Giftmüll auf deutschen Straßen | WDR Doku

28 Jul 2020
93 378 Aufrufe

9 Uhr morgens auf der A4: Kommissar Jens Meisegeier von der Autobahnpolizei und seine Kollegen suchen unerlaubte oder falsch deklarierte Abfalltransporte - und werden schnell fündig. Ein Laster aus Hessen geht ihnen ins Netz. Auf den Papieren der Lieferung steht Dämmwolle, potentiell krebserregend, die völlig unzureichend verpackt ist. Und das ist noch nicht alles. Der Kommissar stellt fest: Unter die Dämmwolle hatte der Entsorger einfach auch noch andere Stoffe gemischt - und nicht gemeldet. Ob die anderen Stoffe gefährlich sind, soll im Labor geprüft werden. "Es wird wahnsinnig viel Abfall in und durch Deutschland transportiert und dabei wird viel Schindluder betrieben. Fachleute behaupten, mit Abfall lässt sich mehr Geld machen als mit Drogen", erzählt einer der zuständigen Polizisten. Schindluder heißt zum Beispiel falsch deklarierte Mülltransporte.
Das gilt besonders für die so genannten gefährlichen Abfälle, den Giftmüll. Hier sind die Gewinnspannen besonders groß. "Wenn ich einen gefährlichen Stoff entsorgen will, zum Bespiel Asbest, dann kostet die Entsorgung pro Tonne 300 Euro. Wenn da aber - laut Papiere - kein Asbest drin ist, dann kostet die Tonne vielleicht nur noch 10 Euro. Das ist natürlich ein lukratives Feld ", sagt Kommissar Jens Meisegeier.
Deutschland hat ein Giftmüllproblem: Jährlich produzieren wir als Industrienation laut Umweltbundesamt rund 17 Millionen Tonnen Sondermüll - also Abfallstoffe, die nachweislich eine Gefahr für Gesundheit und Umwelt darstellen. Zusätzlich wird noch Sondermüll aus ganz Europa importiert - ein großer Teil davon landet auf Zwischenlagern und Deponien in Nordrhein-Westfalen.
"Die Story" begibt sich auf Spurensuche und stellt fest: Das Geschäft hat gewaltige Lücken. In der Theorie wird jeder Transport in Deutschland von Anfang bis Ende dokumentiert und kontrolliert - allerdings häufig nur auf dem Papier. In der Praxis rollen gigantische Mengen an giftigem Abfall durchs Land und niemand weiß sicher, was drin ist. Kontrollbehörden müssen vertrauen, dass das drin ist, was auf dem Papier steht, und können nicht jeden Transport überprüfen. Erzeuger und Entsorger müssen die giftigen Abfälle allenfalls stichprobenartig kontrollieren. "Das System bietet den perfekten Nährboden für kriminelle Machenschaften", sagt der Schweizer Entsorgungsexperte Marcos Buser. Und für fatale - mitunter tödliche - Fehler.
Vom Erzeuger bis zur finalen Entsorgung: Warum ist es so schwer, die gefährlichen Abfälle flächendeckend zu kontrollieren und richtig zu entsorgen?
______
Ein Film für Die Story von Trieneke Klein und Gabriel Stoukalov.
Dieser Film wurde im Jahr 2020 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
Weitere Dokus zum Thema: dehave.info/news/PLeVHoee00PXuSbteBjTrg9MTEXRP-Gq58

KOMMENTARE
  • Mich würde interessieren, was das denn genau für eine Lauge war und mit welcher Säure sie dann letztlich zusammengemischt wurde, und ob die beiden Betroffenen demnach an einem toxischen Reaktionsprodukt oder einer akuten starken Verätzung der Atemwege verstorben sind. Man kann sich ja bei der Größe der Behältnisse durchaus vorstellen, wie es beim Mischen anfängt zu zischen und man plötzlich mitten in ner Gaswolke steht...

    farawin featherfarawin featherVor Monat
  • 15:52 Ist die Uhr echt? Kennt sich da zufällig jemand aus? Würde mich über eine Antwort freuen! ;)

    Leon LöweLeon LöweVor Monat
  • Was ist das bitte für eine dumme Begründung des Staatsanwaltes. Der Lackmus Test schlägt nur an, wenn H+ bzw. OH- Ionen gelöst vorliegen. Es gibt Stoffe die erst dissozieren, wenn ganz bestimmte Mischungsverhältnisse vorliegen. Zum Beispiel Salüpetersäure, die bei maximaler Konzentration in Wasser gar nicht dissoziiert, wohl aber wenn ein Reduktionsmittel dazukommt. Es kann nicht erwartet werden, diese Spezialfälle als Entsorgungsfacharbeiter zu kennen. Insofern ist es nicht nachzuvollziehen. Deutsches Recht ist echt zum kotzen! Es sollte niemals ein Mensch die Prüfung vornehmen sondern ein Roboter!

    Hannes WählerHannes WählerVor 2 Monate
  • Wie heißt eigentlich das Lied so bis 1:20 ?

    Jonathan unbekanntJonathan unbekanntVor 2 Monate
  • Ich hab vor 12 Jahren in Heßheim mal ne fuhre dort abgeholt und nach NRW gefahren damals wurde noch Seriös gearbeitet aber seit der neue Geschäftsführer im Amt ist holt bzw kauft er Giftstoffe aus fragwürdiger Herkunft bzw schon zusammengemischt ich weiß das von Kollegen die gelernte Handwerker sind und Lkw fahren

    GambitGambitVor 2 Monate
  • Puh... Echt anstrengend anzuschauen... Schön um den heißen Brei reden. Die 40 Minuten haben einen Inhalt von vlt 25 Minuten....

    Ivan Ivanonvitch IvanovskyIvan Ivanonvitch IvanovskyVor 2 Monate
  • Jetzt müssten nur noch die Kollegen der Polizei Ahnung von Abfall haben 🤣🤣

    Klausesns KlausKlausesns KlausVor 2 Monate
  • Ungeschulte und überforderte Beamte, uninformierte Bürger (daran sind sie aber nicht schuld), eine korrupte Industrie und Wirtschaft die der Politik schon fast die Gesetze schreibt, all das führt in solchen Irrsinn. Umweltzerstörung, Giftmüll, Sozialstaatsabbau, Tierquälerei alles funktioniert nach demselben Prinzip. Neoliberaler Schwachsinn, Abbau im öffentlichen Dienst, Lobbyismus und staatliche Subventionen für Privatunternehmen, all das führt uns zwangsläufig in den Tod. Die Parteien sind handlungsunfähig oder wollen nicht, die Bürger werden im Unklaren gelassen, Überblick und Verdienst nur auf privater Seite. So gehts nicht, es braucht Sammelklagen von Bürgern und Journalisten wie es gegen Volkswagen der Fall war. Wir dürfen nicht zu bequem sein, wenn wir ins Arbeits- und Familienleben eintreten dürfen wir nicht einfach alles akzeptieren (ich bin 27 und Single und von Eltern, deren Freunden, Kontakte höre ich immer nur: Uns geht es doch gut, auch die Ausbeutung unter Mindestlohn ist okay weil das notwendig für die Wirtschaft ist und man kann eh nix machen. Falsch! Egal ob jung oder alt, Ausländer oder Deutscher, Mann oder Frau, jeder muss seine demokratischen Rechte wahrnehmen! Das beginnt in der Kommune und geht bis in die Europapolitik). Diese Dinge sind eben NICHT alternativlos, ob Sozialstaatsabbau, Rettung von Privatbanken, Giftmüll ablagern, Umwelt zerstören. Es geht anders nur die Industrie will nicht. Und erpresst Politiker und Bürger mit dem immer selben Totschlagargument "Arbeitsplätze". Hier müssen Alternativen wie bedingungsloses Grundeinkommen mit Erbschaftssteuer, Vermögenssteuer, einen drastisch erhöhten Spitzensteuersatz und ein Boykott der Firmen her!

    Benedikt WindischBenedikt WindischVor 2 Monate
  • Das Lied am Anfang im Hintergrund ist ein Ausschnitt von Nick (@Zatemusik)...

    Nico 0211Nico 0211Vor 3 Monate
  • An jedem öffentlichen WC in Deutschland ist eine Liste, in der die Putzkraft eintragen muß, wann sie die Örtlichkeit zuletzt gereinigt hat, und an Giftmüllfässern kann man nicht nachvollziehen, wann dort jemand zuletzt den Inhalt kontrolliert hat? Das ist jetzt kein Witz?

