Der Weg zur Sterneköchin - Kampf in der Küche | WDR Doku

25 Jun 2020
90 915 Aufrufe

Restaurantküchen, vor allem von Sternerestaurants, haben ihre eigenen Gesetze mit brutalen Arbeitszeiten, extremer Belastung und Schlafmangel für das Personal - Vom Koch oder Köchin bis zur Küchenhilfe. Es herrscht ein rauer Ton, wer in der Hierarchie weiter unten steht, muss viel einstecken können. Sind das die Gründe, warum vor allem in der Spitzengastronomie, wo der Druck am größten ist, noch immer kaum Frauen am Herd stehen? Immerhin: Langsam wandelt sich die Branche - auch dank aufstrebender Jungköchinnen, die einen neuen Ton in der Spitzenküche anschlagen. Reporterin Maike von Galen hat drei Frauen am Herd begleitet: Julia Komp erkochte sich in Kerpen als jüngste Frau Deutschlands einen Stern, entschied dann aber: Das reicht ihr nicht. Ein Jahr lang reiste sie um die Welt, ist nun zurück in Köln, um ihr erstes eigenes Restaurant zu eröffnen. Ihr ehrgeiziges Ziel: Zwei Sterne. Erika Bergheim kocht bereits seit vielen Jahren im Schloss Hugenpoet in Essen auf Sterneniveau - sie kennt Spitzenküchen noch aus einer Zeit, als "die Töpfe flogen", wie sie selbst sagt. Tess Ebner macht im Düsseldorfer Sternerestaurant "Fritz Frau Franzi" ihre ersten Schritte in die Spitzengastronomie: Die Auszubildende ist dort die einzige Frau in der Küche. Was motiviert diese drei Frauen, warum haben sie sich diesen Job ausgesucht? Und warum ist Kochen privat zwar häufig noch Frauensache, aber in den Spitzenküchen Männerdomäne?
______
Ein Film für Unterwegs im Westen von Maike von Galen.
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Weitere Dokus zum Thema: dehave.info/news/PLeVHoee00PXuKl5EIcyErW5ku-yyqhkNE

KOMMENTARE
  • hab gehört , bei 4 Sternen gewinnt man neue zähne xD

    Paul HeckerPaul HeckerVor 2 Tage
  • Daumen runter. Traurig diese"Doku".

    Apm 91Apm 91Vor 17 Tage
  • Diese Breite lächeln Amk 😂😂😂

    Jonas SkafJonas SkafVor Monat
  • War ja ein deutliches Ziel der "Journalistin" zu erkennen in dieser Doku. Deshalb wurde vermutlich beim gezeigten Foto der Michelin-Stern (meinen größten Respekt und Glückwünsche an dieser Stelle) Party auch nicht gefragt, warum denn um die Chefin herum nur männliche Teammitglieder standen... Und "würdest du dein Kind bei deinem Mann lassen" ist nun auch eher fragwürdig. Allgemein eine eher sehr durchwachsene "Dokumentation". Daumen runter durch die klar erkennbare und zum Glück verfehlte Themenverfolgung. Sogar die Protagonistin hat sich deutlich gefragt was der Quark soll.

    René FontaineRené FontaineVor Monat
  • *und wieder Zuschauer verarsche bezüglich Sterneköchen die es in Wahrheit nicht gibt*

    Amanda KnoxAmanda KnoxVor Monat
  • Naja, in meinem langen Leben und in all meinen Beziehungen ist mir eine einzige Frau begegnet die kochen kann 😅 Die Zahlen sind eher umgekehrt 😅

    brainfood4youbrainfood4youVor Monat
  • Warum muss wieder gegendert werden? In der Küche wird jeder gleich laut angeschrien. Und ich kenn einige Kolleginnen die sehr viel mehr Eier als ihre männlichen Pendants haben.

    Dennis PannierDennis PannierVor Monat
  • Ab 10:06 - Frauen bekommen Kinder und hören dann auf. Ich finde: Eltern bekommen Kinder. Selbst die "gleichberechtigte" Elternzeit führt in vielen Betrieben nach wie vor zu unsensiblen Kommentaren, wenn der Mann Elternzeit nimmt. Auch werden Männer, die Elternzeit nehmen in der Karriereplanung des Unternehmens - nie offiziell deswegen - benachteiligt. Über inoffizielle Argumentationen Frauen in gehobenen Positionen gegenüber möchte ich mich nicht äußern. Tenor: Die werden eh irgendwann schwanger. Da wird eine Karrieremöglichkeit allein aufgrund des Geschlechts schon mal firmenintern zu den Akten gelegt. Egal, wie gut die ist. Kinderbetreuung wird - trotz der Anstrengungen der Politik - in vielen Betrieben als Hemmnis gewertet. Und genau das ist zum Kotzen. Da werden Eltern karrieretechnisch diffamiert mit wohlwollendem Lächeln. Da gehen Fähigkeiten verloren, liebe Arbeitgeber!!

