheit der Anwohner durch Infraschall und Schattenwurf bedroht sehen? Und wie stichhaltig sind die Klagen von Naturschützern, die Windkraftanlagen als „Vogelschredder“ bezeichnen und von mutwilligen Zerstörungen der Nester seltener Vogelarten an geplanten neuen Windradstandorten berichten?
Entlang der Brennpunkte des Konflikts geht die Story auf Spurensuche: Das Paderborner Land ist unbemerkt vom Rest des Landes zu einem Zentrum der nordrhein-westfälischen Windindustrie geworden. Über 550 Windräder drehen sich hier bereits, viele weitere sollen dazu kommen. Die Stimmung im Landkreis ist gespalten. In der Gemeinde Borchen fühlt man sich ausgeliefert, Anwohner und Bürgermeister versuchen sich gegen die große Zahl der Windräder zu wehren. Ganz anders die zehn Kilometer entfernte Nachbar-Gemeinde Lichtenau. Dort sind die Proteste abgeflaut, seitdem die Bürger mitbestimmen dürfen und an der Windenergie sogar mitverdienen. Weil es zunehmend schwieriger geworden ist neue Standorte auf Acker- und Wiesenflächen zu finden, werden neue Windräder zunehmend auch in Wäldern errichtet. Zum Beispiel in der Gemeinde Dahlem in der Eifel. Sie profitiert von den Pachteinnahmen des Betreibers - trotzdem regt sich auch dort Protest gegen die Windräder mitten im Wald.
Die Story geht den Sorgen der Anwohner von Windparks und den Antworten der Befürworter auf den Grund. Welche Behauptungen stimmen? Welche Ursache haben die Befürchtungen? Aber vor allem: Gibt es mögliche Lösungen, die die Sorgen der Bürger und den Naturschutz ebenso ernst nehmen wie die Notwendigkeit einer klimafreundlichen Energieversorgung?
#Windkraft #Windräder #WDRDoku
______
Ein Film für Die Story von Herbert Ostwald
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Weitere Dokus zum Thema: dehave.info/news/PLeVHoee00PXsPbMnu_R_d2n1AbEbBCyKi

KOMMENTARE
  • Klar die "Windräder" verschandeln die Landschaft aber die laufenden Kernkraftwerke erzeugen nicht nur Strom sondern "Giftzeug" das zum Abbau 10000 Jahre braucht. Aber dies kümmert viele Egos nicht. Wir sollten ein Tag den Strom abstellen in den Haushalten, dann kämen einige Leute auf die Welt. Wir hatten eine Stromausfall von 8 Stunden in unserer Strasse, dass grösste Problem für die Leute war, das nicht mehr funktionierende Internet und Mobiltelefon. Mit Solar-Anlagen, "Windrädern" und weiter ausgebauter Wasserkraft könnte wir diese Mistdinger Kern- und Kohlekraftwerke ausser Betrieb setzen. Aber Klima- und andere Demonstration sind einfacher um sich wohl zu fühlen und sich einzureden wir tun was!

    Divico YumikonDivico YumikonVor 19 Stunden
  • "Schau mal unser Windrad" jemand anderes" hat ganz schön viel Stahlschmelzen und Kupfer Alu und sonstiges an Energie gekostet" "Schau mal wie schön es sich dreht" der Andere"Viel Land wurde zerstört und viel Rohstoff musste per Schiff etc von weit her angefahren werden, Ökobilanz ist schlecht" "Aber sie bringen Strom und sieht toll aus" Andere:"Vielleicht sollten wir weniger Energie verschwenden dann bräuchten wir nicht die Landschaft zu verschandeln!" "Die fügen sich so schön in die Natur" der Andere wieder" Hast du schon mal versucht darunter zu schlafen? Sind sehr laut. Die jagenden Tiere werden irritiert die vom Gehör sehr abhängig sind außerdem zerstört man ihren Lebensraum" " Ich wohne doch weit genug weg, das einzige ist wenn die Flügel Schatten auf unser Haus werfen wenn sie sich drehen das macht einen ein bisschen gaga" Wir sollten noch mehr Konsumieren. Wir müssen es irgendwie schaffen diese Welt noch attraktiver für unsere Nachfahren zu machen. Wir sind auf dem Richtigen Weg