    Prinegon BevarisPrinegon BevarisVor 3 Monate
  • Die Armen Männer, die daran gestorben sind!!😢

    Julia SchönJulia SchönVor 3 Monate
  • Ob da jemand korrupt ist xD

    Benjamin WolfBenjamin WolfVor 3 Monate
  • Wie kann das denn sein? Wenn es keine Nachweise der Kontrolle gibt, dann muss das gehandhabt werden, als hätte es nie eine gegeben. Kaum geht es großen Industrien an die Wäsche, erfolgt Ablauf laut Protokoll. Geht es z. Bsp. um die bösen Störenfriede des Straßenverkehrs, wird rigeros gegen Abnahme von Sachverständigen vorgegangen. Die Leute werden großteils behandelt, wie Kriminelle. Das Finanzamt macht es bei meiner Steuererklärung doch genauso. Wenn ich keine Km Nachweise liefern kann, bin ich nicht gefahren. Typisch Deutsch. Die Politik steht unter dem Pantoffel der "Großen"

    Tom W.Tom W.Vor 3 Monate
  • dann soll der staat halt selbst das zeug entsorgen. das will er aber auch nicht, er überläßt die drecksarbeit lieber firmen und kassiert gebühren, steuern und strafen.

    markus uebelmarkus uebelVor 3 Monate
  • 19:27 die Bürokratie muß funktionieren - dann funktioniert ja auch der Transport. Es wird aber niemand wirklich zur Rechenschaft gezogen... Wie sehr die "Geschäftsführer" um die "richtigen" Worte ringen. Sie machen fettes Geld mit dem Müll - also sind sie auch die Verantwortlichen. Anderes zu klärendes Thema ist die Kontollinstanz - aber generell ist jedes existierende System marode. Wer ein Gesetz auf den Markt bringt, muß deren Einhaltung auch gewissenhaft kontrollieren. Eigenverantwortung der Betriebe funktioniert nicht. Eigenverantwortung kostet Geld und steht den Unternehmensinteressen entgegen. Armes Deutschland.

    Nico W.Nico W.Vor 3 Monate
    • Die Aussage "Wer ein Gesetz auf den Markt bringt, muß deren Einhaltung auch gewissenhaft kontrollieren." ist kompletter Bullshit. Zum einen ist das Verfassungswidrig, weil es einen faschistischen Überwachungsstaat vorraussetzt, zum anderen funktioniert das schon alleine deshalbt nicht weil über 20 Millionen Ladevorgänge am Tag einfach nicht kontrolliert werden können. Dafür gibt es weder das Personal, noch die finanziellen Mittel.

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
  • System versagen weil die Polizei den müll nicht auf der Autobahn entladen lässt um ihn zu kontrollieren. So langsam wird die verblödung immer schlimmer

    Marlex D ́ArtigoMarlex D ́ArtigoVor 3 Monate
    • Hallo Gunnar, schön, dass Sie so engagiert in der Diskussion dabei sind, aber Beleidigungen sind nicht ok. Danke schon mal.

      WDR DokuWDR DokuVor 2 Monate
    • Deine Verblödung scheint auch nicht gerade gering.

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
  • Ich verstehe die Anwohner, aber wo soll der Müll den hin? Ich will nicht unfreundlich klingen, aber wenn es logistisch doch so am besten ist, den Müll dort zu lagern, dann ist es doch ratsam dabei zu bleiben. Man muss natürlich die Sicherheitsvorschriften innerhalb der Anlagen einhalten, aber wieso müssen denn die Anwohner (außerhalb der Familie) wissen wieso dort Menschen gestorben sind? Es macht sinn zu sagen, woran sie gestorben sind, aber das kleinste Detail geht den "normalen" Anwohner ja nichts an. Unfälle passieren überall, nur nicht von allen hört man was. Für die Familie der Verstorbenen; Mein Beileid!

    Twitchmeeri MaikeTwitchmeeri MaikeVor 3 Monate
  • Zum Schluss gab es nur Diskussionen. Wenn es ständig so im Betrieb läuft kein Wunder. Arbeiter A: Sollten wir die Tonne nicht überprüfen Arbeiter B: Nein das stimmt schon so. (Ein Beispiel)

    Noname2014Noname2014Vor 3 Monate
  • Find ich iwie mysteriös, das in so einen Chemie Zwischenlager unausgebildete(unvorsichtig kann ich mir nicht vorstellen da es eig norm sein müsst auch noch auf eigene Faust zu testen) Leute arbeiten die zwei Chemikalien einfach so zusammenschütten! Ich mein seid mir nicht Böse aber dafür brauch ich doch nur indikator Papier oder wiegesagt Lackmustest is auch nich kompliziert Aber KEIN Chemiker oder Mensch der mit Chemikalien arbeitet würde einfach ohne nen einfachen Test auf dem Motto ich überzeuge mich selbst davon einfach etwas zusammenleeren!!! Das auf ner Flasche was falsches oder garnichts draufsteht passiert doch ständig und grob den Stoff in Säure Base zu unterteilen ist das einfachste was es gibt!!! Und warum zur Hölle ist es beim Eingang wichtig nen Atemschutz zu tragen aber beim eigendlichen zusammenschütten bei dem viel Hitze und Dämpfe entstehen könnten, nicht????

    PhoenixgamerPhoenixgamerVor 3 Monate
    • Einer von denen war ausgebildete Chemikant !

      Lukas / DanielaLukas / DanielaVor 2 Monate
  • Coole Doku, sehr schön gemacht. Aber die Daredevil Titelmusik zum Schluss? Sehr meta.

    Lu LanaLu LanaVor 3 Monate
  • Bei allem was bei uns in Deutschland in dem Geschäft falsch läuft: Wenn man in andere Länder schaut, sieht man, dass es doch noch durchaus schlimmer geht.

    Luca SchneiderLuca SchneiderVor 3 Monate
  • Der dude mit dem legeren trainigsanzug - eine Legende !

    flyMavicflyMavicVor 3 Monate
  • Toll, typisch. Alles wieder so wischiwaschi, hauptsache weg mit dem Dreck. Mich wundert hier gar nichts mehr. Und dann wieder groß mit Klimawandel und Umweltverschmutzung kommen. Hier könnte man z.B. anfangen. Hier wird nicht nur die Umwelt verschmutzt, sondern auch Menschen gefährdet.

    Maren GärtnerMaren GärtnerVor 3 Monate
  • Und 50 km weiter dürfen wir die Pferde nicht mehr auf die Koppel stellen weil Wasserschutzgebiet... aber hauptsache den Schei.. durch die Gegend fahren

    Uli H.Uli H.Vor 3 Monate
  • Finde das hat irgendwie durch Beirut noch ein anderes Geschmäckle bekommen

    Thadeos NatasoThadeos NatasoVor 3 Monate
  • Sieht aus, als sei die Maske nicht entfaltet worden bei 17:04. So kann sie wohl kaum abdichten und die Schutzwirkung bieten. Und bei 30:37 trägt er sie dann als Kinnschutz? Vielleicht etwas ungünstig, da es im Video heißt, dass nicht deklarierte Asbestplatten geladen waren. Und saß der Herr bei 39:22 da etwa auf einem Sondermüllbehälter? Ich würd's nicht tun.

    TimoTimoVor 3 Monate
  • Kann man vllt auch mal überprüfen, wie groß der politische Einfluss der süd müll ist? Ist doch ein witz, dass der Staatsanwalt keinen Schuldigen finden kann und eiskalt sagt, dass die 2 Opfer selber schuld sind. Das klingt für mich nach politischen Druck, dass da nix gefunden werden darf...

    dIIJAYdIIJAYVor 3 Monate
  • Mal ganz abgesehen vom Inhalt, immer wieder sehr befremdlich das "normale" Leben ohne Maske, Abstand mit Hände schütteln usw. zu sehen

    tkuniverse339tkuniverse339Vor 3 Monate
  • Moin WDR. Im Internet gibt die Süd Müll an, seit 10/2018 ein Qualitätsmanagement zu besitzen. Es wäre Interessant zu wissen, warum die Ergebnisse der Eingangskontrollen nicht festgehalten werden. So etwas wichtiges sollte eigentlich Dokumentiert werden. LG Kalli

    WanderkalliWanderkalliVor 3 Monate
    • @WDR Doku Vielen Dank!

      WanderkalliWanderkalliVor 3 Monate
    • Beim Vor-Ort-Dreh wirkte die Aussage, dass es ein Qualitätsmanagement gäbe, plausibel. Zur Frage nach den Eingangskontrollen muss vielleicht erläutert werden, dass es Gegenstand der staatanwaltlichen Ermittlungen war, einen möglichen Verantwortlichen für den Unfall zu identifizieren - nicht aber die allgemeine Überprüfung der Einhaltung von Dienstvorschriften seitens der Firma Südmüll oder der entsprechenen Aufsichtsbehörden. Im Bericht der Staatsanwaltschaft heißt es dazu schlicht: "Es ist [...] zwar wahrscheinlich, aber auch nicht sicher, dass alle 12 Container am 24.10.2017 auf dem Firmengebäude in Heßheim bei der Eingangskontrolle mittels pH-Papier überprüft wurden." Die vollständige Mitteilung der Staatsanwaltschaft mit der detaillierten Rekonstruktion des Hergangs ist öffentlich einsehbar, lag uns erst zum Ende der Dreharbeiten vor: staft.justiz.rlp.de/de/detail/news/News/detail/pressemeldung-staatsanwaltschaft-frankenthal-pfalz-vom-05032020/

      WDR DokuWDR DokuVor 3 Monate
  • Woa, so spannend - die Doku hat mehr Cliffhanger als Game of Thrones Ö.Ö

    Mathilda DosenfingerMathilda DosenfingerVor 3 Monate
  • Danke für die tolle und objektive Reportage

    FrancescoFrancescoVor 3 Monate
    • ❤️

      WDR DokuWDR DokuVor 3 Monate
  • Ich finde es so schockierenden, dass man den Opfern den schwazen Peter zuschiebt (Sie hätten ja nochmal testen können). Der Gesetzgeber versagt hier kläglich.