    La GomeraLa GomeraVor 2 Monate
  • am ende landet doch eh alles in der schüssel und es wird gespült hahaha

    herrdownloadenherrdownloadenVor 2 Monate
  • Absolut falsche Bezeichnung der Küchen Hierarchie Chef de Cusine Sous Chef Junior Sous Chef Tournant Chef de Partie Demi Chef de Partie Commis de Cusine Azubi Spüler Steward

    Kevin BlinneKevin BlinneVor 2 Monate
  • Sorry, aber diese Julia ist mir wirklich sehr unsympathisch. Ich möchte sie auch auf gar keinen Fall als Chefin haben, denn Empathie scheint nicht ihr Ding zu sein, obwohl das eine wichtige Charaktereigenschaft eines Chefs sein sollte. Ich wünsche ihr aber natürlich trotzdem für ihre Zukunft Erfolg mit ihrem Restaurant und hoffentlich das nötige Einfühlungsvermögen, bei ihren Mitarbeitern.

    Jacqui KoJacqui KoVor 2 Monate
  • Total übergriffig und unangebracht die Frage nach Mann und Kindern am Ende.

    Cäcilie MöbiusCäcilie MöbiusVor 2 Monate
  • *achja die Sage von Sterneköchen wird wieder vermarktet, obwohl nie persönlich ein Koch mit Sternen ausgezeichnet wird, wo sind die Sternekellner?!*

    Amanda KnoxAmanda KnoxVor 2 Monate
  • OMG wie engstirnig ist diese Journalistin?!?!? Was ist wenn man keine Kinder möchte, keine Kinder bekommen etc? WTF es gibt auch noch andere Lebensmodelle. Einfach nur unsensibel und unverschämt

    Laura MillerLaura MillerVor 3 Monate
  • richtig daneben. Beruf verfehlt von der Journalistin. Aber beim OER muss man ja auch keine Qualifikationen nachweisen.

    Dar1gaazDar1gaazVor 3 Monate
  • Uff. Das geht aber besser liebes Doku Team. Wieso ist die Moderatorin so biased und drückt der Protagonistin ihre eigenen Werte auf? Die Kinder-Frage geht (allgemein und besonders in dieser Form) GARNICHT. Sie sagt sie möchte nicht drüber reden und sie bohrt trotzdem weiter. Und was ist denn bitte dieses Ende? ‘Was habe ich gelernt? Frauen mögen sich nicht gegenseitig und steigen aus weil sie Kinder kriegen’. Ahja, das ist dann wohl der Kern der Problematik, was? Die Frauen sinds wieder selbst schuld. Strukturelle Probleme mit Sexismus gibt es in der Branche nicht. Ist klar. Ganz schön schwach für eine Doku die zu Beginn auftritt als wolle sie Sexismusprobleme aufdecken.

    Lara KraemerLara KraemerVor 3 Monate
  • Was für Kommentare hier, oje...

    ThehakkeMadmanThehakkeMadmanVor 4 Monate
  • Es hat mich richtig enttäuscht, dass hier so sehr das Bild der vermeintlich zickigen und unsolidarischen Frauen am Arbeitsplatz hochgehalten wird... ich weiß wirklich nicht, was diese Doku aussagen sollte, aber es herrscht ein permanenter antifeministischer Unterton, eine sehr unreflektierte Darstellungen und Fragen bzgl. Geschlecht am Arbeitsplatz und null empowerment, leider auch nicht wirklich von den befragten Frauen oder der Filmemacherin selbst. Wir brauchen mehr Darstellung von (intersektionaler) Frauensolidarität, egal wo!

    superlovefoxxxsuperlovefoxxxVor 4 Monate
  • Klasse Doku! Toll, dass die Moderatorin so ein modernes Weltbild vermittelten

    ZaptroxZaptroxVor 4 Monate
  • Spitzenfilm.

    Jan LeibetsederJan LeibetsederVor 4 Monate
  • Richtig unprofessionelle Doku!

    xTheLuapxTheLuapVor 4 Monate
  • Die Reporterin ist unangenehm und - gerade zum Schluss - sehr unprofessionell distanzlos in Ihren Fragen. Wenn man Körpersprache versteht, sieht man, wie Sie einen wunden Punkt bei ihrem Gegenüber trifft. Vielleicht gab es den Partner, mit dem sie sich genau das besagte hätte vorstellen können. Sensibilität lernt man anscheinend nicht während der journalistischen Ausbildung...

    Richard DegowskiRichard DegowskiVor 4 Monate
  • Diese Doku ist richtig unbeholfen und dröge. Wundert mich, daß sie im WDR lief. Naja...

    LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • Was der Küchenchef vom Fritz sagt, kann ich absolut verstehen. Der Ton in der Küche ist verdammt rau damals gewesen. Und ich musste auch mehr als einmal den Kopf einziehen um einer fliegenden Pfanne auszuweichen. Das war auch einer der gründe warum ich die Lehre letzten Endes abgebrochen habe.