    ThunderchildThunderchildVor 8 Tage
  • :)

    Itachi UchihaItachi UchihaVor 13 Tage
  • Der Kreis Paderborn hat z. T. Ablenkflächen für Rotmilane in den Genehmigungen stehen. Deren Wirksamkeit muss Gutachterlich festgestellt werden. Dadurch werden die minimalen Schläge aufgefangen weil z. B. schwächere Jungtiere durchkommen, weil einfach genug Futter zur Verfügung gestellt wird. Zudem fliegt der Jäger natürlich eher zur leichteren Ablenkfläche, anstatt in den Windpark zu fliegen.

    glitchnoobglitchnoobVor Monat
  • No coal, no nuclear, no windmills. I don’t know where people want to have energy from... Magic?

    Furkan KurtulusFurkan KurtulusVor Monat
  • Windräder WEG ! Atomkraft reaktivieren !! Landschaft schützen !!

    Peter NeizertPeter NeizertVor Monat
  • Wohne selbst "in" einem Windpark und kann keine körperlichen Beschwerden feststellen - manches kann man sich auch einreden/einbilden. Fledermäuse gibt es hier auch zu Genüge. Tagebau versaut das Landschaftsbild deutlich drastischer! Dann lieber die Windmühlen :)

    Nico EggersNico EggersVor Monat
  • in 50 jahren kommt dann die nächste energiewende. dann heißt es wahrscheinlich, die windräder bringen die luftbewegungen auf der erde durcheinander... ^^

    petr panpetr panVor Monat
  • Im Mai 2020 wurden alle Anträge für neue Windräder wegen Formfehlern von der Bundesnetzagentur abgewiesen. Das dem zugrundeliegende Ausschreibungsverfahren will Herr Altmaier nun auch für Off Shore Windräder einführen lassen. Im Ergebnis gibt es erst einmal keine neuen Windräder und nach der Photovoltaikbranche geht jetzt die Windbranche zu großen Teilen pleite mit vielen tausend Arbeitsplätzen. Die Herrn Altmaier unterstehende Bundesnetzagentur hat eine Novelle des EEG vorbereitet welche Stromspeicher als nutzlos bezeichnet und insgesamt wird ein neuer Deckel für PV und Wind eingeführt, natürlich viel zu klein. Heizen mit Wärmepumpen und E Autos mit der Sonne aufladen wird dann nur im Ausland stattfinden. Bei uns wird die billigte Art Energie zu nutzen nicht ausgeschöpft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Altmaier dieses alles nicht versteht. Möglichweise erzählt man ihm das die Stromnetze zusammenbrechen, dass ist völlig irre denn je mehr Stromquellen desto sicherer ist die Versorgung. Wenn Herr Altmaier also das alles so zulässt ist er mindestens chemisch gereinigt. In der Schweiz wurde jetzt zum ersten Mal ein Klimanotstand gerichtlich festgestellt, die Schmiererei an der Credit Suisse bliebt deshalb ein straffreier Protest gegen Klimawandel. Wer also absichtlich gegen jede Vernunft und gegen jede Einsicht die Energiewende stoppt verschlimmert den Klimanotstand. Das ist so wie wenn man Stahlfässer mit radioaktiven Stoffen in einen feuchten Salzstock wirft und sich nachher wundert das es dort rostet und das Zeug wieder raus muss. Als Anschlussverwendung als Aufsichtsrat bei einem Oligopolisten könnte anstehen, gleichzeitig steht aber auch der Zorn bei den Wählern an genau wie in den Fällen: Roland Koch, Gerhard Schröder, Siegmar Gabriel etc. etc.

    Christoph BohrChristoph BohrVor Monat
  • Ohne EEG Umläge würde kein Windrad gewinn machen. Wie oft hast DU das in der GEZ Doku gehört? ; )