    Phra SopanoPhra SopanoVor 3 Monate
  • Ohne den Einfluss der Politik ,wäre das nicht möglich ‼️ Aber Cannabis rauchen ist verboten ! Für das haben sie Polizei 👮‍♂️ 🤧👎

    heinrich huberheinrich huberVor 3 Monate
    • Ist ja auch gefährlicher als Giftmüll ist doch klar 🤣

      Stefan BStefan BVor 3 Monate
  • Bei meinem altem Betrieb wurden immer alle Lacke usw( u.a auch Laugen) einfach mit Zement vermischt und dann normal im Bauschutt entsorgt. Ist das Strafbar ? ich würde das dann nämlich mal melden.. ich habe das jetzt aus dem Beitrag nicht entnehmen können. Falls jemand die Rechtslage da kennt bitte mal drunter schreiben.

    Vatos LocosVatos LocosVor 3 Monate
    • Infos dazu gern erstmal an uns :) Denn ja, unter Umständen ist das illegal. Pauschal lässt sich das nicht beantworten, dafür braucht es mehr Details.

      Klein aber StoukalovKlein aber StoukalovVor 3 Monate
  • Ich habe gestern erst wieder spezielle Akkus im Mülleimer am Bahnhof entsorgt...ist es meine Schuld das die Politik wirklich GARNICHTS auf die Reihe bekommt ?!! NEIN ! Man zahlt hier Steuern ohne Ende und muss sich noch wie ein Stück Dreck behandeln lassen....

    Mike WazowskiMike WazowskiVor 3 Monate
    • @Felix B Nach mir die Sintflut ! Auf mich nimmt auch keiner Rücksicht...

      Mike WazowskiMike WazowskiVor 3 Monate
    • @Felix B Sicher, beim Wertstoffhof der einmal in der Woche offen hat...samstagvormittag von 9-11 uhr...und das in Stuttgart...lächerlich....

      Mike WazowskiMike WazowskiVor 3 Monate
    • Du kannst kostenlos beim kommunalen wertstoffhof akkus entsorgen, sowas in den müll IM BAHNHOF zu werfen ist einfach nur unglaublich dämlich und gefährlich Eine falsch gerutschte alufolie und der mülleimer fängt an zu brennen, was in einem bahnhof besonders scheiße ist. Andernfalls fängt vielleicht die Deponie oder Umladestation an zu brennen

      Felix BFelix BVor 3 Monate
  • Wenn man es schon nicht schafft, einen Innerdeutschen Chemietransport nachzuvollziehen, dann frage ich mich, was mit den vielen Transporten aus Osteuropa dann ist? Das ist ja fast eine Freikarte Schindluder zu betreiben. Ich wohne in Grenznähe und sehe täglich die vielen, aus Osteuropa kommenden LKW's und wundere mich im Prinzip, dass da noch nicht mehr bei uns passiert ist.

    DungeonKeeper1983DungeonKeeper1983Vor 4 Monate
  • Woran die gestorben sind die beiden , natürlich an Giftige Dämpfe...wenn die Anzüge und Maske anhatten dann muss dadran was kaputt gewesen sein,hinzukommt das ich selbst damals Maske tragen musste und auf die Maske Striche für die Stunden drauf machen,weil nach einer bestimmten Stundenzahl man die nicht mehr benutzen darf

    Jan DöringJan DöringVor 4 Monate
  • Es ist grob fahrlässig Säuren und Laugen zusammenzuschütten und auch nicht allein durch eine Eingangskontrolle zu klären - nicht nur bei sauren Lösungen mit Cyanwasserstoff ist das potentiell tödlich. Daher muss immer unmittelbar vor dem Mischen kontrolliert werden, um auszuschließen, ob ein Kollege Fehler bei der Deklaration gemacht hat. Unabhängig der falschen Kennzeichnung tragen die MA damit eine große Teilschuld.

    Thomas VogtThomas VogtVor 4 Monate
  • 37:55 Die 3 Herren von der Südmüll GmbH stellen sich aber auch selten dämlich an. Stottern sich einen ab, wohl wissend um die Wichtigkeit ihrer Worte, bemühen sich sichtlich um Stringenz ihrer Aussagen, aber erschießen sich am Ende dann doch gegenseitig von hinten durch die Brust. Mit einem Strick. Sehr fragwürdiger Auftritt.

    J. Belfort.31tpfJ. Belfort.31tpfVor 4 Monate
    • Ich will dich mal vor einer Kamera sehen in so einer Situation. Pöbel ey, unqualifiziert aber immer schön die Futterluke aufreißen...

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
    • Wie immer, ist keiner Schuld. Und wenn ne Kamera dabei ist, geht alles nach Vorschrift mit Recht und Ordnung.

      dIIJAYdIIJAYVor 3 Monate
  • Ich liebe diesen Sprecher 😁

    Wald FeeWald FeeVor 4 Monate
  • Sieht aus als ob eine Säure mit einer Base reagiert hat und durch die entstehenden Gasen der Chemischen Reaktion es zur Vergiftung der Arbeiter kam

    Erdal CelikErdal CelikVor 4 Monate
  • Man kommt ja gar nicht hinterher mit den vielen interessanten Dokus 😛👍 😊

    plplVor 4 Monate
  • Mein tipp das so ein Unfall nicht wieder passiert, eine Probe Flasche in den Behälter füllen und gucken wie sie miteinander reagieren.

    Blablabla BlubbblubbBlablabla BlubbblubbVor 4 Monate
    • oder einfach den Lackmus Test durchführen?

      Daniel SmithDaniel SmithVor 3 Monate
  • 18:15 das ist genau der Nachteil, was Deutschland hat, überall Papierkram und Ländersache...

    Boise IdahoBoise IdahoVor 4 Monate
  • Was ich etwas bedenklich finde -- vielleicht trügt hier aber auch der Schein -- ist, dass sich Behörden mit der Aufklärung des Unfalls vornehmlich mit dem Ziel der Strafverfolgung beschäftigen. Da scheint das Interesse zu fehlen, zukünftige Unfälle zu verhindern. Ansonsten muss man natürlich sagen, dass auch die Gesellschaft es in der Hand hat, etwa Kontrolleure besser auszustatten (mit Material, Zeit, Personal) oder überbordende Kleinstaaterei einzudämmen und vielleicht stattdessen mal eine schlagkräftige Bundes- (oder gar EU-) Behörde aufzustellen.

    Harm10412Harm10412Vor 4 Monate
    • @Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp das ist ja gerade mein Punkt, dass es anscheinend eher um "Ermittlung" als um Untersuchung der Unfallursachen -- und damit eben auch Prävention -- geht. Sicher, Vorschriften und Gesetze durchsetzen ist auch nötig, aber es muss eben auch darum gehen, Unfälle zu verhindern.

      Harm10412Harm10412Vor 2 Monate
    • Zum ersten ist Prävention nciht die Aufgabe der ermittelnden Behörden. Zum zweiten schreit die Gesellschaft aber "Sozialismus!" und "Bürokratiemonster!", wenn sie die Grünen und die Linke wählen sollen. Das sind nämlich die einzigen Parteien die ernsthaft Gesetze durchsetzen wollen - durch Kontrollen und große Behörden.

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
  • Unglaublich! In den Zimmereien wird noch drauf geachtet dass die alte Mineralwolle sorgsam verpackt wird und der Abholer geht dann so damit um? Wir tragen Mundschutz und ganzkörperschutzanzüge un der verteilt das alles auf der Autobahn 😦

    S. WernerS. WernerVor 4 Monate
  • Eine gute Doku mit einem wichtigen Thema. Wie der Schweizer Experte schon sagt ist hier die Gesetzgebung und Kontrolle einfach zu schwammig. Der WDR hat mit der Doku den Finger bereits in die Wunde gelegt. 16 zuständige Behörden mit unterschiedlichen Kriterien, welche sich nicht untereinander abstimmen ist für mich eine zentrale Schwachstelle. Im Prinzip für mich genau so sinnlos wie 16 Bildungsministerien. Ein Ministerium, welches bundesweit die Gesetzeslage bestimmt und Kontrolle umsetzt, wäre in meinen Augen wünschenswert. Wie dieser Autobahnpolizist rumtelefoniert um zu erfahren, wer am Ende dafür zuständig ist... für mich ein Armutszeugnis im Kontrollsystem. Der muss das eine Ministerium anrufen können - und die müssen dann in der Lage sein, fachkundig Auskunft zu geben damit er weiß, wie damit zu verfahren ist.