    Maliko21Maliko21Vor 4 Monate
  • 14:07 ab da weiste Bescheid 🤣

    yoschikyoschikVor 5 Monate
  • Schade. Frauen supporten Frauen - ist doch eigentlich so ein schöner Gedanke. 'Frauen seien zickig' - sagt sie und zickt dabei Frauen an, die sie noch nicht mal kennt. Leider höchst unsympathisch... Wünsche ihr trotzdem viel Erfolg und möglicherweise reflektiert sie ihre Meinung ja irgendwann einmal.

    Elen TuringElen TuringVor 5 Monate
  • 5:18 Mann hat die Reporterin schiefe Zähne! 0_0

    BebinaifyBebinaifyVor 5 Monate
  • Vielleicht liegt es auch daran die die Männer einfach besser kochen

    VerklickerVerklickerVor 5 Monate
  • Die Frage ist doch wer definiert was Spitzengastronomie ist, ist es Michellin die ihre Sterne nach Kriterien vergeben die nur sie verstehen und in deren dekorierten Restaurants die Gerichte immer kleiner und exotischer und die Preise dann so in die Höhe gehen das die Auswahl der Gäste doch sehr beschränkt ist, oder sind es die Gäste die gerne in ein Restaurant gehen weil das Essen gut und reichlich und die Preise angemessen sind, ich denke das Letzte ist eher der Fall denn ein Restaurant das durch gleichbleibende Qualität seine normalen Gäste halten kann ist nach meiner Ansicht eher Spitze als eines das nach dem ersten Stern nur dem zweiten und dritten nachhechelt und sollte es aus irgend einem Grund seinen Stern verlieren auch ganz schnell wieder in der Versenkung verschwindet wenn er nicht durch das Fernsehen aufgefangen wird.

    Winfried KahlWinfried KahlVor 5 Monate
  • Sehr schöne Reportage und das Couscous Gericht sieht super lecker aus. Ich würde es gerne nachkochen, könntet ihr das Rezept dazu veröffentlichen?

    SarahSarahVor 5 Monate
    • Liebe Sarah, danke dir für deine Nachricht. Leider haben wir das Rezept zu dem Gericht nicht mehr. Das tut uns leid.

      WDR DokuWDR DokuVor 4 Monate
  • "vllt. ist das was typisch weibliches" - ach so ein Humbuk! Ich kann den Ansatz der Doku verstehen, im Bezug auf die Geschlechterrollen, aber solche blödsinnigen Aussagen brauch kein Mensch. Teamplay & Fairness und solidarisches Verhalten kann jeder. Wär schlimm wenns nicht so wär.

    Anders TechnoAnders TechnoVor 5 Monate
  • Bitte die letzten 7/8 Minuten rausstreichen. das hat echt nichts mehr mit der Doku zu tun. Ansonsten aber echt gut gelungen!!!

    Diederich GarzDiederich GarzVor 5 Monate
    • Äh, ich finde die ganze Doku schlecht gemacht

      LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • Erika Bergheim wollte eigentlich sagen, dass die 80 er besser waren und dann fragt die Reporterin ob das auch etwas Gutes hatte :D

    sachichnichtsachichnichtVor 5 Monate
  • Wollte mir die Doku angucken weil ich (Mann) gerne koche und mich dafür interessiere. Werde sie nach den ersten Sätzen wegen "Mimimi, Männer und Frauen mal wieder" nicht anschauen. Schreibt doch bitte in den Text, dass es es sich um eine Feminismus-Propagana-Doku handelt.

    PianospherePianosphereVor 5 Monate
    • Boah sie übertreiben ja mal komplett.

      Live in Democracy. Preserve the world.Live in Democracy. Preserve the world.Vor 5 Monate
  • Immer schlecht, wenn die zuständige Journalistin selber soviele Vorurteile und ein derart starkes Rollendenken verinnerlicht hat, dass sie wirklich unangenehme Fragen stellt. ==> Kein Häuptling.

    fUrby00101fUrby00101Vor 5 Monate
  • Sterne gewinnt man nicht. Die bekommt man verliehen.

    Julie SeverwayJulie SeverwayVor 5 Monate
  • abk

    ABELLABELLVor 5 Monate
  • Liebe Köchinnen, seid stolz auf euch, dass ihr euren Traumberuf gefunden habt und gut darin seid! Aber bitte hört auf die Vorurteile gegen Frauen in Profiküchen zu reproduzieren. Dass ihr euch in einer Männerdomäne durchsetzen konntet, liegt nicht daran, dass ihr so „anders“ seid als andere Frauen, dass ihr „männlicher“ seid und weniger „Zickenkrieg“ verursacht. Nehmt euch den Raum als Frau im männerdominierten Beruf und unterstützt eure Kolleginnen das Selbe zu tun. Sie nehmen euch den Platz nicht weg. Es ist Platz für uns alle!

    vay880vay880Vor 5 Monate
  • Ich habe das Gefühl das der WDR noch nicht im 21 Jahrhundert angekommen ist .