    CodingforceCodingforceVor Monat
  • Vorallem von dem Infraschall bekommt man eine weiche Birne. Der schüttelt einen schon ziemlich durch, man hört den nicht aber man spürt ihn und er macht krank. Auch wenn man Infraschall nicht mitbekommt macht es einen irgendwann krank... Meine Nachbarn über mir drehen seit einiger Zeit voll am Rad und beschuldigen sogar mich, dass es mein Computer ist, der Schall bleibt aber selbst wenn hier alles aus ist... die Bausubstanz hier produziert auch einen hörbaren Ton von 50Hz der in einem Intervall von ca. 2 Sekunden um 20dB steigt und wieder sinkt. Wenn man sein Ohr an die Haustür legt dann hört man es genau. Oo ... Die App Spectroid zeigt das excellent, da neue Smartphons vollgestopft sind mit Sensoren unteranderen auch einem Erschütterungssensor. Die Amplitude bei 50 HZ sticht am stärksten herraus, der Infraschall schwingt deutlich mit und das spürt man auch. Wird alles grafisch angezeigt was man auch selbst wahrnimmt.

    Species3472Species3472Vor Monat
  • Also ich finde es gut, dass immer erst ein Gutachter kommt und sich das Gelände anschaut. Aber diese Aussage von diesen "Naturschützern" kann ich nicht nachvollziehen. Atom -> Nein Kohle -> Nein.... da muss ja was anderes hin. oh man

    Nils_ Subie98Nils_ Subie98Vor Monat
  • Es gibt ja noch einen anderen Weg unser Energieproblem zu lösen - wir könnten auch den Stromverbrauch im allgemeinen senken. Den Anfang sollten, als prädestinierteste Zielgruppen, die Vogel- und Fledermausschützer sowie die Bürgerinitiativen gegen Windkraft machen...

    Oliver GuldenkirchOliver GuldenkirchVor Monat
    • Ach ja die bösen Vogel- und Fledermausschützer. Was fällt es denen ein sich für Artenschutz einzusetzen.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
  • Ist der Infraschall-Einfluss durch diese extreme Beschallung im Experiment nicht massiv übertrieben? Der Lautsprecher heftig am rödeln - 30 cm überm Preparat?

    Benedikt RascheBenedikt RascheVor Monat
    • @Mr Kokolore Schalldruck sinkt quadratisch - das kauf ich hier nicht ab. Würde gerne mal die Studie sehen - wie viel db es hier waren im Test.

      Benedikt RascheBenedikt RascheVor Monat
    • Ist ja auch deutlich kleiner als ein Windrad.

      Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
  • Ich kenne eine Technologie, die sowohl das Klima als auch die Umwelt schützt. Sie heißt Kernenergie und wird gerade in Deutschland abgeschafft. Zum Glück ist Deutschland mit dem Atomausstieg ein Geisterfahrer während gerade weltweit an der Kernenergie gearbeitet wird.

    Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
    • Mr Kokolore Klingt verlockend, aber die Vergangenheit sollte uns eigentlich gezeigt haben, dass diese Form der Energieerzeugung nicht 100% kontrollierbar ist und zu enormen Kosten führt. Bau und Rückbau verursachen Kosten von mehreren Mrd., Endlagersuche immer noch ungeklärt, Aufwand für Terrorismusabwehr und Katastrophenschutz. Dezentrale regenerative Energien sind auf lange Sicht günstiger und machen uns geopolitisch unabhängig.

      maldiesmaldasmaldiesmaldasVor Monat
  • Schon lustig, wie alle die Energiewende wollen, nur nicht bei ihnen vor der Haustür. Das sie noch Kohle kassieren, wenn das Windrad auf ihren Grundstücken steht, das sagen sie auch keinem. Widerlich solche Wendehälse.

    fellpowerfellpowerVor Monat
    • Gerade das macht es ja glaubwürdig. Es wäre ja gerade unglaubwürdig, wenn sie dagegen sind nur weil es ihnen nichts bringt oder?

      Mr KokoloreMr KokoloreVor Monat
  • Aus der Atomenergie auszusteigen war die dümmste Entscheidung die Deutschland seid 2000 getroffen hat.

    Stefan MarxmeierStefan MarxmeierVor Monat
  • Ich denke wenn man sich nur lang genug einredet, Windkraftanlagen würden krank machen - dann wird man es auch!

    MrBubbleJetMrBubbleJetVor Monat
  • Ich verstehe bald die Welt nicht mehr, Umweltschutz, Klimaschutz, Naturschutz, der eine sagt wir brauchen Windkraft... der andere sagt Windkraft ist scheiße für den Tierschutz... könnten die sich mal entscheiden..... Legt euch doch alle gegenseitig die Steine in den weg meine güte.