    In Weeb We TrustIn Weeb We TrustVor 4 Monate
  • Sehr interessant das Thema würde gerne mehr dazu sehen 🙂

    Adnan OmanovicAdnan OmanovicVor 4 Monate
  • Sondermüll ja aber nicht bei mir!!!!

    Danny PeuckertDanny PeuckertVor 4 Monate
  • Ach Wenn's soweit kommt bin ich in der Schweiz oder Österreich

    tom Stromtom StromVor 4 Monate
  • Man sollte es verbieten das Deutschland von den ganzen anderen Ländern den ihr Gift Müll ablegen

    tom Stromtom StromVor 4 Monate
  • Es freut mich, dass unter den Zuschauern sich wohl tätsächlich Leute finden, die bereit sind über die eigene Komfortzone hinaus zu denken. Das macht mir bissl Hoffnung ♡

    Huf LattichHuf LattichVor 4 Monate
  • Wie heißt die Hintergrundmusik in den ersten Sekunden... kann mir das jemand sagen?????

    TabGamingTabGamingVor 4 Monate
    • Shazam kann es. Die Kommentare hier können das. Zack Hempsey kann es. Du kannst es auch.

      Klein aber StoukalovKlein aber StoukalovVor 4 Monate
  • 38:50 Das gibt es doch nicht, der Behauptet hier das die Opfer selbst schuld sind und keiner sonst. Meiner Meinung nach ist der Schuld der den Müll falsch deklariert hat und das war wahrscheinlich auch nur ein kleiner dummer Arbeiter der dazu gebracht worden ist, das so zumachen. Die waren Verbrecher sitzen meistens auf Führungsposten und stecken sich das Geld ein. Jetzt ist wieder der kleine der Dumme (Geld regiert die Welt). Teilschuld haben die bei der Eingangskontrolle auch, aber das sind auch nur Menschen und ist vielleicht war es keine Absicht. Die Nachverfolgung muss doch zu klären sein, das verstehe ich nicht. selbst wenn es irgendwo die Dokumentation fehlt, ist doch der Haftbar zumachen, der geschludert hat. Meiner Meinung nach sehr Dubios. Traurig.

    Stratocast2006Stratocast2006Vor 4 Monate
  • klar, jeder will morgens Eier aufm Frühstücksteller. Aber keiner will die Lkw. Jeder will E-Autos fahren.Keiner will solche Sondermüllanlagen. Einfach typisch deutsch :D man könnte unzählige Sachen aufzählen ...

    Joshua SchmidtJoshua SchmidtVor 4 Monate
  • Ich frag mich immer wieder… Haben die ganzen Rentner nix Besseres zutun als immer nur zu Jammern? Warum sollten die Ergebnisse an die Öffentlichkeit Gelangen? Alle Verbraucher wollen alles überall haben und das sofort. Aber keiner will, ein Entsorgungsfachbetrieb in der Nachbarschaft haben. Aber selbst ein Haufen "Sondermüll" selbst Produzieren.

    Crane_DiaryCrane_DiaryVor 4 Monate
  • 11:30 Das was der Herr sagt, macht irgendwie keinen Sinn. Ist es jetzt Biomüll oder Hausmüll? Und vor allem darf das nicht deponiert werden...bisschen komisch...

    WindowsFanWindowsFanVor 4 Monate
    • Doch, darf.

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
  • Als die sympathische Frau Merkel Umweltmeisterin war wurden der Atommühle in emaligen Salzbergwerken endgelagert wo die Fässer mittlerweile vor sich hin Rosten ! Merkel als sympatisch zu bezeichnen ist nicht grade das Wort der Stunde

    Arnd DriesenArnd DriesenVor 4 Monate
  • Sachen zusammen schütten ist nix gut

    CXxxCXxxVor 4 Monate
  • Eine von vielen korrupten Branchen in Deutschland, auf denen die Politik die Hand hält. Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen. Für alles andere gibt es Geldkoffer.

    Daniel MenkeDaniel MenkeVor 4 Monate
  • 11:05 eigentlich schon, am Lkw ist dann außen noch ein Orangens Schild, wenn's nur ein Stoff ist, ist dort eine Un Nummer und eine Gefahr nummer zum beispiel 33 1203 steht in dem Fall für Benzin.

    HALLO UNDHALLO UNDVor 4 Monate
    • @airsoftandguns Das gilt grundsätzlich nur, wenn das jeweilige Gebinde groß genug ist.

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
    • @todesfurchtimmai Stimmt so auch nicht, Transporte wirklich gefährlicher Abfälle müssen auch nach Gefahrgutrecht gekennzeichnet werden. Siehe §55 Absatz 3 KrWG

      airsoftandgunsairsoftandgunsVor 4 Monate
    • @todesfurchtimmai Oh ok, dachte eigentlich das gilt für beides. Wer eigentlich auch besser aber naja danke für deine Verbesserung.

      HALLO UNDHALLO UNDVor 4 Monate
    • Nicht direkt. Die Kennzeichnung weist Gefahrguttransporte aus, nicht gefährliche Abfälle.

      todesfurchtimmaitodesfurchtimmaiVor 4 Monate
  • Ein einziger Irrsinn, wie verantwortungslos wir alle sind. Ein wahres Schlachtfest auf Kosten unserer aller Böden und des Wassers, um das ja bekannterweise einmal Kriege geführt werden sollen, oder Dank Wasserprivatisierung subtil schon am Laufen sind. Wir legitemieren die Taten der Industrie, indem wir ihre Angebote (immer) wieder kaufen. Der Konsument bestimmt mittels seiner Nachfrage (Aufmerksamkeit) und Kaufkraft den Markt. Natürlich ist der Konsument unwissend, aber diese Tatsache bewahrt uns alle nicht vor den Konsequenzen, die das nach sich zieht. Also bitte mehr simple Aufklärung diesbezüglich für jedermann verständlich. Kreislaufdenken wird leider noch nicht groß geschrieben. Es sind unser aller Bequemlichkeiten (mit dem dicken SUV zum einkaufen um die Ecke, zu Boden statt in den Müllbehälter geworfene Zigarettenstummel) oder oftmals die Befriedigung persönlicher Lust (wie z.B. schnelle laute Fahrzeuge, die ausschließlich zur Belustigung gefahren werden) , die unseren Planet immer weiter missbrauchen und ausbeuten. Es vielleicht sogar zu wissen, es besser zu können, wegen welchen Ausreden auch immer, dennoch keine Bemühungen zu unternehmen die Realität in eine Richtung zu bewegen, die Wertschätzung und Dankbarkeit vermittelt. Damit eine Verbesserung des Gesamtseins erreicht werden kann, mittels der Verantwortungsaufnahme eines jeden für sich selbst. Die Entsorger sollten meiner Meinung nach viel besser unterstützt werden, denn sie haben mehr Erfahrung mit Schadstoffen, würden vielleicht gern eine korrektere Weise zur Entsorgung finden Es müsste mittels Digitalisierung schnell und massiv, das Erfassen der Daten vereinfacht werden. Im gleichen Atemzug könnte man die Kontrolle erhöhen und vereinfachen, was zum einen mehr Sicherheit und eine zuverlässigere Nachverfolgung führen könnte. Ebenso und vor allem müssten die Erzeuger von Giftmüll strenger beauflagt werden. Zwingend korrekte Deklarierung und je giftiger und gefährlicher für Mensch und Umwelt um so teurer. Schließlich haben wir alle ein Interesse daran unseren Lebensraum (gesund) zu erhalten, denn es ist ja nun ein fraktales System und unsere Körper Filter unserer Umwelt. Ja, wir machen uns selbst krank während wir die Verantwortung dafür so weit wie möglich von uns wegschieben. Das kann doch nur gegen die Wand fahren... Es ist höchte Zeit die Dinge neu zu betrachten und zu hinterfragen, ohne dabei vielleicht Verantwortung abzugeben in dem man einfach wertet, ohne mindestens eine 2. Facette der Lage/Situation etc zu hinterfragen. Kontext und so. Jeder darf sich selbst die Frage stellen: Was trage ich zur Verbesserung des Morgen bei, oder was opfere ich dafür? Danke für diesen Denkanstoß! Das muss akut und schnell bei einem jedem Verbraucher ankommen. Bitte gerne mehr Futter für selbstermächtigende Selberdenker!