    Marvin StahlMarvin StahlVor 5 Monate
  • Wie weit ist Julia jetzt? Bitte um Update WDR!

    EliyahEliyahVor 5 Monate
  • „Also ich war mit 30 schon verheiratet“ - ziemlich arm für eine Doku die sich scheinbar für Feminismus einsetzen wollte. Daumen runter für die unprofessionelle Moderation.

    Voyage de la VoixVoyage de la VoixVor 5 Monate
    • *achja die Sage von Sterneköchen wird wieder vermarktet, obwohl nie persönlich ein Koch mit Sternen ausgezeichnet wird, wo sind die Sternekellner?!*

      Amanda KnoxAmanda KnoxVor 2 Monate
    • Total, ich dachte auch: Hoppla, das ist wie vor 50 Jahren.

      LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • eine antifeministische Reportage, schade.

    bastian solerbastian solerVor 5 Monate
  • geh bitte, die rwporterin hat 0,000 ahnung übers arbeiten in der küche. unnötige reportage daher.

    dgmvsdgmvsVor 5 Monate
  • Wenn diese Schickimicki-Buden zusperren, geht nichts wichtiges verloren. Diese Mädchen sollen lieber Kinder kriegen als ihre Jugendjahre mit der Bekochung irgendwelcher Bonzen zu vergeuden.

    Georg Immanuel NagelGeorg Immanuel NagelVor 5 Monate
    • joooo Bruder muss los

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • A.b.k army

    xTheDarkRevolutionxTheDarkRevolutionVor 5 Monate
  • Wunderschöne Beispiele für internalisierten Sexismus bei Frauen.

    after the stormafter the stormVor 5 Monate
    • warum?

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • Am Ende konnte ich die Doku echt nicht zuende gucken! Die "Reporterin" bedient doch selber die steinzeitlichen Vorurteile die sie selber in Frage stellt! Kann ich mir echt nicht geben! Da wird mir schlecht!

    Christel StraatenChristel StraatenVor 5 Monate
  • Leider weis ich nicht warun so ei küchen drache es noch verdient hat das man so uber sie spricht! Ich kenne 10 küchenchefinen die es mehr verdient hätten. Das schlimmste ist das die junge dame vor der kamera auch noch so frech lügt mit ihrem Restaurant. Einer der unmenschlichsten chefs die ich je kennengelernt habe .JULIA ist einfach echt nur unmenschlich !

    Marco MüllerMarco MüllerVor 5 Monate
  • Abk-Army

    Skank Hunter 76Skank Hunter 76Vor 5 Monate
  • 27:18 Frauen „müssen“ sich nicht um die Kinder kümmern sondern die Natur hat es so eingerichtet, dass unser Instinkt das auch möchte ! Wann checken diese Hardcore Feministinnen endlich, dass Natur nichts mit Diskriminierung und Frauenfeindlichkeit zutun hat ... Entweder Karriere oder Supermami ... beides geht nicht und man muss bei einer der beiden Baustellen Kompromisse eingehen.

    Y. StadyY. StadyVor 5 Monate
  • Dreck

    fřēžžý _fřēžžý _Vor 5 Monate
    • Juckt?

      Felix MeierFelix MeierVor Monat
    • Raffinierte Aussage

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • A.B.K Army gegen Zensur

    MONKEY.D. ERENMONKEY.D. ERENVor 5 Monate
  • ABK ARMY

    MONKEY.D. ERENMONKEY.D. ERENVor 5 Monate
  • Kinder müssen bei der Mutter sein!

    Vladimira BouckovaVladimira BouckovaVor 5 Monate
    • *und beim Vater!

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
    • Nicht mehr der Vater kann auch was tun

      RobinRobinVor 5 Monate
  • Lasst A.B.K in Ruhe.

    Philip El MejorPhilip El MejorVor 5 Monate
  • Abkar6my

    SLACK 61SLACK 61Vor 5 Monate
  • Julia ist das perfekte Beispiel, wie Frauen auch von anderen Frauen kleingeredet werden und niedrig gehalten werden. Schade!

    Simon OppsSimon OppsVor 5 Monate
    • @K. M. Ich könnt hier weiter blöd kommen, was bringt es. Jeder hat seine Meinungen und Vorurteile

      Kay AxenKay AxenVor 23 Tage
    • @yoschik Sogar Studien wow. Der Bildungsbürger hat gesprochen

      K. M.K. M.Vor Monat
    • Das ist kein Kleinreden.. das ist nur die Wahrheit! Darüber gibt es sogar Studien. Machen sich selbst und allen um sich herum das Leben schwer mit ihrem Gezicke und Konkurenzdenken und Geläster und weis der Geier..

      yoschikyoschikVor 5 Monate
  • Ich glaube, dass es zum einen daran liegt, das in der Küche ein sehr rauer Ton herrscht. Als jemand, der in der Gastronomie gearbeitet hat, kann ich glaube ich mit Fug und Recht sagen, dass es kein Beruf für jedermann ist und das sich so wenige Frauen dafür entscheiden, hat womöglich Gründe, die man aber nicht mit so plumpen Fragen nahe kommt. Ich glaube, das die Herangehensweise hier eine falsche ist - es wird bereits im vorherein impliziert, das Sexismus eine Rolle spielt. Und das halte ich für unprofessionell.