    OnlinemedienOnlinemedienVor Monat
  • Puhhh das ist schon extrem bei der Gemeinde zu Beginn... wäre aber auch absolut für die Abschaffung von 10h bei uns in Bayern.

    Afri ColaAfri ColaVor Monat
  • Wer sich selber als vernünftig bezeichnet...

    Cid2100Cid2100Vor Monat
  • Fûr mich sind Windkraftanlagen ein Segen 😀😘

    Sebastian HenkstSebastian HenkstVor Monat
  • Bürgerkraftwerksanlage ist das Zauberwort. Sowie die Bürger beteiligt sind gibt's kein Problem mehr.

    Kullat NunuKullat NunuVor Monat
  • Ich hätte gesagt: Wenn ihr jetzt nicht ruhig seid,werde ich noch mehr Windkraftanlagen hinstellen

    Sebastian HenkstSebastian HenkstVor 2 Monate
  • Es ist wenig verständlich, wenn Leute gegen Windkraft vorgehen und sich meist über den Infraschall aufregen. Aber die meisten fahren warscheinlich ein Auto mit Dieselmotor. Diese Fahrzeuge erzeugen wärend einer nur 300 Kilometer langen Fahrt mehr Infraschall, als eine Windkraftanlage in ihrer gesamten Lebenzeit. Bisher konnte ich aber immer alle "Dieselurlaubsfahrer" relativ entspannt und gesund wieder zu Hause begrüßen. Bisher hat auch keiner gegen die Autohersteller wegen des Infraschalls geklagt oder Demos organisiert. Viele Bürger sind sogar ständig von Infraschall umgeben. Jemand der zum Beispiel am Meer wohnt, bekommt täglich eine ordentliche Dosis davon ab. Durch einfaches Meeresrauschen. Was sollen die jetzt machen, das Meer verklagen? Bei Vogelkillern hilft es sehr Statistiken zu untersuchen. Nach der Auswertung stellt man dann fest, daß es besser wäre unsere Hochhäuser mit Glasfassaden niederzureissen, für vernünftigen Vogelschutz!

    Otto PaschulkeOtto PaschulkeVor 2 Monate
  • Ich frage mich grade,erzeugen Autos nicht auch infraschall?

    Steffen MeynSteffen MeynVor 2 Monate
    • Ja eine ganze Menge sogar, ein Auto mit Turbodieselmotor erzeugt auf einer nur 300 Kilometer langen Fahrt mehr Infraschall als eine Windkraftanlage über ihre gesamte Lebenszeit. Aber auch in der Natur gibt es Infraschall. Ein Urlaub am Meer könnte man auch als eine "Infraschalltherapie" bezeichnen. Denn im Meeresrauschen ist auch Infraschall.

      Otto PaschulkeOtto PaschulkeVor 2 Monate
  • Früher nannte sich der angebliche Naturschützer noch "Porsche Harry" und prahlte damit jährlich nach Kanada zum Ski-Urlaub zu fliegen. Jetzt bejubelt er Atomkraft, verklagt Windkraftanlagen wo er kann und hat sich mit der "Naturschutzinitiative" einen eigenen Verein gegründet, welchen er mit eiserner Hand führt, so dass ihm niemand in die Kasse schauen kann. Auf Facebook bewirbt sein Verein gerade ein Buch des mehrfach widerlegten Klimaleugners Varenholt, welcher zuvor Anzeigen in seiner Vereinszeitung schaltete.

    joeyalphajoeyalphaVor 2 Monate
  • Das Meer erzeugt auch Infraschall. Aber am Meer können alle so super entspannen 🤦🏻‍♂️. Genau solche psychisch Kranken wie elektrosensible Menschen.

    Luis GödekeLuis GödekeVor 2 Monate
  • 🎅Die werden sehr gut in der BRD verwaltet finde ich und das nicht zu Unrecht ! Das ist auch das was sie ihren Nachkommen tanzend vererben !, bis sie es einmal begreifen !🎅

    Jo KicksJo KicksVor 2 Monate
  • Die dämlichen "Hobbynatürschützer", die einfach nicht wissen, was sie in der Rente machen sollen, sind zum Kotzen. Der Klimawandel wird bei uns alles aussterben lassen und die fördern das, um 2 Vögel zu retten. Das ist einfach nur dumm und zeigt einfach, dass es um Egoismus pur geht.