    Red RavenRed RavenVor 4 Monate
    • @Huf Lattich Radikale Selbstliebe und der Mut zur Wahrheit sind die Umkehr der Spirale und die kann und muss jeder ein jeder für sich in die Hand nehmen. Die Wege dahin sind so vielfältig wie wir alle und die Anfänge zart und klein wie Pflanzenkeime. Gehegt und gepflegt erwachsend, stark und unbeugsam wie ein großer Baum. Auch wenn es mir selbst manchmal ein bisschen verrückt erscheint... ich weiß, dass es gut werden wird, wir schaffen das. Darf ich dir ein Buch empfehlen? Jordan Peterson 12 Rules for Life

      Red RavenRed RavenVor 4 Monate
    • @Red Raven JA! unterschreib Dir jedes Wort. ein Endlosthema. vorerst ohne Hoffnung auf schnelle, friedliche Lösung. Der Mensch hat sich zum Sklaven des Konsums machen lassen. Eine Entwicklung die sich verselbständigt hat .... eine Art Spirale? Die Geister die ich rief ...

      Huf LattichHuf LattichVor 4 Monate
    • @Huf Lattich Das ist wohl wahr. Digitalisierung betrachte ich auch sehr kritisch, da sie uns noch gläserner macht. Aber das Verbesserungspotential für die ganze Gesellschaft und die Welt ist so gewaltig, es ist unumgänglich. Der Grundsatz ist noch immer nicht klar, keiner weiß, wer es gut mit einem meint, Vertrauen fällt schwer und Kontrolle ist auf Grund der Komplexität kaum zuverlässig möglich. Ich möchte fast behaupten der Grund und Auslöser dafür ist fehlende Selbstliebe. Wie ein Stein der ins Wasser fällt und immer größer werdende Kreise zieht. Wer sich selbst liebt trägt Verantwortung für sich, was ausreichend ist und alles im Anschluss zum Guten beeinflusst.

      Red RavenRed RavenVor 4 Monate
    • @Red Raven Hallo, Danke Dir für Deine Antwort. Ich würde gern den Verbraucher (eingeschlossen mich selbst) noch viel mehr in die Verantwortung nehmen. Ausserdem "Digitalisierung" ist ungemein verlockend, aber macht "abhängig" und "angreifbar". lG

      Huf LattichHuf LattichVor 4 Monate
    • @Huf LattichDanke dir! Was hast du dem denn hinzuzufügen, bzw was siehst du anders?

      Red RavenRed RavenVor 4 Monate
  • Wie die Arbeiter sich dauerhaft widersprechen spricht für sich. Traurig, dass man nicht zu seinen Fehlern steht, wenn alle Behälter kontrolliert werden, kann da nicht eine Lauge statt einer Säure drinnen sein Punkt.

    FabianFabianVor 4 Monate
    • @Fabian Es gibt ganz klar in dem Bereich schwarze Schafe, das möchte ich gar nicht abstreiten, meiner Erfahrung nach ist das aber eher die Ausnahme als die Regel, das hier im Beitrag genannte Unternehmen kenne ich nun halt persönlich, daher wollte ich hier meine Eindrücke dazu darlegen. Während es in der Branche, so wie in jeder anderen Branche auch schwarze Schafe gibt, so gibt es auch Menschen die ihren Beruf aus Überzeugung gewählt haben, mir liegt etwas an der Umwelt und ich bin froh, dass ich und meine Kollegen täglich auf der Arbeit zumindest alle ein kleines Stück dazu beitragen können, dass gefährliche Abfälle umweltgerecht verwertet oder beseitigt werden können.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
    • Suedfrucht2k - Korrekt erstmal, dass du dir die Zeit nimmst alles zu lesen und so umfangreich zu antworten! Wie gesagt ich kenne mich in dem Bereich natürlich nicht aus. Ich glaube dir daher einfach mal was du sagst und hoffe, dass es keine Illuminati Level Verschwörung ist und du mit drinnen steckst. :D Finde trotzdem die Ereignisse sehr fragwürdig, aber kann auch andere Gründe haben, die diese erklären. Möchte natürlich die Branche nicht schlecht reden, hoffe das ist auch nicht so rübergekommen. Das ist eine wichtige Jobspate und ich bin dankbar das Leute (wie du) den Job machen. Man sollte nur die Sicherheit an oberster Stelle setzen. Aber wie gesagt korrektes Gespräch, ist leider nicht selbstverständlich im Internet wo jedem eine große Klappe wächst. :)

      FabianFabianVor 4 Monate
    • @Fabian Mit den festgestellten "Mängeln" ist das oftmals auch so eine Sache, wie ich bereits unter einem anderen Beitrag schrieb "Ich arbeite auch in der Branche", auch im gleichen Bundesland, ich kenne also zumindest die Schwesterbehörde. Gerade im Umweltbereich werden auch kleinste Verstösse direkt als "Mangel" deklariert, das kann ein leerer! IBC Behälter sein der an falscher Stelle steht, o.ä. Pauschal zu urteilen, dass es sich hier um ein "schlechtes" Unternehmen handelt weil eine Behörde "Mängel" festgestellt hat sehe ich daher anders als vielleicht eine Person die keine Erfahrungswerte in dem Bereich hat. Auch das hier erwähnte "Zusammenmischen von Abfällen die nicht genehmigt sind", das kann etwas bedeutendes sein wo wirklich gegen die Regelungen verstossen wurde, das kann jedoch auch eine winzige Kleinigkeit sein, z.Bsp. das schlichtweg der Herkunftsbereich des Abfalls nicht stimmt, (Ich kann z.Bsp. eine Lauge haben die aus privaten Sammlungen stammt, diese hatt dann eine andere Abfallschlüsselnummer als eine Lauge die z.Bsp. aus einem Industrieunternehmen stammt, letztlich kann es sich hierbei um exakt das gleiche Material handeln), in diesem Fall wäre es also vom praktischen her absolut gar kein Unterschied ob ich diese Lauge jetzt mit einer anderen Mische, bei der einen ist es dann z.Bsp. erlaubt weil diese Abfallschlüsselnummer positiv gelistet ist, bei der anderen Lauge aus einem Industrieunternehmen darf ich es jedoch nicht mischen, da z.Bsp. diese Abfallschlüssel dafür nicht genehmigt ist. Zweifelsohne wäre das ein Verstoss gegen die Genehmigung, rein faktisch besteht dieser Verstoss dann jedoch "nur" auf dem Papier, denn es kann sich hierbei wie schon erwähnt um exakt die gleiche Lauge handeln wie aus der privaten Sammlung von Laugen. Ohne die Berichte gelesen zu haben kann ich mir davon kein Bild machen, alleine die Aussage das "Mängel" gefunden wurden sagt für mich erst mal nichts wesentliches aus, in meiner rund 25 jährigen Tätigkeit in dem Bereich könnte ich auf Anhieb kein Unternehmen nennen von dem ich wüsste das es noch keinen Mangel bei einer Kontrolle hatte.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
    • Suedfrucht2k - Da muss ich dir recht geben, aber 1. wurden in den Prüfungen nach dem Unfall immer wieder Mängel festgestellt und 2. spielen diese Widersprüche von den Arbeitern mit rein, sie wussten etwas der andere sagt aber die wussten es nicht und sind sich nicht einig. Möchte natürlich nicht sagen ich bin Experte und ich weiß natürlich wie die meisten Menschen nicht was genau passiert sind. Es erscheint mir im Gesamtbild allerdings schon sehr auffällig.

      FabianFabianVor 4 Monate
    • Wo gearbeitet wird passieren Fehler, das war schon immer so, wird auch immer so bleiben, solange der Faktor Mensch involviert ist. Was ist wenn vorher korrekt geprüft wurde und versehentlich ein falsches Etikett genommen wurde (Säure anstatt Lauge)? Hast Du in deinem Leben noch nie irgendeinen Fehler gemacht? Es ist in diesem Fall hier nur leider wirklich sehr tragisch ausgegangen, ändert jedoch nichts an dem potentiellen Risikofaktor Mensch.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • Warum baut man eigentlich eine Mülldeponie (Großpösna) direkt neben einem See?

    PseudynomPseudynomVor 4 Monate
    • ​@Pseudynom Das soll einfach heißen, dass im Prinzip eher der See zur Deponie kam als die Deponie zum See. Was die Sicherheit angeht, so ist das natürlich Geschmackssache und eine Frage des Vertrauens - aber zunächst ist natürlich der Deponiebetreiber dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Deponie restlos abgedichtet ist, wofür tatsächlich enormer Aufwand betrieben wird. Die Deponie Cröbern ist überdies bald voll und wird abgedeckt. Dann wird an der Stelle ein großer, saftig grüner Hügel stehen, dem man bis auf ein paar kleine Lüftungsrohre hier und da nicht ansieht, dass es einmal ein Müllberg war. Achten Sie in Ihrer Umgebung einmal darauf - es gibt sehr viele von ihnen.

      Klein aber StoukalovKlein aber StoukalovVor 4 Monate
    • ​@Klein aber Stoukalov Ich bin ja auch gerne an dem See. Gerade weil es einen recht großen Freilaufbereich für Hunde gibt. Aber eine Deponie mit Sondermüll direkt neben einem See scheint mir etwas bedenklich. Können da nicht Schadstoffe ins Wasser gelangen?