    Christian BolzeChristian BolzeVor 5 Monate
  • Ich persönlich habe selbst eine Kochausbildung gemacht und in der Sternegastronomie als Köchin gearbeitet. Die Doku hat mir leider zu wenig beleuchtet, wie wahnsinnig sexistisch die Arbeit in der Küche sein kann. Die körperliche Belastung wird auch außer acht gelassen, außerdem der unmögliche Umgangston, der größtenteils in der Gastronomie den Azubis gegenüber herrscht. Vielleicht hatte ich besonders negative Erfahrungen, aber diese klischeehaften Vergleiche zwischen Männern und Frauen und der Fokus auf den Verzicht einer Frau (im Bezug auf Kinder und Familie beispielsweise) ebenso wie die Argumentationen, dass es Spannungen aufgrund von Lästereien etc. gegeben hat, stören mich irgendwie sehr, da m.M.n. nicht die tatsächlichen Gründe beleuchtet werden, weshalb wenige Frauen in den Küchen arbeiten.

    nori smnnori smnVor 5 Monate
  • Was war das für eine Musikverirrung als ihr FFF in Düsseldorf vorgestellt habt ? Total unpassend

    DeBingaDeBingaVor 5 Monate
    • Das ist genial gute Musik, Cocorosie, aber doch nicht dort. Ich war auch entsetzt. Warum werden immer geniale Stücke, z.B auch von Portishead oder Massive Attack für so blöde Doku verheizt? Schlecht angewohnheit.

      LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • Eine sehr merkwürdige Dokumentation... irgendwie kein richtiger roter Faden?

    T. CandleT. CandleVor 5 Monate
    • „Vielleicht ist das typisch weiblich, wer weiß.“

      VisualBeowulfVisualBeowulfVor 3 Monate
  • Wenigstens ist niemand der Teilnehmer schwarz. Sonst müsste man in den Kommentaren noch vorsichtiger sein aktuell...

    Count GrishnackhCount GrishnackhVor 5 Monate
  • Naja der Mann arbeitet, ist ja klar dass dann die Frau Zuhause kocht.

    ReisenUndSoReisenUndSoVor 5 Monate
  • ich liebe köchin Mädchen 😁😁😘😘❤❤🍷🍷

    Ka MiKa MiVor 5 Monate
  • die journalistin ist leider etwas infantil / ungenau etc. ... ansonsten coole sendung ;P

    SuWizZ BlashyrkhSuWizZ BlashyrkhVor 5 Monate
  • 5:07 "Hat sogar einen Stern GEWONNEN" uiuiuiuiuiui 😅

    jonas _c_Kjonas _c_KVor 5 Monate
  • Könnt ihr eine Doku über den Beruf der Textillaborant/in machen?

    Sydney KatharinaSydney KatharinaVor 5 Monate
  • Das mit dem Messer herum geben fand ich ein bisschen komisch, aber sonst eine sehr schöne und interessante Doku 👍🏻

    Lina GoetheLina GoetheVor 5 Monate
    • das fand ich am besten

      Graph ParaGraph ParaVor 5 Monate
  • Am Ende die Frauen für ihr Weltbild hinterfragen aber selbst ein paar Minuten vorher fragen, wie ihre Familienplanung aussieht da sie ja 30 ist. Fail. Absolut unprofessionell und amateurhafte Fragestellungen.

    irdcirdcVor 5 Monate
  • Schon wieder feminismus erst hier und dann bei Strg f sucht euch mal nen richtigen Job liebe pseudo Journalistinnen

    LeleMaticLeleMaticVor 5 Monate
  • Gastronom ist so ziemlich das niederste was du werden kannst. Kannste eher als Stallknecht arbeiten. Eigene Erfahrung

    Chris HahnChris HahnVor 5 Monate
    • Es handelst sich definitiv um keine dankbare Branche, wobei dann aber auch gesagt werden muss, dass dennoch hierbei die Spitzen- und Sternegastronomie in diesem Bereich am geringsten betroffen ist im Gegensatz zu einer Imbiss von nebenan beispielsweise.

      Dilo DiloDilo DiloVor 5 Monate
  • Spannende Reportage aber die Familienfrage ist für meinen Geschmack zu übergriffig.

    Marie-Luise RothMarie-Luise RothVor 5 Monate
    • Wenn das ein Mann gefragt hätte, wäre die Hölle los...

      LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • Die Kinderfrage am Ende ist schon etwas Anno 1800. Nichtsdestotrotz eine interessante Doku, nicht zuletzt auch weil hier ein Kontrast aufgezeigt wird zwischen Reporterin und "Betroffenen". Ich will nicht behaupten, dass die Küche kein Ort von Stress und Belastung ist aber die Menschen in der Doku wirkten auf mich jetzt auch nicht gerade unglücklich mit den derzeitigen Umständen. Teilweise ja sogar glücklich damit, wie es jetzt ist.

    HigglHigglVor 5 Monate
  • 24:09 Was soll die Frage nach der Familienplanung? Vielleicht will sie auch keine Kinder, da sie ein anderes großes Lebensziel hat - ihr Restaurant? Wäre sie ein Mann gewesen, hättet ihr ihm die Frage dann auch so gestellt, wann er denn die Zeit für seine Familienplanung habe? Die Doku ist an sich sehr interessant, aber der Sexismus am Ende völlig daneben.

    Nicole U.Nicole U.Vor 5 Monate
    • @Xd you Die Frage ist deshalb unpassend, weil sie so klischee- bzw. vorurteilshaft ist. Kindererziehung ist leider größenteils immer noch Frauensache. Wäre sie gerecht aufgeteilt zwischen den Paaren, wäre die Frage überflüssig und Journalisten würden sie nicht nur den Frauen stellen. Bei einem Mann als Sternekoch würde man davon ausgehen - weil es im gesellschaftliche Denken so verankert ist - dass seine Frau die Kinder versorgen würde. Aber darfst mir gerne ein Beispiel zeigen, wo z. B. irgendein Sternekoch solche Fragen gestellt bekommt .. 😉 Auch wenn Männer biologisch länger fruchtbar sein mögen, ist auch ein Mann alt, wenn er erst mit 60 oder noch später Vater wird .. das ist ja eher das Problem.

      Nicole U.Nicole U.Vor 5 Monate
    • Journalisten können doch fragen was sie wollen oder nicht? Außerdem hätte man einem Mann bestimmt auch die Frage gestellt. Nur ist der Unterschied, dass ein Mann nun mal biologisch gesehen, länger fruchtbar als eine Frau...

      Xd youXd youVor 5 Monate
  • Einfache Rechnung. Mehr Männer in der Gastronomie (Küche). Ende!

    Held Der BricksHeld Der BricksVor 5 Monate
  • sorry aber die doku ist nicht wirklich gelungen. hätte man besser machen können

    JDKJDKVor 5 Monate
    • Bei uns im Unternehmen ist es üblich, wenn man Kritik an etwas übt diese auch zu begründen und im gleichen Atemzug eine bessere Idee / Verbesserung in den Raum wirft..ansonsten hält man sich zurück. :-)

      FeldartillerieFeldartillerieVor 5 Monate
  • Die Frauen werden ja schon diskriminiert, weil sie für die gleiche Arbeit viel weniger Geld bekommen....also bleib zuhause und genieße die wunder schöne Zeit mit deinen Kindern...arbeiten kann man immer noch später...die Kindheit kann man nicht nachholen

    Lin NuriLin NuriVor 5 Monate
    • Man findest doch wirklich schwer Arbeit, wenn man jahrelang nicht gearbeitet hat. Außerdem gibt es auch Leute die gerne Arbeiten gehen und/oder die Unabhängigkeit die daraus folgt mögen.

      Nefertari🦅Nefertari🦅Vor 5 Monate
  • Coole Doku

    Ruchika BatzRuchika BatzVor 5 Monate
  • Eine gut gelungene, sehr persönliche Reportage. Vielen Dank.

    Anton NonymAnton NonymVor 5 Monate
  • Wenn ne Frau sagt, dass Zusammenarbeit mit anderen Frauen zu "Zickenterror" führt - ein herzliches Würg. Aber Empathie scheint nicht so ihr Ding zu sein, wenn sie _genervt_ ist wenn jemand weint. Qualität einer Führungspersönlichkeit ist auch, dass man in der Lage ist sich auf verschiedene Leute einzustellen und auch auf indiviuelle Charaktere eingehen zu können. Positives Beispiel war Erika, scheint eine gute Frau zu sein.

    Amber Jane LynnAmber Jane LynnVor 5 Monate
    • Was wenn das aber ihre Erfahrung ist? Es kommt halt öfter zu Zickereien und passiv- aggressivem Verhalten. Es ist gut nachgewiesen dass Mädchen öfter verbal mobben. Und Empathie ist alles schön und gut aber wenn du dann bitteschön dein Gericht schnell und tränenfrei haben möchtest, braucht man sich halt auch nicht darüber zu wundern, dass jemand dafür auch hart arbeiten muss.

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • Leute im Ernst. Wir müssen Kinder bekommen. Der demografische Wandel wird uns spätestens in 20 Jahren schon genug zusetzen. Es ist überhaupt nicht verwerflich sich das Leben für die Kinder zu widmen...