    TeMiOTeMiOVor 2 Monate
  • Gott diese ganzen Placebo kranken... und dann nen Versuchsaufbau als würde man aufm Festival neben ner Box stehen... natürlich findet man denn nen Effekt, aber vergleichbar ist das nicht...

    DargubusDargubusVor 2 Monate
  • Diejenigen die gegen Windkraft sind sind bestimmt auch diese die einen atomkraft nein danke Aufkleber auf dem Auto haben. Den würde ich die Kilowattstunde Strom für 14 € verkaufen

    Max_LeipzigMax_LeipzigVor 2 Monate
  • Eins darf man nicht vergessen, wenn so ein tonnenschwerer Flügel abbricht kann er bis zu 1-2 km geworfen werden... Die Sicherheittechnik und Kontrolle sollte staatlich kontrolliert bzw geregelt sein m.A.n.

    Daisy DuckfaceDaisy DuckfaceVor 2 Monate
    • @Moriar Teaa Den Link mit der Uni die das mal nachgerechnd hat wie weit so ein Rotorblatt fliegen kann wenn es abbricht finde ich jetzt auch nicht so schnell... Hab aber in Erinnerung es waren bis zu 2 km im worst case... Ich weiss das sehr gut, weil ich hab meinen Job gekündigt in der Windbranche weil ich die kleinen WKA im Urbanen Bereich nicht gut finde, da gefährlich...

      Daisy DuckfaceDaisy DuckfaceVor 2 Monate
    • @Daisy Duckface entschuldigung, ich finde nichts dazu, kannst du mir das raussuchen?

      Moriar TeaaMoriar TeaaVor 2 Monate
    • @Moriar Teaa Es gibt Studien an Universitäten die dieses Thema erforschen. Hatte das irgendwann mal gelesen dass die Forscher bis zu 2 km als Wurf berechnet hatten... Google und du findest... Der TÜV hat auch gefordert dass die Windmühlen besser kontrolliert werden sollten bzw gestzlich... weil es wären tickende Zeitbomben... Viele sind in einem miserablen Zustand... Aber natürlich ist der TÜV ja in dieser Hinsicht nicht ganz neutral weil ist für den TÜV ja ne Einnahmequelle... Allerdings gibt es ja ach noch andere Mitbewerber... Aber wie gesagt wenn so ein Flügel wegen eines unerkannten WKA-Brand abbricht und durch die Gegend fliegt, und auf Straße, Autobahn oder aus fällt sind große Sach und Personenschäden anzunehmen...

      Daisy DuckfaceDaisy DuckfaceVor 2 Monate
    • 1. Quelle? 2. Gibt es eine Einrichtung die sowas kontrolliert. Der TÜV

      Moriar TeaaMoriar TeaaVor 2 Monate
  • Ohm an ..ist doch wie immer ..."Alle schreien Atomkraft nein Danke" ...unternimmt man dann was dagegen und macht auch noch ordentliche Kompromisse ...kommt natürlich irgendwo wieder einer her... der irgeneinen Frosch findet der sich vieleicht in Hundert Jahren gestört fühlt ....dann dürfte man gar nix machen ...keinen Häuserbau ,keinen Schrebergarten.... gar nix ...denn überall werden irgendwelche Eingriffe in die Natür unternommen die dazu führen das Tiere sich gestört fühlen ....aber Leute hört manl auf so kleinlich zu sein irgend etwas müssen wir machen ....ansonsten haben wir Bald keine Erde mehr vor lauter CO 2 die wir schützen können und dann ist es auch Egal ob da irgendwo ein Rotmilan fliegt ....weil dann alles Vergiftet ist !

    Lelouch LamperougeLelouch LamperougeVor 2 Monate
  • Eine Dokumentation über die Vereinbarkeit von Natur-/ und Umweltschutz. Warum wird nicht thematisiert, in welchem Maße die Produktion von Windkraftanlagen umweltbelastend ist?

    Amy LlawedAmy LlawedVor 2 Monate
  • Landschaft "zerstören", oder Umwelt zerstören? Bis die kalte Fusion alles bisherige ersetzen wird, müssen wir die kleinere Pille schlucken!