      PseudynomPseudynomVor 4 Monate
    • Der "See", der tatsächlich sehr schön ist, sowie auch die Deponie sind durch den Tagebau auf dem Gelande erst entstanden. Ganz so einfach ist das alles nicht 😉

      Klein aber StoukalovKlein aber StoukalovVor 4 Monate
  • Man erinnert sich, dass auch deutscher Giftmüll in Italien gelandet ist und in der Natur vergraben wurde. ("das Todesdreieck" in Süditalien), genau dort wo auch das Gemüse etc. aus Italien angebaut wird, dass man dann wiederum in deutschen Supermärkten kaufen kann.

    EMAD INTROEMAD INTROVor 4 Monate
    • Ja und jetzt wird es für teuer Geld teilweise wieder zurückgefahren und hier nochmals entsorgt.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • Mein neuer DEhave Account 🙂 Wäre froh wenn ich möglichst schnell Abos dazugewinne. Lade ab jetzt jeden Tag eine neue Doku hoch. Danke für eure Unterstützung.

    Fail ChannelFail ChannelVor 4 Monate
  • Could you please also add subtitles to these videos? They look really interesting and useful to watch when you also want to learn German at the same time. Thanks for your consideration!

    Mamed MansurzadeMamed MansurzadeVor 4 Monate
    • 😂😂😂😂

      LeonLeonVor 4 Monate
    • @Nutzer ist so!

      N SN SVor 4 Monate
    • No payment, no subtitles! :P

      NutzerNutzerVor 4 Monate
  • Die Arbeitsabläufe als das Kamerateam da ist, wirken doch sehr gestellt und man merkt dass die das nicht wirklich täglich so kontrollieren. Auch dass sie zu dritt sich stellen um jedes Wort des anderen zu überwachen und gleich etwas klarzustellen, wenn einer sich verplappert.

    David HapunktDavid HapunktVor 4 Monate
    • Dem muss ich sogar widersprechen, ich kenne das Unternehmen und war auch schon öfter vor Ort und habe die Arbeitsabläufe gesehen, als ich da war, liefen die Kontrollen zumindest genau so ab

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • Eine ausführlichere Eingangskontrolle hätte den Tod der beiden Männer verhindern können.

    nhatlamnhatlamVor 4 Monate
  • Gruselig. Ich mein man könnte locker alles schmuggeln in den Dingern Hauptsache keine Löcher im Container + Oben rauf genug Abfall. Da nimmt Im- und Export eine völlig neue Gestalt an.

    Peter EnisPeter EnisVor 4 Monate
  • Die Strukturen im Transport gefährlicher Güter (ADR) und gefährlicher Abfälle (Kreislaufwirtschaftsgesetz) sind seid Langem mafiös und werden in der Regel von großen Playern bestimmt. Das Runterspielen oder besser "Runterdeklarieren" ist da Lieblingssport. Wer als Kleiner, sei es als Subunternehmer oder kleiner Kontrollbeamter nicht "mitschummelt" ist ganz schnell "weg vom Fenster" und wird in der Branche als "unflexibel" oder schlicht "zu teuer" gebrandmarkt. Gruss HajoR

    Richter Hans JoachimRichter Hans JoachimVor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Bekomme ich immer wieder zu hören: "ich soll mich nicht so anstellen" Darf nach ADR transportieren, bin mein eigener Gefahrgutbeauftragter, nach Kreislaufwirtschaftsgesetz bin ich aber nicht zertifiziert, gefährlichen Müll zu transportieren. Versuch das mal einem anfragenden Kunden zu erklären und wenn er dann noch zu hören bekommt, dass sein Transportgut auf dem Weg von Niedersachsen über Hamburg nach Meck-Pomm. jeweils beim Überfahren der Landesgrenze den "Aggeregatszustand" wechselt, wars das. Die Leute wollen nur, dass irgendein Dussel das Zeug abholt, keine Fragen stellt und termingerecht abliefert. Gruss HajoR

      Richter Hans JoachimRichter Hans JoachimVor 4 Monate
    • Das Problem ist zudem die unterschiedliche Gesetzeslage der einzelnen Bundesländern, was in Bundesland A als "Dünger" aufs Feld gefahren werden kann kann in Bundesland B schon als "gefährlicher Abfall" gewertet werden. Unsere Abfallgesetze sind in vielen Bereichen schlichtweg idiotisch!

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • Danke, das ist eine wichtige Doku!

    nhatlamnhatlamVor 4 Monate
  • wie leicht gläubig halten die uns ,,,ja klar haben die plötzlich alle atemschutz auf ,wenn tv kommt hahaha

    ChrisChrisVor 4 Monate
    • Den Atemschutz habe ich dort auch gesehen wenn ich dort zu Besuch war, insofern glaube ich das durchaus...

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • "Der Mensch ist ein Betrüger."?? Welch Pauschalisierung. Ich unterscheide konsequent Mensch vom raffgierigen Eurohai. Und jeder Verbraucher sollte sich selbst zur Brust nehmen, was er für was einkauft und wieso er was entsorgt, nicht einfach nur seinen entstandenen Sondermüll sammeln und zur Sammelstelle karren und sich ihm gedankenlos entledigen. ... By the way: Wo befindet sich das Endlager für all die Akkus der favorisierten E-Mobile .......... und wo sind all die FfF-Hüpfer und die Rakete-Anhänger zu dieser Thematik ...

    Die WölfinDie WölfinVor 4 Monate
    • @Felix B Begründung. Widerlegung!

      Die WölfinDie WölfinVor 3 Monate
    • Gut angefangen, nach der Hälfte aber vom Thema abgekommen und der Boomerhetze verfallen Note 4-

      Felix BFelix BVor 3 Monate
    • Da kann ich voll und ganz zustimmen!

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • "Systemversagen" um nicht zu sagen koruption

    hhokjv jhdtkhhokjv jhdtkVor 4 Monate
  • Überall sollte probe nehmen ... und analyziren.... was also passieren können , konnte nicht passieren.. Also es gibt mehrere fehler im system ..... das ist traurig

    Ibolya ElekesIbolya ElekesVor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Du hast recht! Dann es ist in ordnung .....

      Ibolya ElekesIbolya ElekesVor 4 Monate
    • Was ist wenn eine Anlieferung mit 5000 Flaschen je 1 Liter ankommt? Sollen dann 5000 Einzelproben gezogen werden? Wenn ich von einer durchschnittlichen Analysezeit von 7 Minuten für eine Röntgenfluoreszenzanalyse ausgehe dann wären das über 24 Tage reine Analysezeit (ohne Probenahme und Probenvorbereitung), an einem Tag kommt aber nicht nur ein LKW sondern 10, was nun? In dem Fall läge man pro m³ eines Abfalls nicht mehr bei 100 Euro pro Tonne, sondern bei rund 3000 Euro pro Tonne...

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
  • 42:04 Für mich die zutreffendste und wichtigste Aussage in dieser Doku. Kann man auf alle Bereiche des Lebens übertragen.

    Quatschtütenwürger nix NachnameQuatschtütenwürger nix NachnameVor 4 Monate
  • Wait... Die Fässer waren FALSCH deklariert und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie untersucht (oder auch nicht untersucht) wurden, und die Staatsanwaltschaft sagt im Grunde nur. "Tja, das war ja eure Schuld, dass ihr gestorben seid", statt auch denen vor den Karren zu schiffen, die das falsch deklariet haben, obwohl das Lebensbedrohlich ist? Aaaaalles klar... Recht haben und Recht bekommen scheinen wirklich vermehrt unterschiedliche Dinge zu sein.

    Ninja KeksNinja KeksVor 4 Monate
    • Kenne natürlich die rechtlichen Details nicht. Grundsätzlich gilt jedoch: Wenn jemand pflichtwidrig handelt, dann kann ein „Dazwischentreten Dritter“ - zB jemand der seinerseits pflichtwidrig handelt - den Pflichtwidrigkeitszusammenhang entfallen lassen. Die Strafbarkeit des Ersten in der Kette würde damit entfallen.

      Olli92Olli92Vor 3 Monate
  • Eine gute Doku und super vor dem schlafen gehen👍🏻 :)

    Christian_exe_lolChristian_exe_lolVor 4 Monate
  • Erinnert mich stark an den Schermbecker Umweltskandal, bei dem Ölpellets (Giftmüll) mit nicht-giftigem Müll vermischt wurden. Jetzt liegt das Zeug verbuddelt unter der Erde und läuft Gefahr das Grundwasser zu verseuchen. Nach dieser Doku ist mir auch klar warum. Wenn keiner wirklich kontrolliert, was bei der Deponie abgeladen wird, brauch man sich am Ende nicht wundern wenn der Staat und die Bürger verarscht werden.