    Patrick AnanasPatrick AnanasVor 5 Monate
    • @Vehma Sebastian Arroganter geht's auch nicht, oder? Sie können doch auswandern, wenn Ihnen das hier alles nicht passt.

      Xd youXd youVor 5 Monate
    • fbn wie bitte heißt :) Es gibt eine große Abwanderung von Fachkräften. Da wir in Deutschland Nummer eins sind in Abgaben und Steuern. Und dem Arbeiter nicht viel bleibt... Halt ersteinmal das Bruttogehalt nach Abzug aller abgaben ergibt, sich das Nettogehalt. Davon müssen Miete, Lebensunterhalt und Co bezahlt werden. Des weiteren kommen Abgaben, wie GEZ, die neue CO2 Steuer ( die nichts bringen wird). Und dazu kommen die gigantische Summen der EU usw. Diese muss jemand auch bezahlen.

      Vehma SebastianVehma SebastianVor 5 Monate
    • @Vehma Sebastian Was??

      fbnfbnVor 5 Monate
    • Patrick Ananas Auf der einen Seite stimme ich Ihnen zu. Aber auf der anderen Seite, was ist mit den zu hohen Steuern (Brutto / Netto), Gez, usw. Und die Menschen die auswandern und feststellen, wie viel Geld auf einmal da ist.

      Vehma SebastianVehma SebastianVor 5 Monate
  • gute idee schneiden wir doch den fleischfressern die schnitzei aus den mägen-

    Saphire HaberneySaphire HaberneyVor 5 Monate
  • Моята. Германка. Щом. До мен. Има. Живот. Колко. Е. Красива. В. Кухнята. Истинска. Царица

    Бауар ШенгазеБауар ШенгазеVor 5 Monate
    • что?

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • Am Schluss sieht man schön, wie zwei Welten aufeinander prallen. Einmal die tatsächliche Realität, die gelebt wird und auf der anderen Seite die mediale Gegendarstellung, die nichts mit der Realität zu tun hat.

    JonnyJonnyVor 5 Monate
  • 30?

    JonnyJonnyVor 5 Monate
  • Köche können keine Sterne bekommen, nur Restaurants

    Fritz GrossFritz GrossVor 5 Monate
    • Ist das so? STimmt, Köche bekommen Mützen oder?

      LaWendeltreppeLaWendeltreppeVor 4 Monate
  • Fand die Kinderfrage und die Aussage aber das kannsr du noch erreichen unnötig. Man muss keine Familie haben um etwas zu erreichen... Sie kocht und das ist ihr Leben und Ziel und das macht sie toll. Ausserdem sehr sympathisch. Nicht jeder will heiraten und Kinder

    Brisbois TessyBrisbois TessyVor 5 Monate
  • Wenn die Darmbakterien mit dem Essen zufrieden sind bekommt man einen runden Stern der aussieht wie eine Planet.

    Form Werkstoff 1970Form Werkstoff 1970Vor 5 Monate
  • Dieser Männer- Frauen Schwanzvergleich ist sowas von unnötig..

    Seren DubitySeren DubityVor 5 Monate
    • "Sie stellt ihr Team in den Vordergrund. Vielleicht ist das etwas typisch weibliches..." Ja genau, Männer haben gar keinen Bock auf Teamarbeit. Verstehe es auch nicht so richtig, warum da Frau vs Mann so herausgestellt wird.

      Ruiner BlödsinnRuiner BlödsinnVor 2 Monate
  • Oh Gott, sind die Frauen am Schluss rückschrittig. 🙄 Fand es traurig, dass in dieser Doku die Frauen selbst statt die Männer sexistische Vorstellungen geäußert haben.

    Melli GolightlyMelli GolightlyVor 5 Monate
    • Frank Castle WTF

      Ruchika BatzRuchika BatzVor 5 Monate
    • @Frank Castleleider auch meine Erfahrung....

      Patrick AnanasPatrick AnanasVor 5 Monate
    • Das ist nicht euer Ernst... 🤦‍♀️

      Melli GolightlyMelli GolightlyVor 5 Monate
    • Nennt man Realität

      JonnyJonnyVor 5 Monate
    • Recht haben Sie. Weibliche Teams sind Müll und nicht leistungsfähig außer sie werden von einem Mann geleitet (Zahnarztpraxis etc.).

      Frank CastleFrank CastleVor 5 Monate
  • ich war auch mal in so einem michelin dings, das entrecote war aber zäh. hätte man selber besser machen können 😄

    Mandrill PlanetMandrill PlanetVor 5 Monate
    • Kann immer mal passieren

      fbnfbnVor 5 Monate
  • Ресторанта. Има. Детски. Кът. Всякаква. Храна. За всяка. Възраст.