    Nico99991Nico99991Vor 4 Monate
    • Der Schermbecker Fall ist in Wirklichkeit sogar noch sehr viel komplizierter (und perfider) als das. Tatsächlich hat BP dort streng genommen das Abfallrecht insgesamt umgangen, indem der eigentlich gefährliche Müll gar nicht erst "weggeworfen" wurde, sondern als "Produkt" verkauft. Die Geschichte war ursprünglich als Teil der Doku geplant, sprengte aber den Zeitrahmen des Formats.

      todesfurchtimmaitodesfurchtimmaiVor 4 Monate
  • Schweineei

    Tys MikenTys MikenVor 4 Monate
  • Ich habe mit dem LKW 5 Jahre Sondermüll gefahren. Kontrolle war einmal , und das auch nur weil es Feiertag war und sie die Genemigung sehen wollten das ich da fahren darf. Asche aus der Müllverbrennung ( ADR Klasse 86 / Giftig/ Ätzend) wird auf offenen Fließbändern beim Entsorger auf Halde gelagert , weht umher und das zuständige Amt kündigt Kontrollen vorher an. Dann werden Filter gewechselt und " harmlose" Sachen entladen das die Schadstoffwerte passen. Und das mitten in einer bayrischen Großstatt. Ich würde dem WDR gerne mal einige Sachen erzählen , das die dort mal nachforschen

    Di Jo68Di Jo68Vor 4 Monate
    • @Doni 73 unter anderem 2923 , aber auch andere. War in Bayern , nun wohn ich in BaWü aber das war ein Entsorgungsbetrieb in Franken

      Di Jo68Di Jo68Vor 3 Monate
    • War es UN 2923 ? Bist du sicher in Bayern ? Ich kenne das aus Baden- Württemberg.

      Doni 73Doni 73Vor 3 Monate
    • War ja klar, leider es wird beschissen wo geht

      AggroKmTAggroKmTVor 3 Monate
    • @David Sullivan Als Produzenten sind wir keiner Lobby Rechenschaft schuldig, wohl aber journalistischen Standards.

      Klein aber StoukalovKlein aber StoukalovVor 4 Monate
    • @Klein aber Stoukalov die Lobby hat hute Chancen das abzuwenden Aber ich wünsche mir die Recherche auch

      David SullivanDavid SullivanVor 4 Monate
  • Dann kann man ja alles darunter Schmuggeln 😏...meine Güte Hauptsache die Kohle stimmt.

    IDnoa QuasarIDnoa QuasarVor 4 Monate
    • @Gunnar Jupp von Bohlen und Krupp ja und zwar mind. von zwei verschiedenen Kontrollgruppen

      Y TY TVor 2 Monate
    • Bei solchen Kommentaren frage ich mich immer, was der Schreiber erwartet? Dass jeden Tag 20 Millionen Ladevorgänge durch Behörden kontrolliert werden, oder was?

      Gunnar Jupp von Bohlen und KruppGunnar Jupp von Bohlen und KruppVor 2 Monate
    • @panthera Die Ideen werden sehr wahrscheinlich bereits in Taten umgesetzt und das nicht seit heute. Man findet schließlich auch Menschenfleich im Döner...

      Y TY TVor 4 Monate
    • @panthera Das passiert bestimmt schon died Jahren

      Twisla XTwisla XVor 4 Monate
    • Theoretisch halt echt. Nehmen wir mal einen Betrieb der wirklich nicht alle Fässer prüft... da kann man ja theoretisch dann auch Leichen verschwinden lassen. Will hier niemanden auf falsche Ideen bringen, aber wenn das Fass erstmal verbrannt wird bzw. der Inhalt / oder irgendwo Endgelagert wird, dann bleibt so ein Fall für immer ungeklärt. Gruselig, wenn man dran denkt... vor allem weil es dann ja total legal verbrannt wird - und das von einem Mitarbeiter der einfach nur seine Arbeit macht und denkt er tut etwas gutes.

      pantherapantheraVor 4 Monate
  • 32:25 Da war Galileo wohl zu langsam

    Kurana !Kurana !Vor 4 Monate
    • Galileo ist das erste Fernsehteam das erfahren hat, dass die Anlage XY Fußballfelder groß ist.

      Alfred ZuckermayrAlfred ZuckermayrVor 4 Monate
  • Ja ja... Wenn die Kamera dabei ist Ist immer was Und wenn nicht Dann wird was gemacht

    Counter CPUCounter CPUVor 4 Monate
  • angeblich wird ja immer alles "transparent und lückenlos" aufgeklärt!

    düsseldorfer sprücheklopferdüsseldorfer sprücheklopferVor 4 Monate
  • Sehr fragwürdige Antworten von den Mitarbeitern des Betriebes🤔 Was das Ministerium betrifft: Die Grünen meckern immer in Sachen Umwelt und im Endeffekt tun sie bei Regierungsbeteiligung doch nichts!

    Christian S.Christian S.Vor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Passiert. :D

      JoshJoshVor 4 Monate
    • @Josh Ups, das war peinlich :D

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Das Kabinett Dreyer II bildet seit dem 18. Mai 2016 die Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Sie wurde nach der Wahl zum 17. Landtag vom 13. März 2016 aufgrund von Koalitionsverhandlungen der Parteien SPD, FDP und Grüne als sogenannte „Ampelkoalition“ gebildet.

      JoshJoshVor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Sind sie? Die im Video genannte Umweltministerin ist von den Grünen?

      Christian S.Christian S.Vor 4 Monate
  • Die Jungs vom Umweltamt sind mir heilig

    Der KapitänDer KapitänVor 4 Monate
    • Giftmüll den zieh ich mir gerne rein!

      AggroKmTAggroKmTVor 3 Monate
    • ..Und nach getaner Arbeit erstmal etwas einverleiben..

      Andre SchneiderAndre SchneiderVor 4 Monate
    • Und der Kohl reicht dem Kollegen heute noch!

      MachdjusMachdjusVor 4 Monate
    • @Der Kapitän kriege ich das auch schriftlich ?

      R PR PVor 4 Monate
    • @sebsi auch 40 Tonner... er fährt auch die großen Pötte...

      The CoonThe CoonVor 4 Monate
  • Ich hab Jahrelang mit'm LKW in Schweden für Holland geladen. Das war Haushaltsmüll, Spritzen, Krankenhausabfälle, Windeln, usw... Alles in "schwarze" BigPacks gepresst. Da hätte auch sonst was drin sein können. Von Uran bis zu ner Leiche. Laut Lieferschein ging das nur bis nach Hamburg und wurde als gereinigter Kunststoff auf dem Lieferschein deklariert. In Holland ist der Kram in nen Container Richtung China gegangen. Auf die Frage was die in China damit machen wurde gesagt: Die nehmen dass dort als Baugrund für neue Häuser, weil der Boden da so weich ist und es wäre billiger, als es mit Beton aufzufüllen.

    Sebastian MichnaSebastian MichnaVor 4 Monate
    • Na LECKER!

      InformaniaInformaniaVor 3 Monate
    • @Be the change you want to see nein warum sollte das gemacht werden ich denke nicht das die meisten leichen so verschwinden

      EinfachBlauEinfachBlauVor 3 Monate
    • @Thomas Vogt Nicht so leicht, aber doch möglich, versteh ich das richtig? Wird der Müll denn auch auf evtl. Leichen detektiert?

      Be the change you want to seeBe the change you want to seeVor 4 Monate
    • @Be the change you want to see Eine Leiche ist aus chemischer Sicht bei der Entsorgung recht unbedenklich im Vergleich zu Sonderabfällen aber leider bei Weitem nicht so leicht detektierbar, wie radioaktives Material.

      Thomas VogtThomas VogtVor 4 Monate
    • @Thomas Vogt Eine Leiche? Unbedenklich? Was hat eine Leiche im Müll zu suchen? Können die auch über entsprechende Detektoren ausfindig gemacht werden? Wäre bestimmt hilfreich, um vermisste Personen aufzuspüren.

      Be the change you want to seeBe the change you want to seeVor 4 Monate
  • Irgendwo muss das Lager eben sein. Man zieht an eine riesen Sondermülldeponie - da macht es wohl sogar noch den kleinsten Unterschied

    Lukas WilmsLukas WilmsVor 4 Monate
    • Ist halt Typisch Deutsch… Ist wie, an einer Zig Jahrzente Alte Bahnstrecke ziehen… Und nach 2 Monaten Jammern, die Bahn sei zu Laut. Ziehen an einer Deponie… Und Jammern dann rum, das dort eine Deponie ist.

      Crane_DiaryCrane_DiaryVor 4 Monate
  • Ich arbeite selbts in der Branche und finde es immer wieder amüsant... Der Bürger will seinen gewohnten Lebensstil haben, kauft Produkte bei denen nun mal auch gefährliche Abfälle anfallen, geht aber auf die Barrikaden wenn in der Nähe dann auch eine Anlage gebaut oder betrieben wird in denen die Abfälle verwertet oder beseitigt werden. Was ist denn die Alternative? Alles ins Ausland fahren? Dazu fehlen zum einen massenhaft Kapazitäten, zum anderen ist der Bürger natürlich auch nicht dazu bereit die dann höheren Kosten der Produkte zu zahlen... Ein Teufelskreis :)

    Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
    • Welche Bürger ? Big Mac© oder Cheeseburger© ?

      Mike WazowskiMike WazowskiVor 3 Monate
    • @Suedfrucht2k Deswegen braucht man eine ernstzunehmende Kontrolldichte. Natürlich kann man das nicht machen, wenn man es einmal macht. Aber so, wie zum Beispiel der LKW aussieht, kann man schon ahnen, dass das da System hat. Wenn man so etwas findet, müsste sofort ein Ermittlungsteam das untersuchen. Und wenn man rausfindet, dass das systematisch passiert, fällt eben die Genehmigung weg. Das ist keine Strafe in dem Sinne, sondern schlicht die Konsequenz dessen, dass die Firma es nicht schafft, die Standards einzuhalten. Ob das vorsätlich oder nicht passiert, ist völlig egal. Die Zulassung kann potentiell nach einer Rezertifizierung neu erlangt werden, wenn das Unternehmen darüber pleite geht, pech. Natürlich verlieren da Leute mal darüber den Job. Der Markt verschwindet aber nicht, die finden auch wieder einen. Aber wenn solche "Fehler" nicht sehr schnell ruinös weh tun, dann passiert da nichts. Wenn es richtig weh tut und auch wahrscheinlich genug ist, dass es auffliegt, werden Firmen selbst dafür sorgen, dass das so kontrolliert wird, dass es solche Fehler nicht systematisch gibt. Und da ist ein _beschädigter_ LKW mit einer _beschädigten_ Ladung raus und dann noch illegale, extrem gefährliche Giftstoffe drin. Glaubst Du, das ist reiner Zufall und passiert sonst nie? Da haben garantiert mehrere Mitarbeiter gesehen, dass der LKW beschädigt ist, der Belader hat gesehen, dass die Ladung beschädigt ist, und wenn da Aspest reingelangt, sind mindestens Prozesse nicht in Ordnung. Eigentlich ist schon an dem einen Fall komplett klar, dass die Firma nicht geeignet ist.

      DanielDanielVor 3 Monate
    • @Daniel Zu dem Thema "Firma muss geschlossen werden wenn illegal entsorgt wird": Die Sache ist gar nicht so einfach! Was ist wenn bei einem 50 Mann Unternehmen ein einziger Mitarbeiter bewusst oder unbewusst einen nicht genehmigten Entsorgungsweg sucht. Sollen dann alle 50 Mitarbeiter durch die Firmenschliessung ihren Job verlieren? Dann das weitere Problem: Wie weist man nach ob es bewusst oder unbewusst falsch entsorgt wurde? Was ist mit einem Verbundstoff oder einem flüssigen Abfall? Ist das Entsorgungsunternehmen labortechnisch so gut ausgestattet das es jede Einzelkomponente erfassen kann und somit überhaupt Ahnung hat das z.Bsp. Asbest oder sonstige Stoffe enthalten sind? Was tut man wenn die Aufsichtsbehörde beispielsweise einen anderen Abfallschlüssel für einen flüssigen Abfall haben möchte und dem Unternehmen unterstellt, dass die Entsorgung jetzt illegal sei weil dieser explizite Abfallschlüssel nicht genehmigt war obwohl es in der Abfallverzeichnisverordnung viele Abfallschlüssel gibt die auf einen einzelnen Abfall passen? Damit wäre rein rechtlich die Entsorgung illegal, rein praktisch würde die Entsorgung mit dem anderen Abfallschlüssel aber absolut exakt so ablaufen. Gerade das Umweltrecht ist äusserst komplex, leider an manchen Stellen zu komplex oder einfach nur unsinnig.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 3 Monate
    • Niemand ist bereit, einfach so einen höheren Preis zu zahlen. Das ist marktwirtschaft. Aber wenn es etwas nicht billiger gibt, werden auch die höheren Preise gezahlt, insbesondere, da die am Endprodukt oft sehr gering sind. So eine Entsorgungseinrichtung in der Nähe ist meines Erachtens nicht so das Problem. Der Unfall dürfte auch für das Umfeld eher ungefährlich gewesen sein. Aber man müsste das halt effektiv kontrollieren. Dieses System unwirksamer Aufsicht zieht sich durch die ganze Industrie durch. Eine Firma, die versucht, illegal Asbest zu entsorgen, müsste eigentlich geschlossen werden und der Chef am nächsten Tag in U-Haft sitzen.

      DanielDanielVor 3 Monate
    • @leben rennt Das ist so nicht richtig: Mein Samsung Galaxy S Plus von 2011 läuft auch heute noch, genau so wie mein Desktop von 2009. Einen neuen Akku zu bekommen falls dieser zu stark gelitten hat oder eine günstige SSD für praktikable Geschwindigkeiten, sollte kein Problem sein und ist nachhaltiger als komplett neu zu kaufen. Zudem kann man auch viele Geräte gebraucht kaufen, somit fallen keine neuen Abfälle an und man kann z.B. mit Android Version 4.X.X und mit Windows 7 oder linux heute noch fast alle wichtigen Programme als Normalverbraucher auch auf älterer Hardware nutzen. Nur wer mit Videoschnitt, Modellierung, maschinellem Lernen & KI arbeitet braucht für eine vernünftige Performance aktuelle Hardware alles andere ist reiner Luxus.

      TriTriVor 3 Monate
  • Gute und interessante Doku👍. Wie heißt der Song am Anfang?😊

    EzzlybridgingEzzlybridgingVor 4 Monate
    • Zack Hemsey - "The Way (Instrumental)"

      druker008druker008Vor 4 Monate
    • Hier der Song: dehave.info/down/oYNiidSOhKrZsKw/video

      MC LAINEMC LAINEVor 4 Monate
  • Vielen Dank , das es so viele spannende Dokus gibt von euch!

    JustusJustusVor 4 Monate
  • Mein Vater hat früher so welche Fesser transportiert... aber nicht mehr

    Adea VllasaAdea VllasaVor 4 Monate
    • Fässer ;)

      MarcoMarcoVor 4 Monate
    • Ich warte hier nur

      Nicht FürdichNicht FürdichVor 4 Monate
  • die Musik am Anfang könnte auch aus nem Kriegsdrama kommen, liebe Leute.

    Internet PolizeiInternet PolizeiVor 4 Monate
    • Zack Hemsey - "The Way (Instrumental)"

      druker008druker008Vor 4 Monate
    • Hier der Song: dehave.info/down/oYNiidSOhKrZsKw/video

      MC LAINEMC LAINEVor 4 Monate
  • Respekt an den Leuten, die die Drecksarbeit machen! Das sind die undercover Helden

    NajoNajoVor 4 Monate
    • @Keragi[Ger] Ja. Wenn das System so bleibt, wie es jetzt ist, keine Chance. Es muss wirklich umwälzende Kräfte geben. Vielleicht hat der Coronawahnsinn auch eine Chance in petto.

      Be the change you want to seeBe the change you want to seeVor 4 Monate
    • @Be the change you want to see ja aber wie soll man das fordern. Ich arbeite auch in einem job in dem ich so ein maskensystem tragen muss. Und bin tariflich an die endgeldgruppe gebunden da kann dir auch keine ig metall helfen.

      Keragi[Ger]Keragi[Ger]Vor 4 Monate
    • @Suedfrucht2k Ich meinte auch nicht Jobs, die auch mal "unangenehm" sind, die sollten klar besser bezahlt werden. Ich meinte Jobs, bei deren Ausübung man zwangsläufig krank wird - dann entweder entsprechende Schutzmassnahmen, so es die gibt, oder es muss eine andere Lösung geben. Soviel kann ein Arbeitsgeber gar nicht bezahlen, dass es das wert ist, sich die Gesundheit ruinieren zu lassen. Schlimm genug, dass die Menschen in den armen Ländern keine Wahl zu sehen scheinen, als sich für so einen Giftjob herzugeben...manchmal wissen sie auch gar nicht, wie schädlich sich der Job auf sie auswirken wird.

      Be the change you want to seeBe the change you want to seeVor 4 Monate
    • @Be the change you want to see Zumutbar ist das schon, es gibt viele Jobs die auch mal "unangenehm" sind, diese müssen dennoch ausgeübt werden, allerdings sollten solche Tätigkeiten deutlich besser entlohnt werden.

      Suedfrucht2kSuedfrucht2kVor 4 Monate
    • @Die Wölfin Nicht nur unbezahlbar, sondern auch unzumutbar!

      Be the change you want to seeBe the change you want to seeVor 4 Monate
  • 1337

    JoKerTMJoKerTMVor 4 Monate
  • So früh war ich noch nie. Super interessante Doku!

    Anni KDAnni KDVor 4 Monate
    • @Flo rian YT machts möglich. 0 Aufrufe aber bereits 13 Daumen rauf.

      Alfred ZuckermayrAlfred ZuckermayrVor 4 Monate
    • Du schreibst das, noch bevor du die Doku überhaupt gesehen hast. 🤨

      Flo rianFlo rianVor 4 Monate
    • ❤️

      WDR DokuWDR DokuVor 4 Monate
DEhave