    Бауар ШенгазеБауар ШенгазеVor 5 Monate
  • Стандарт. Ресторант. По. Евтино. От. Колкото. В. Къщи

    Бауар ШенгазеБауар ШенгазеVor 5 Monate
  • Wie sie versucht, den Frauen was "feministisches" rauszulocken, aber dann das klassische Bild zurück bekommt, dass sich die Frau hauptsächlich um das Kind kümmert. Und eben nicht wegen der bösen bösen Gesellschaft, sondern weil sie es gern tun. Aber was soll man vom WDR auch erwarten.

    Fr1392Fr1392Vor 5 Monate
    • @Ruchika Batz Dann erklärs mal

      fbnfbnVor 5 Monate
    • Du hast es einfach immer noch nicht verstanden...

      Ruchika BatzRuchika BatzVor 5 Monate
  • Guter Blick hinder die Kulisse in der Top-Gastronomie - da wirds jetzt in der Coronakriese viele Pleiten geben, weil der fehlende Umsatz der unwiederbringbar wegfällt, ganz andere Grössenordnungen hat. Bin auf den Film gespannt "der Weg zur Kamerafrau" - das ist irgendwie auch Männerdomäne - warum eigentlich? Auch wegen dem Kinderkriegen?

    Gerhard PenskeGerhard PenskeVor 5 Monate
  • Das ist keine Köchin, sondern ein weiblicher Koch. Wie ich dieses penetrante Gendern hasse.

    Mettmann aus RäuchernMettmann aus RäuchernVor 5 Monate
    • hahahha also Köchin in dem Fall ist kürzer als "weiblicher Koch"

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
    • Köchin ist jetzt echt kein neumodisches Wort :D

      Patrick AnanasPatrick AnanasVor 5 Monate
  • Was soll denn die Kinderfrage am Ende? Als Journalistin im Jahr 2020 mit Gendervorurteilen um sich zu werfen finde ich absolut daneben und man sieht wie unwohl sie sich mit der Frage fühlt, wirklich ganz schwache Leistung der Journalistin. Insgesamt schlechte Doku und stark auf eine Genderdebatte ausgerichtet die eigentlich nicht nötig ist, was auch der Chef in der Küche direkt als Bullshit entlarvt.

    freeSocratesfreeSocratesVor 5 Monate
    • Sie hat erwartet, dass alle Frauen am Esstisch ihre Meinung teilen damit sie sich in ihrer Ideologie bestätigt fühlt.

      VIRTUALSHELLVIRTUALSHELLVor 4 Monate
  • Unhöfliche Fragen machen die Doku unprofessionell

    ToOo8ToOo8Vor 5 Monate
  • ich würde Heute kein Koch mehr lernen, was fehlt ist die Anerkennung. Du gehst irgendwo hin, wirst gefragt was du bist und am Ende kommt nur aha ok, oder ah kannst ja was für mich kochen oder ha ha ha arme Sau. Am schlimmsten ist es bei der Bank. War mal mit meiner Frau da wegen finanziellen Möglichkeiten, meine Frau wurde Beraten, bei mir, was sind sie von Beruf? Koch ah ok und das wars. kein Interesse, man kommt sich vor wie ein Depp.

    martin beckmartin beckVor 5 Monate
    • joa, wobei heute ist es nicht mehr so schlimm wie vor 10 -15 Jahren, was " Anerkennung" betrifft. Die ganzen Kochshows etc. haben den Beruf schon etwas gepusht.

      Bourbon K1dBourbon K1dVor 4 Monate
    • Leider haben oftmals Personen mit einem so begrenzten Horizont, Machtpositionen, bei denen sie über andere hinweg entscheiden können. Dennoch können andere und schon gar nicht fremde Personen einschätzen, was man tagtäglich leistet in seinem Beruf. Als ein reiner "Bürohocker" der von 9-15h hinterm Schreibtisch sitzt und dann gemütlich zum Feierabend die Beine hoch legt, fehlt denjenigen häufig das relevante Systemverständnis, die Toleranz und die Akzeptanz für andere Berufe die außerhalb von imposanten Bürogebäuden stattfinden, dies ist eine Entwicklung welche rückständig, veraltet und besorgniserregend zugleich ist. Am Ende des Tages wissen Sie am besten was Sie täglich leisten, nur weil die erbrachte Leistung in manchen Berufen auf Anhieb nach außen nicht sichtbar ist, heißt es nicht, dass diese nicht existiert. Lassen Sie sich von solchen Zurückweisungen und Rückschlägen nicht negativ beeinflussen und schon gar nicht von anderen, die in keinster Weise zu einem in privaten Kontakt stehen. Man weiß ja genau welche Arbeit man selbst erbringt, solange man glücklich und zufrieden in seiner Berufung ist, muss man anderen gar nichts beweisen.

      Dilo DiloDilo DiloVor 5 Monate
    • Ja, leider.

      anastasia bolsunanastasia bolsunVor 5 Monate
  • "Michelör ".... LOL,MICHELIN!!

    JonasJonasVor 5 Monate
DEhave